Pressemitteilung

26.01.2016 12:42 Uhr in Energie

E-Mobilität in Bayern: Bayernwerk baut Kooperationsnetzwerk weiter aus: BELECTRIC Drive neuer Partner des bayerischen Energienetzbetreibers

(Mynewsdesk) Regensburg/Kitzingen. Der Energienetzbetreiber Bayernwerk baut sein Kooperationsnetzwerk im Bereich der E-Mobilität weiter aus. Mit dem in Kitzingen ansässigen Unternehmen BELECTRIC Drive konnte ein weiterer, hochinnovativer Partner gewonnen werden. Damit schafft das Bayernwerk die Voraussetzung, um die Elektromobilität in Bayerns Kommunen nachhaltig voran zu bringen.

Mit BELECTRIC Drive und E-Wald hat das Bayernwerk ein kompetentes Netzwerk entwickelt, das ökologischen Mobilitätskonzepten nachhaltig Rückenwind verleihen wird. „Intelligente Netze, regenerative Energien und Elektromobilität sind Schlagworte der Energiezukunft. Wenn wir diese Zukunft erfolgreich gestalten wollen, darf man die technischen und technologischen Bausteine nicht losgelöst voneinander betrachten. Wir müssen sie zusammenbringen“, betonte Bayernwerk-Vorstands-vorsitzender Reimund Gotzel. „Die erfolgreiche Gestaltung der Energiezukunft ist nichts für Einzelkämpfer. Das muss Hand in Hand gehen“, so der Bayernwerk-Chef. Mit dem geschaffenen E-Mobilitäts-Netzwerk könne die Entwicklung von Energienetzen und der Ausbau der Ladeinfrastruktur besser in Einklang gebracht werden. Reimund Gotzel: „Unser gemeinsames Netzwerk bietet vor allem für Kommunen interessante Perspektiven für die Energiewende vor Ort. Bayerns Kommunen haben eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung moderner Mobilitätskonzepte. Vor Ort gilt es, Bürgerinnen und Bürger für E-Mobilität zu gewinnen.“

BELECTRIC Drive-Geschäftsführer Sebastian Bachmann betonte ebenfalls, dass der Erfolg der Energiewende im Zusammenspiel vieler Technologien und der jeweiligen Technologietreiber liege. „Gerne bringen wir daher unser Know-how in die Kooperation mit dem Bayernwerk ein. Gerade im Zusammenspiel mit Photovoltaik kommt das ökologische Potential der E-Mobilität zur Geltung. Solare Mobilität können wir sauber und sinnvoll realisieren, wenn wir den tagsüber erzeugten Sonnenstrom über eine intelligente Ladeinfrastruktur in die Elektrofahrzeuge bringen. Diese intelligenten Ladesysteme ermöglichen auch die intuitive Freischaltung, Steuerung und Abrechnung. In diesem Bereich liegt der Fokus unseres Unternehmens. Da passt es gut, dass das Verteilnetz des Bayernwerks in puncto Photovoltaik-Einspeisung europaweit an der Spitze ist und dadurch heute schon zu 60 Prozent ausschließlich erneuerbare Energie transportiert“, so Sebastian Bachmann. Die Zusammenarbeit mit einem Energienetzbetreiber könne die Umsetzung kommunaler Konzepte erheblich beschleunigen. Man stärke damit nicht nur das technologische, sondern auch das gesellschaftliche Netzwerk. „Technik muss nicht nur gut sein, sie muss auch die Menschen von sich überzeugen. Gemeinsam mit dem Bayernwerk können wir nun auch die technischen Gesamtzusammenhänge künftiger Energiesysteme verdeutlichen. Das wird dazu beitragen, intelligente Netze und smarte Lösungen nahtlos mit E-Mobilität in Einklang bringen“, erklärte der Chef von BELECTRIC Drive.

Reimund Gotzel ergänzte, dass Elektromobilität keine ausschließlich technische, sondern vor allem auch eine gesellschaftliche Frage sei. Wer E-Mobilität zum Erfolg führen wolle, müsse sie in ihrer Gesamtheit verstehen. Die Haltung der Menschen zur Mobilität sei dabei entscheidend. „Deshalb muss man E-Mobilität mit seinen Komponenten sicht- und erlebbar machen. Das baut viele Hürden ab. Mobilität von morgen ist sauber, klimaneutral, nachhaltig und ein wichtiger Baustein unserer Energiezukunft. Deswegen sind wir froh, mit BELECRIC Drive einen weiteren hervorragenden Partner gewonnen zu haben, um E-Mobilitätslösungen zu den Menschen und in die Kommunen zu bringen“, so Gotzel.

