Pressemitteilung

30.10.2013 09:30 Uhr in Elektronik und Hardware und Umweltthemen

Rechenzentrum des IT-Dienstleistungszentrum Berlin mit dem Blauen Engel ausgezeichnet

Sicherheitsrechenzentrum des ITDZ Berlin erhält als erstes „öffentliches“ Rechenzentrum den Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb


(Mynewsdesk) Berlin, den 30.10.2013 - Das Sicherheitsrechenzentrum des IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) erhielt heute vom Umweltbundesamt als erstes öffentlich-rechtliches Rechenzentrum in Deutschland die Urkunde „Der Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb“. Die Zertifizierung steht für sparsame und umweltfreundliche Arbeitsweise. Unternehmen, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet werden, betreiben ihre Rechenzentren besonders energiesparend und ressourcenschonend.

Mit dem Umweltzeichen Blauer Engel für den „energie- und ressourcenbewussten Rechenzentrumsbetrieb“ (RAL-UZ-161) wird nicht nur der energieschonende Betrieb des Rechenzentrums bewertet, sondern auch der effiziente Umgang mit den bestehenden Hardware-Ressourcen: Das Sicherheitsrechenzentrum des ITDZ Berlin zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass der Betrieb mit einem geringstmöglichen Hardwareeinsatz gewährleistet ist. So werden Energieeinsparungen bei Produktion und Transport sowie im Betrieb möglich.

Durch die Einbeziehung von Ressourcen- und Energieeffizienzkriterien wird gewährleistet, dass das Rechenzentrum des ITDZ Berlin tatsächlich einen Beitrag für den Klima- und Ressourcenschutz leistet. Genauso wurde aber auch ein Energiemonitoring und Energiemanagementsystem eingerichtet, die ebenfalls Voraussetzung für den Erhalt des Umweltsiegels sind.

Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes: „Das ITDZ Berlin kann als erstes öffentliches Rechenzentrum den Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb führen. Wir freuen uns sehr über das Engagement des ITDZ Berlin und wünschen uns, dass dieses Beispiel zahlreiche Nachahmer findet.“

Prüfung durch TU Berlin und RAL
Als unabhängiges Prüfinstitut bewertete zunächst die Technische Universität Berlin (Fachgebiet Informations- und Kommunikationsmanagement) die Erfüllung der Anforderungen gemäß der Vergabegrundlage für den Blauen Engel. Anschließend erfolgte die weitere Prüfung durch die Vergabestelle für den Blauen Engel, die RAL gGmbH. Für die Erarbeitung der Vergabekriterien ist das Umweltbundesamt zuständig.

ITDZ Berlin setzt auf Klima- und Umweltschutz
Klima- und Umweltschutz sind seit jeher wichtige Themen für das ITDZ Berlin, das bereits 2009 eine Klimaschutzvereinbarung mit dem Berliner Senat unterzeichnete und seit 2010 ausschließlich Ökostrom nutzt. So kann die Berliner Verwaltung unter anderem klimaschonende Rechner über das ITDZ Berlin beziehen. Und auch der Neubau eines zusätzlichen Gebäudes des ITDZ Berlin im Jahr 2012 erfolgte nach energetischen Richtlinien.

Berlins Innensenator Frank Henkel: „Als für die Informationstechnologie zuständiger Senator freue ich mich sehr über die Auszeichnung für das ITDZ Berlin. Die Zertifizierung zeigt, dass wir nicht nur auf moderne Hardware setzen, sondern auch auf energiesparende und umweltfreundliche Lösungen.

Das ITDZ Berlin zeigt Verantwortungsbewusstsein und leistet einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Wir freuen uns darum sehr über die Anerkennung, die uns als öffentlich-rechtlichem Dienstleister mit dem Blauen Engel ganz offiziell zu Teil wird und unsere Anstrengungen honoriert. Wir arbeiten außerdem daran, die Richtwerte noch zu unterschreiten“, kommentiert Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin. „Unsere Kunden haben den Vorteil, dass ihre IT-Leistungen nachweislich energieeffizient und umweltschonend erbracht werden. Zudem verpflichten wir uns, die Lebenszykluskosten bei der Beschaffung von IT-Anlagen und -Geräten zu berücksichtigen und lassen das extern kontrollieren.“

Das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen, Bezirksämter und öffentlichen Einrichtungen der Hauptstadt und gehört zu den führenden öffentlichen IT-Dienstleistern Deutschlands. Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das ITDZ Berlin mit rund 500 Mitarbeitenden aus seiner eigenen Leistungserbringung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora, vertreten.
Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin umfasst die Beratung und Unterstützung der Verwaltung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von IT- und Telekommunikationshardware und -diensten. Neben dem neuen Landesnetz, das eine integrierte Sprach- und Datenkommunikation ermöglicht, stellt das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung zwei leistungsfähige, energieeffiziente Data-Center (Rechenzentren) sowie ein zentrales Druckzentrum zur Verfügung. Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung mit umweltgerechter IT-Infrastruktur und einem breiten Angebot an eGovernment-Diensten. Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeitete das ITDZ Berlin an der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie und realisiert den Betrieb der zentralen Behördenrufnummer 115. www.itdz-berlin.de

<h1>Rechenzentrum des IT-Dienstleistungszentrum Berlin mit dem Blauen Engel ausgezeichnet</h1><h2>Sicherheitsrechenzentrum des ITDZ Berlin erhält als erstes „öffentliches“ Rechenzentrum den Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
Keine Ergebnisse gefunden.