19.06.2013 12:54 Uhr in Bildungspolitik und Bildung

Acht ausgezeichnete „Bildungsideen“ aus Baden-Württemberg

Expertenjury wählt die 52 Preisträger im diesjährigen Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“


(Mynewsdesk) Berlin, 19. Juni. Acht herausragende „Bildungsideen“ aus Baden-Württemberg sind unter den Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“. Von Ausbildungsbotschaftern in Stuttgart über Sprachtrainer für Schüler in Schwaikheim bis hin zu den Offenburger Tafelkindern – die Preisträger spiegeln das vielfältige Engagement für Bildung in Baden-Württemberg wider. Eine unabhängige Jury unter Vorsitz des Bildungsforschers Wassilios Fthenakis hat bundesweit 52 herausragende Projekte ausgewählt, die Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche in vorbildlicher Weise fördern. Insgesamt haben rund 1.000 Bildungsprojekte aus ganz Deutschland am Wettbewerb teilgenommen.

„Die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen entscheidet mit über die Zukunftsfähigkeit Deutschlands“, erklärte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka, die Schirmherrin des Wettbewerbs ist. „Doch gute Bildung braucht viele Akteure, die junge Menschen begeistern können und ihnen helfen, ihren Weg ins Leben erfolgreich zu meistern. Jeder junge Mensch hat Anspruch auf einen gerechten Zugang zu Bildungschancen.“

In diesem Jahr wurde der Wettbewerb bereits zum dritten Mal von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Vodafone Stiftung Deutschland ausgerufen. „Seit drei Jahren erleben wir mit jeweils über 1.000 Teilnehmern eine überwältigende Resonanz auf den Wettbewerb. Wir sind beeindruckt von dem facettenreichen und meist ehrenamtlichen Einsatz für mehr Bildungschancen. Die vielen kleinen und großen Projekte, Initiativen und Netzwerke zeigen uns neue Ideen und innovative Ansätze für die Zukunft der Bildungslandschaft auf“, sagte Ariane Derks, Geschäftsführerin von „Deutschland – Land der Ideen“.

Mit der Vodafone Stiftung Deutschland hat der Wettbewerb einen erfahrenen Partner im Bereich der Bildungsförderung. „Mit der Auszeichnung der besten ‚Bildungsideen’ wollen wir die Anerkennung gesellschaftlichen Engagements stärken und Best-Practice-Beispiele zeigen, die Kindern und Jugendlichen ermöglichen, ihr Potenzial voll auszuschöpfen“, so Thomas Ellerbeck, Vorsitzender des Beirats der Vodafone Stiftung Deutschland.

Von September 2013 an wird Woche für Woche eine der 52 „Bildungsideen“ im Rahmen einer individuellen Preisverleihung ausgezeichnet. Die Gesamtliste aller Preisträger aus Baden-Württemberg mit Kurzporträts kann unter www.bildungsideen.de heruntergeladen werden. Dort sind auch die Termine der einzelnen Veranstaltungen aufgeführt.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Politik und Wirtschaft. Sie wurde 2005 von der Bundesregierung und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) mit dem Ziel gegründet, Deutschland mit seiner Innovationskraft und kreativen Ausstrahlung nach innen wie nach außen sicht- und identifizierbar zu machen. Seither werden mit unterschiedlichen Partnern Projekte initiiert, die unter Beweis stellen, dass Deutschland ein Land der Ideen ist.

Die Preisträger des Wettbewerbs 2013 aus Baden-Württemberg:

  • Projektname: Der Rote Faden; Institution: Der Rote Faden; Stadt: Kernen im Remstal; Preisverleihung: 05.12.2013
  • Projektname: Die Ausbildungsbotschafter; Institution: Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag c/o IHK Region Stuttgart; Stadt: Stuttgart; Preisverleihung: 15.04.2014
  • Projektname: INa e.V. – Integrations- und Nachhilfe; Institution: INa e.V. Integrations- und Nachhilfe Schwaikheim; Stadt: Schwaikheim; Preisverleihung: 19.07.2014
  • Projektname: Interkulturelle Elternmentoren; Institution: Gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg; Stadt: Stuttgart; Preisverleihung: 05.06.2014
  • Projektname: Kinderklinikradio RiO; Institution: Der Paritätische Baden-Württemberg; Stadt: Stuttgart; Preisverleihung: 04.04.2014
  • Projektname: Kulturakademie; Institution: Baden-Württemberg Stiftung gGmbH; Stadt: Stuttgart; Preisverleihung: 08.03.2014
  • Projektname: Offenburger Tafelkinder; Institution: Offenburger Tafel e.V.; Stadt: Offenburg; Preisverleihung: 09.01.2014
  • Projektname: Rucksack heißt auf Türkisch S?rt çantas?; Institution: Caritas-Bodensee-Oberschwaben; Stadt: Ravensburg; Preisverleihung: 17.10.2013



Ein druckfähiges Pressebild sowie ein Faktenblatt zum Wettbewerb und eine Hintergrundinformation zur Initiative finden Sie hier: www.themenportal.de/pressemappe/landderideen

Deutschland - Land der Ideen

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Politik und Wirtschaft. Sie wurde 2005 von der Bundesregierung und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) mit dem Ziel gegründet, Deutschland mit seiner Innovationskraft und kreativen Ausstrahlung nach innen wie nach außen sicht- und identifizierbar zu machen. Seither werden mit unterschiedlichen Partnern Projekte initiiert, die unter Beweis stellen, dass Deutschland ein Land der Ideen ist.

<h1>Acht ausgezeichnete „Bildungsideen“ aus Baden-Württemberg</h1><h2>Expertenjury wählt die 52 Preisträger im diesjährigen Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Deutschland - Land der Ideen Pressemappe zur Pressemappe
 

Ausgezeichnete „Bildungsideen“ aus Brandenburg

Berlin, 19. Juni. Die FerienUni Oberhavel aus Oranienburg ist als herausragende „Bildungsidee“ unter den Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs „Ideen für die ...

 

Ausgezeichnete „Bildungsideen“ aus Bremen

Berlin, 19. Juni. Das Projekt „LeseHund“ aus Bremen ist als herausragende „Bildungsidee“ unter den Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs „Ideen für ...

 

Sieben ausgezeichnete „Bildungsideen“ aus Berlin

Berlin, 19. Juni. Sieben herausragende „Bildungsideen“ aus Berlin sind unter den Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“. Vom ...