Kurzprofil BELECTRIC Drive

Belectric Drive gehört mit über 600 Ladepunkten zu den führenden Betreibern intelligenter Ladesysteme in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, Photovoltaik, Elektromobilität und intelligente IKT-Softwarelösungen für Monitoring, Steuerung, Vernetzung und Abrechnung miteinander zu verknüpfen, um so umweltfreundliche und kundenfreundliche Mobilität zu ermöglichen. Als erfahrener E-Mobilitätsdienstleister bietet Belectric Drive von der reinen Ladeboxen-Hardware über Software-Lösungen bis hin zum „Rund-um-Service“ schlüsselfertige Komplettlösungen an. Belectric Drive entwickelt und produziert die dazu benötigte Ladeinfrastruktur (für E-Autos und E-Bikes) in Kitzingen, Nürnberg und Dresden. Diese ist für die höchste Verfügbarkeit und Stabilität auf dem Markt bekannt, hat ein einmaliges Wartungskonzept („Plug&Play“-Patent) und zeichnet sich durch intuitive Bedienung aus. Das BELECTRIC Drive Lademanagement-Portal (LMP) erlaubt nicht nur Lastmanagement, sondern auch die Abrechnung per SMS sowie die Übermittlung von Echtzeit-Ladeinformationen an Internet-Suchmaschinen, Apps und Navigationssysteme. Weitere Infos unter www.belectric-drive.de.

Kurzprofil Bayernwerk AG

Die Bayernwerk AG bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Der Verteilnetzbetreiber forscht, entwickelt und arbeitet an Energielösungen von morgen. Für die Gestaltung der Energiezukunft in Bayern zeichnet sich das Energieunternehmen vielfach verantwortlich. Dazu zählt die Integration regenerativer Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz, die Entwicklung intelligenter Netzkomponenten, die Energiepartnerschaft zu Bayerns Kommunen mit vielfältigen Energiedienstleistungen sowie kundenbezogene moderne Energiekonzepte des Tochterunternehmens Bayernwerk Natur. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem etwa 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In sein Netz hat das Bayernwerk rund 260.000 regenerative Erzeugungsanlagen angeschlossen und verteilt so zu mehr als 60 Prozent ausschließlich regenerative Energie. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bayernwerk AG.

Bayernwerk AG

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Der Verteilnetzbetreiber forscht, entwickelt und arbeitet an Energielösungen von morgen. Für die Gestaltung der Energiezukunft in Bayern zeichnet sich das Energieunternehmen vielfach verantwortlich. Dazu zählt die Integration regenerativer Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz, die Entwicklung intelligenter Netzkomponenten, die Energiepartnerschaft zu Bayerns Kommunen mit vielfältigen Energiedienstleistungen sowie kundenbezogene moderne Energiekonzepte des Tochterunternehmens Bayernwerk Natur. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem etwa 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In sein Netz hat das Bayernwerk rund 260.000 regenerative Erzeugungsanlagen angeschlossen und verteilt so zu mehr als 60 Prozent ausschließlich regenerative Energie. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.

<h1>E-Mobilität in Bayern: Bayernwerk baut Kooperationsnetzwerk weiter aus: BELECTRIC Drive neuer Partner des bayerischen Energienetzbetreibers</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Steckdosen-Skandal im Tiergarten Nürnberg?? (Pressemitteilung)

Steckdosen-Skandal im Tiergarten Nürnberg??

Nach einem Bericht der Mediengruppe DerWesten: http://www.derwesten.de/wirtschaft/eine-million-kinderschutz-steckdosen-muessen-ueberprueft-werden-id11855722.html will das Elektro-Unternehmen Gira jetzt in einer riesigen Rückrufaktion defekte Bauteile von Kinderschutz-Steckdosen aus dem Verkehr ziehen. „Fehler bei unsachgemäßen Umgang mit der Steckdose könnten unter ...

26.05.2016 13:21 Uhr in Kultur und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Die Top-Metropolen in Deutschland  (Pressemitteilung)

Die Top-Metropolen in Deutschland

Glitzernde Lichter, ein buntes Nachtleben und eine ordentliche Portion Trubel – das alles verspricht ein Aufenthalt in der Großstadt. "Mainstream oder der Blick hinter die Kulissen – Reisen in die 'Big Citys' lohnen sich aus vielerlei Hinsicht. Hier kann man geschichtlich und kulturell seinen Horizont erweitern, aber auch die Möglichkeiten zum Abschalten nutzen. Der ...

26.05.2016 12:33 Uhr in Unterhaltung und Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Magdeburger Hafen will Wege in den Iran ebnen (Pressemitteilung)

Magdeburger Hafen will Wege in den Iran ebnen

Mit Umschlag und Lagerung, Transport und Logistik sowie Ansiedlung und Infrastruktur ist die Transportwerk Magdeburger Hafen GmbH breit aufgestellt. Der größte Hafen Mitteldeutschlands sucht zudem stets neue Geschäftsfelder. Sein Geschäftsführer Karl-Heinz Ehrhardt nutzt jetzt die Gelegenheit und reist am kommenden Wochenende mit einer Wirtschaftsdelegation unter Leitung ...

26.05.2016 10:57 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild