Pressemitteilung

25.09.2012 11:33 Uhr in Bildung und Musik

Rundfunk-Sinfonieorchester, Staats- und Domchor sowie Deutschlandradio begeistern Kinder mit einer multimedialen App für Klassik

Durch die einmalige Kooperation von Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Staats- und Domchor Berlin, Deutschlandradio Kultur, Medienboard Berlin-Brandenburg und App-Entwickler Ridili konnte ein neuartiges, interaktives Education-Tool zur musikalischen Bildung entwickelt werden. Erstmals ist es möglich Kinder da zu erreichen und für Klassik zu interessieren, wo sie sich besonders gern aufhalten: am iPad/iPod.


(Mynewsdesk) Die App Villa Cäcilia bedient sich mobiler Endgeräte als leistungsstarkes Medium für zeitgenössisches Lernen: Kindersachbuch, CD, DVD und interaktives Lernspiel in einem. Auch in der Welt der mittlerweile über 400.000 Apps gab es bisher keine Anwendung, die für Kinder klassische Musik in höchster klanglicher Qualität, kindgerechter Optik und vor allem interaktiv aufbereitet. Kinder hören Musik von Kinderliedern über Chorwerke bis hin zu Instrumental- & Orchestermusik, erfahren spannende Informationen über Geräusche, Instrumente sowie Stimmen, sehen unterschiedlichste Ensemble in Aktion und können selbst mit musikalischen Elementen spielen.

Klassik spielerisch entdecken
In der App Villa Cäcilia bestimmen die Nutzer (ab ca. 5/6 Jahren) aktiv den Fortgang der Geschichte und auch die Dauer der Beschäftigung. Verschiedene Räume können unabhängig von einander in der Villa ausgewählt werden. Hinter jeder Tür verbergen sich Musiker mit unterschiedlichen Instrumenten: Klavier, Flöte, Bläserquintett, Schlagzeug, Trompete, Streicher, Chöre. Nach einführenden Erklärungen können sich die Kinder in den Räumen umsehen. Interaktiv lassen sich musikalische Elemente auswählen oder Spiele zu Tonhöhe, Rhythmus, Stimmlagen, Noten ausprobieren. Beispielsweise lassen sich Klänge des Alltags wie Klettband, Papierkorb, Teelöffel und Stifte rhythmisch kombinieren. Der User ordnet Chorsänger anhand des Klanges ihrer Stimme Sopran, Alt, Tenor oder Bass zu. Oder das Streicherensemble spielt das Forellenquintett, je nach kindlichem Wunsch, in Geschwindigkeiten von einschläfernd bis wild chaotisch. Beim Bläserquintett können wiederum mithilfe eines mobilen Mikrophons Einzelinstrumente aus dem Gesamtsound klanglich hervorgehoben werden. An anderer Stelle besteht die Möglichkeit, den Kanon „Bruder Jakob“ in vier verschiedenen Sprachen mitzusingen. Beim Streicherquartett schließlich spielt immer ein Instrumentalist schrecklich falsch, den es herauszuhören gilt.
Als Höhepunkt der App findet ein Abschlusskonzert mit Kurzfilmen statt. So führt die App am Ende in die reale Konzertsituation hinüber und macht Lust auf mehr.

Highlights:
- über 60 Minuten erzählte Geschichte zum Thema Musik
- umfangreiche Informationen über Streich-, Blas- und Tasteninstrumente, Schlagzeug, Chöre
- fast 90 Minuten Musik in Rundfunk-Qualität
- 15 multimediale Szenen (Illustrationen, Sounds, Fotografien, Filmsequenzen, Spiele)
- etwa 115 Interaktionsmöglichkeiten
- 9 Spielelemente zu Rhythmus, Tonhöhen, Stimmlagen, Tempo, Notenschrift u.a.
- 12 für die App realisierten HD-Filmsequenzen (Kamera: Marcus Winterbauer u.a. „Rhythm is it“)
- App in 3 Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch); Musikerziehung + Fremdsprachenerwerb
- preisgekrönte Hörbuchsprecher (Markus Hoffmann, Frank Arnold u.a.)
- entstanden unter Mitwirkung von über 250 Musikern und Künstlern

Die App ist als Universaledition für iPad, iPhone/iPod touch zum Preis von 5,49 € im iTunes Store erhältlich.

Über Ridili

Seit 2010 produziert die Berliner Ridili GmbH digitale Kindergeschichten für mobile Endgeräte. Ridili setzt dabei auf Originaltexte und Originalillustrationen, die speziell für das neue Medium entwickelt werden. Alle Ridis sind animiert, interaktiv und mehrsprachig. Im Sommer 2012 wurde Ridili für seinen innovativen Einsatz digitaler Medien beim Sprachenlernen für das „Europäische Sprachsiegel 2012“ nominiert.
Neben Apps für Kinder realisiert Ridili Applikationen im medizinischen Bereich für iOS und Android. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite www.ridili.de

<h1>Rundfunk-Sinfonieorchester, Staats- und Domchor sowie Deutschlandradio begeistern Kinder mit einer multimedialen App für Klassik </h1><h2>Durch die einmalige Kooperation von Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Staats- und Domchor Berlin, Deutschlandradio Kultur, Medienboard Berlin-Brandenburg und App-Entwickler Ridili konnte ein neuartiges, interaktives Education-Tool zur musikalischen Bildung entwickelt werden. Erstmals ist es möglich Kinder da zu erreichen und für Klassik zu interessieren, wo sie sich besonders gern aufhalten: am iPad/iPod.</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
Keine Ergebnisse gefunden.