Pressemitteilung

31.03.2014 17:12 Uhr in Bildungspolitik

Hamburger Fern-Hochschule feiert 25. Absolventenverabschiedung

(Mynewsdesk) Hamburg, 31. März 2014 – Ein feierlicher Anlass für die Hamburger Fern-Hochschule, vor allem aber für rund 120 Absolventen: Bereits zum 25. Mal ließ die staatlich anerkannte Hochschule am vergangenen Samstag 120 ihrer ehemaligen Studierenden im Hamburger Heimathafen in See stechen.

An dem Festakt im Haus der Patriotischen Gesellschaft nahmen insgesamt über 300 Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Eröffnet wurde die Veranstaltung von dem Kanzler der HFH, Professor Dr. Johannes Wolf. Der geschäftsführende Vorstand der DAA-Stiftung Bildung und Beruf, Rudolf Helfrich, betonte, wie positiv aktuellen Umfragen zufolge Personalverantwortliche das Fernstudium bewerten. An die Absolventen gerichtet, sagte er: „Sie haben beste Voraussetzungen für den Aufstieg in Führungspositionen.“

In seiner Festansprache hob der Präsident der Hochschule, Professor Dr. Peter François insbesondere die Leistung der Fernstudierenden hervor, neben dem Beruf ein akademisches Studium absolviert zu haben. In die Besonderheiten zwischen deutschen und österreichischen Fernstudierenden führte Dr. Christoph Jungwirth, Geschäftsführer des Berufsförderungsinstituts Oberösterreich, kurzweilig ein. Er empfahl den Absolventen, die nun für ihre Freunde und Familie wieder etwas mehr Zeit hätten, mit einem Augenzwinkern: „Der Wert des Nichtstuns wird unterschätzt.“ Gleichzeitig rief er sie aber auf: „Machen Sie Karriere! Aber agieren Sie nicht nur betriebswirtschaftlich, sondern auch mit sozialer Verantwortung!“

Interessante Einblicke in den Alltag eines Fernstudierenden gewährte der frischgebackene Bachelor-Absolvent Simon Schedlbauer, der von akutem Zeitmangel, fröhlichen Studienkollegen und hilfreichen Lerngruppen berichtete. „Das Außergewöhnliche an der HFH ist die besondere Verbindung zwischen Theorie und Praxis“, sagte der 31-Jährige aus dem niederbayerischen Bogen.

An diesem Tag wurden drei Absolventen mit Prädikatsexamen ausgezeichnet. Zwei hatten Pflegemanagement studiert, der dritte schloss als Wirtschaftsingenieur sein Studium besonders gut ab. Ferner konnte die erste Absolventin des ausbildungsbegleitenden Bachelorstudiengangs Health Care Studies die Gratulation durch Vertreter der Hochschule entgegennehmen. Insgesamt haben an der HFH inzwischen über 6.400 Absolventinnen und Absolventen ihr Studium erfolgreich abgeschlossen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im HFH - Hamburger Fern-Hochschule gGmbH.

HFH - Hamburger Fern-Hochschule gGmbH

Mit rund 10.000 Studierenden ist die HFH · Hamburger
Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie
verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen und Auszubildenden den Weg
zu einem akademischen Abschluss zu eröffnen. An mehr als 50 regionalen
Studienzentren bietet die staatlich anerkannte und gemeinnützige Hochschule
ihren Studierenden eine wohnortnahe Betreuung. Angeboten werden zahlreiche
Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Gesundheit und Pflege,
Technik sowie Wirtschaft. Weitere Informationen zur HFH unter Tel. +49 40
35094360 und http://www.hamburger-fh.de.

<h1>Hamburger Fern-Hochschule feiert 25. Absolventenverabschiedung</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
bpi solutions präsentiert auf der CeBIT „Trusted Solutions“ für das digitale Business (Pressemitteilung)

bpi solutions präsentiert auf der CeBIT „Trusted Solutions“ für das digitale Business

Die neue CeBIT findet in diesem Jahr vom 11.-15. Juni in Hannover statt und rückt thematisch die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft in den Mittelpunkt. bpi solutions ist in Halle 15, F38 am Gemeinschaftsstand des VOI mit zwei Präsentationsplätzen, sowie einem weiteren Präsentationsplatz bei CAS Software in Halle 16, J18 vertreten. Im Focus stehen die ...

06.06.2018 13:33 Uhr in Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Aus insight europe wird insight culture (Pressemitteilung)

Aus insight europe wird insight culture

Strategisch, ganzheitlich, international und interkulturell – mit der Neuausrichtung präsentiert sich insight europe nun als insight culture und stellt sich damit als Beratungsagentur breiter auf. Seit der Gründung 1999 fokussiert auf ethnografische Marktforschung, hat sich die Frankfurter Agentur kontinuierlich weiterentwickelt, das Team vergrößert, neue Expertise an ...

06.06.2018 12:03 Uhr in Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Die Unternehmensgründung solide finanzieren (Pressemitteilung)

Die Unternehmensgründung solide finanzieren

Wer sein eigener Chef werden will, muss auch bereit sein, in das eigene Unternehmen zu finanzieren. Eine solide Kapitalausstattung ist entscheidend, um das Geschäft zügig ans Laufen zu bringen. Bei einer Franchise-Gründung müssen neue Franchise-Partner im Durchschnitt mit einer Startinvestition von durchschnittlich 35.000 bis 150.000 Euro rechnen (Quelle: Franchise-Monitor). ...

06.06.2018 09:33 Uhr in Wohnen & Bauen und Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild