Pressemitteilung

18.10.2012 16:45 Uhr in Bildung

Industrieklettern: Sport, Abenteuer und eine gesicherte Zukunft

(NL/2751593358) Der Beruf des Industriekletterers stellt besonders für abendteuerfreudige Menschen eine gute Alternative zu klassischen Bürojobs dar. Durch die vielseitige Einsetzbarkeit der Industriekletterer ist die Branche zudem äußerst zukunftssicher.

Nicht jeder ist für einen Schreibtischjob geeignet. Viele würden lieber auch im Beruf Abenteuer erleben und körperlich an ihre Grenzen gehen. Eine Anstellung als Industriekletterer stellt somit eine willkommene Alternative dar. Allerdings müssen die Bewerber über Schwindelfreiheit und handwerkliches Geschick verfügen.

In der Ausbildung werden nicht nur Klettertechniken, sondern vor allem Aspekte der Arbeitssicherheit vermittelt, da Industriekletterer häufig in großer Höhe tätig sind, wo jede Unachtsamkeit gravierende Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Als Ausgleich bieten sich diesen Spezialisten vielseitige Einsatzmöglichkeiten an schwer zugänglichen Bauwerken, aber auch in der Natur. Reinigungsarbeiten, Wartung und Montagetätigkeiten an Kraftwerken, Sportstadien oder Brücken sind ohne ausgebildete Kletterer nicht durchzuführen. Auch die Installation von Werbeschildern und Arbeiten an Schornsteinen oder Kühltürmen fallen in ihren Aufgabenbereich.

Besonders wichtig ist die Arbeit der Industriekletterer im Sektor der Windenergie. Schwindelfreiheit ist schließlich absolut notwendig, um in bis zu 200 m Höhe an einem Windrad zu arbeiten. Selbst bei Fernsehshows, die immer aufwendigere Bühnenbilder verwenden, kommen Kletter-Profis zum Einsatz.

Von ebenso entscheidender Bedeutung ist die Arbeit professioneller Kletterer bei der Höhenrettung Um die Überlebenschancen des Unfallopfers zu optimieren, ist schnelle Hilfe unabdingbar, auch wenn sie die Retter vor logistische Probleme stellt. Beispielsweise könnte sich ein Fallschirmspringer in 150 Metern Höhe in einem Windrad verfangen. Mithilfe ausgefeilter Seiltechniken und der Berufserfahrung der Industriekletterer wäre es dennoch möglich, ihn zügig aus seiner Notlage zu befreien.

Von großem Nutzen sind professionelle Kletterer auch im Garten- und Landschaftsbau. Ohne schweres Gerät zu benötigen, können sie Bäume beschneiden oder schwer erreichbare Äste entfernen.

Ein Industriekletterer muss sich also im Berufsleben immer neuen, unterschiedlichen Herausforderungen stellen. Eine Ausbildung im handwerklichen Bereich kann durch die Fortbildung zum Kletterer ergänzt werden, sodass sich die Konkurrenz um die Stellenangebote merklich verringert. Die Nachfrage nach Industriekletterern ist zudem im Steigen begriffen, da in Deutschland ungesichertes Arbeiten den aktuellen Standards der Arbeitssicherheit widerspricht. Industriekletterer können also zuversichtlich in ihre berufliche Zukunft blicken.

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

<h1>Industrieklettern: Sport, Abenteuer und eine gesicherte Zukunft</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Tag der Kinderseiten: Das Beste für Kinder im Netz

Seit 2015 wird jährlich am 21. Oktober der Aktionstag „Tag der Kinderseiten“ begangen. Ausgerufen von der Initiative Seitenstark, werden an diesem Tag sinnvolle, wertvolle und sichere ...

17.10.2017 14:27 Uhr in Bildung
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Staatssekretär Pschierer eröffnet TechLab

Regensburg, 17. Oktober 2017 – Staatssekretär Franz Pschierer hat gestern offiziell das TechLab eröffnet. Dieser Teilbereich des Innovations- und Gründerzentrums TechBase umfasst ...

17.10.2017 10:27 Uhr in Wissenschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Online-Förderwettbewerb: lekker unterstützt Jugendarbeit Berliner Sportvereine

Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert mit einem Online-Wettbewerb die Jugendarbeit in Berliner Sportvereinen. Der Wettbewerb steht unter dem Motto: „Unsere Energie ...

16.10.2017 10:51 Uhr in Umweltthemen
Pressemitteilung enthält BilderBild