03.06.2013 09:39 Uhr in Alternative Energien und Umweltthemen

Tank statt Teller? Tank statt Tonne! Wir räumen auf mit 5 populären Biogas-Irrtümern

(Mynewsdesk)
Köln, 03.06.2013 – Gas vor Ort erzeugen statt über tausende Kilometer importieren, und das auch noch Klima und Ressourcen schonend: Zu schön, um wahr zu sein? Biogas kann’s! Allerdings wird die Biogas-Erzeugung auch kontrovers diskutiert. Wie umweltfreundlich ist sie wirklich? Werden wertvolle Nahrungsmittel verheizt? SAUBER ENERGIE klärt auf und beantwortet fünf wichtige Fragen zum Thema Biogas.

Führt Biogas zur Vermaisung der Region?
Nein. Richtig ist zwar, dass in Deutschland immer mehr Mais angebaut wird. Knapp 70 Prozent des gelben Korns landet allerdings in den Mägen von Masttieren. Nur 4,7 Prozent der deutschen Agrarfläche wurde 2011 für die Erzeugung von Biogas genutzt. Biogasanlagen sind nicht der Motor für den Maisanbau, sondern ein wichtiger Resteverwerter, zum Beispiel für Gülle und Grünabfall. Zudem werden immer mehr Wildpflanzen zur Gewinnung von Biogas angebaut. 2011 bereits über 28 Hektar. Gut fürs Menschenauge, gut aber auch für Wildtiere und Bienen.

Steht Biogas in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln?
Nein. Denn: Jegliche Form von Bioabfall eignet sich für die Biogaserzeugung. Ob altes Brot, Essensreste, Grüngut aus dem Garten, Schlachtabfälle oder Speisereste aus Kantinen: alles Biomasse und wertvoller Rohstoff für Biogasanlagen. Aus Abfall wird somit nachhaltige Energie. SAUBER ENERGIE bietet Biogas, das ausschließlich aus Bioreststoffen erzeugt wurde. Mehr Infos unter www.sauberenergie.de/was-ist-biogas/biogas-entstehung/.

Dient Biogas nur der Stromerzeugung?
Nein. Aufbereitetes Biogas kann auch problemlos ins Erdgasnetz eingespeist werden. Damit eignet sich Biogas auch zum Heizen. Eine umweltfreundliche und nachhaltige Wärmequelle also. Allein 2011 konnten durch die Verdrängung fossiler Energieträger durch Biogas knapp 12 Millionen Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart werden.

Ist Biogas wirklich klimafreundlich?
Ja. Biogas entsteht bei der Gärung organischer Stoffe. Strenge Sicherheitsauflagen gewährleisten, dass während des Gärprozesses keine klimaschädlichen Methandämpfe entweichen können. Bei der Verbrennung von Biogas wird nur so viel CO2 freigesetzt wie die Ausgangsstoffe zuvor bei ihrem Wachstum aufgenommen haben. Ein nahezu klimaneutraler Kreislauf.

Lohnt sich Biogas auch für Privathaushalte?
Ja. Schon mit einem Biogasanteil von nur 5 Prozent können Sie spürbar die Umwelt entlasten und endliche Ressourcen schonen. Und schon kleine Verbrauchsmengen können deutlich den Geldbeutel entlasten. Denn mit einem Umstieg auf umweltfreundliches Biogas sind im Vergleich zur Grundversorgung Einsparungen von mehreren Hundert Euro im Jahr möglich. Preisinformationen finden Sie auf www.sauberenergie.de.

SAUBER ENERGIE - Immer eine saubere Sache

Die SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG ist ein Stadtwerke-Verbund in Köln, der 2010 von sechs Regionalversorgern aus Nordrhein-Westfalen und Hessen gegründet wurde, um umweltbewussten Menschen eine saubere Energiealternative zu bieten. Angeboten werden die Ökogasprodukte SAUBER GAS und SAUBER GAS Bio sowie das Ökostromprodukt SAUBER STROM. Mit über 20.000 Kunden bundesweit hat sich die SAUBER ENERGIE als zuverlässiger Ökoenergiespezialist am Markt etabliert.

Der Anspruch "Immer eine saubere Sache" bedeutet nachhaltige Energie ohne Wenn und Aber. So entspricht das Produkt SAUBER STROM dem hochwertigen „First Climate Ökostrom“-Standard. Das heißt: 100 % Wasserkraft verbunden mit der Investition in neue Ökokraftwerke. Mit jeder verbrauchten Kilowattstunde wird also in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Außerdem werden Emissionen, die beim Bau und Betrieb der Kraftwerke entstehen durch Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Geprüft und bestätigt vom TÜV Nord. Das Prinzip von SAUBER GAS: CO2-Emissionen die hier entstehen, werden andernorts zu 100 % ausgeglichen - über internationale Klimaschutzrpojekte. Ein besonderes Plus bieten die Gasprodukte SAUBER GAS Bio. Mit 10, 30 oder 100 Prozent Biogasanteil aus biogenen Reststoffen wird die Umwelt entlastet und ein Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung geleistet. SAUBER GAS Bio ist ebenfalls TÜV-zertifiziert.

Seit Mai 2016 fördert SAUBER ENERGIE zusätzlich regionale Waldaufforstungsprojekte in Deutschland über den gemeinnützigen Verein Bergwaldprojekt e.V. Ziel ist der langfristige Erhalt unserer heimischen Wälder, die als artenreiche Ökosysteme Basis für einen effektiven Klimaschutz sind.

Herr Achim Heinze

SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG
Bayenthalgürtel 9
50968 Köln

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.sauberenergie.de
Telefon:0221-93731-363
Fax:0221-93731-366
<h1>Tank statt Teller? Tank statt Tonne! Wir räumen auf mit 5 populären Biogas-Irrtümern </h1>
 
Weitere Pressemitteilungen von SAUBER ENERGIE - Immer eine saubere Sache Pressemappe zur Pressemappe
 

DISQ-Studie: SAUBER ENERGIE mit sehr guten Konditionen unter den Top Ten der Ökogasanbieter

Köln, 23.06.2016 – Der grüne Stadtwerke-Verbund SAUBER ENERGIE bietet sehr gute Vertragsbedingungen und besonders günstige Tarife. Dies bestätigt die aktuelle ...

23.06.2016 16:45 Uhr in Energie und Alternative Energien
 

SAUBER ENERGIE verstärkt Klimaschutz und fördert Waldaufforstung in Deutschland

Köln, 20.05.2016 – Der grüne Stadtwerke-Verbund SAUBER ENERGIE hat sein Klimaschutz-Engagement deutlich verstärkt. Seit Mai 2016 fördert der Kölner ...

20.05.2016 08:03 Uhr in Energie und Alternative Energien
 

Ökogas: Wohlige Wärme ökologisch und günstig

Köln, 02.02.2016 – Sie haben‘s im Winter gerne wohlig warm, wollen aber auch Energie sparen und etwas für die Umwelt tun? Tipp: Heizen Sie effizient und wechseln Sie zu ...

02.02.2016 12:00 Uhr in Energie und Alternative Energien