Pressemitteilung

25.11.2013 11:00 Uhr in Alternative Energien

Ein Milliardengeschäft: Wie man mit grünem Strom Geld verdienen kann

Innovative Technologien, Messen, politische Initiativen: Neue Website bietet Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Cleantech-Markt


(Mynewsdesk) Hamburg, 25.11.2013 Um Elektrizität aus Sonne oder Wind zu erzeugen, wird global kräftig investiert. Erneuerbare Energien entlasten nicht nur das Klima – sie sind längst ein Milliardengeschäft geworden. Und ein bedeutendes Einsatzfeld für Geldanlagen. Die neue Website http://investitionen-in-infrastrukturen.de fokussiert wirtschaftliche Aspekte der regenerativen Energien und finanzielle Potenziale des grünen Stroms.

Sauberer Strom – weltweit gefragt

Schon mehr als 100 Länder haben sich zu sauberem Strom bekannt. Sie unterstützen den Aufbau erneuerbarer Energien und fördern die Energiewende vielfach auch finanziell. Entsprechend komplex sind die Systeme aus Regelungen, Einspeisevergütungen und Steuermodellen, die überall entstehen. Die Internetseite http://investitionen-in-infrastrukturen.de erklärt die Investitionsmöglichkeiten in Aktien-Indizes und private Fondsbeteiligungen; Blog-Beiträge fokussieren Trends und ökonomische Potenziale der grünen Energiewende: Wo gibt es starke Dynamiken? Wer beteiligt Geldgeber an der künftigen Wertschöpfung? Welche Wechselwirkung haben Klimaschutz und Renditeaussichten? Wie kann finanzieller Transfer die Folgen des Klimawandels mildern?

Längst wissen Analysten und Investment-Manager, dass fossile Ressourcen zur Neige gehen und global immer mehr Regelungen und Auflagen den Trend hin zu grünem Strom beschleunigen. Geldanlagen in Erneuerbare-Energien-Infrastruktur werden zum großen Zukunftsgeschäft. Besonders Schwellen- und Entwicklungsländer brauchen saubere Energie, um ihre Bevölkerungen nachhaltig zu versorgen – aber sie können nur sehr begrenzte Mittel zum Auf- und Ausbau der Infrastrukturen aufbringen. Darum ist weltweite finanzielle Unterstützung nötig. Unsere Experten beobachten diese Entwicklung und zeigen die Dynamik auf, mit der neue Wertströme entstehen. Klimaschutz und zukunftssichere Energieversorgung gewinnen zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung, und gerade die hier winkenden Gewinne werden zu einer immer stärkeren Triebfeder, die Energiewende in vielen Ländern voranzubringen.

Ökologische und ökonomische Hintergründe – verständlich erklärt

Erneuerbaren Energien wird oft nachgesagt, sie seien ein finanzielles Zuschussgeschäft. Dabei haben sich Förderungen längst bezahlt gemacht – sauberer Strom spült mehr Steuergeld in die Kassen, als sein Anschub gekostet hat. Und der rasche Preisverfall für Solarmodule und Windenergieanlagen lässt die Gewinnzone in vielen Ländern schnell näher rücken. Unsere Cleantech-Spezialisten stellen diese Hintergründe differenziert dar und liefern gesicherte Fakten für die aktuelle Diskussion.

Die Website versteht sich als Plattform zur Orientierung und liefert regelmäßig Informationen über die komplexe, einander befruchtende Beziehung zwischen Umweltschutz und Investitionsmöglichkeiten. http://investitionen-in-infrastrukturen.de leuchtet die oft übersehenen Zusammenhänge aus und macht die ökonomischen Potenziale der Energiewende anschaulich.

<h1>Ein Milliardengeschäft: Wie man mit grünem Strom Geld verdienen kann</h1><h2>Innovative Technologien, Messen, politische Initiativen: Neue Website bietet Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Cleantech-Markt</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Energiewende, Klimaschutz, Nachhaltigkeit – Infos auf dem neusten Stand

Hamburg, 26.11.2013 Was für Strom kommt morgen aus unseren Steckdosen? Womit werden wir unsere Autos betanken? Reichen Wind und Sonne als Energiequellen für unsere Versorgung aus? Werden ...

26.11.2013 11:00 Uhr in Alternative Energien