Pressemitteilung

21.05.2012 14:00 Uhr in Essen & Trinken und Wellness & Ernährung

Große Butterstudie der Universität Gießen

(Mynewsdesk) Der Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen ist bei Butter aus Weidemilch erheblich höher als bei marktüblicher Butter. Eine aktuelle Analysestudie von Professor Dr. Klaus Eder der Universität Gießen hat ergeben, dass Weidemilch die beste Fettzusammensetzung sowie den höchsten Vitamingehalt hat. Untersucht wurden die zehn größten Buttermarken in Deutschland. Dazu gehören bedeutende Molkereimarken wie Weihenstephan, Frau Antje, Kerrygold, Meggle und Landliebe sowie einige Handelsmarken.

Hamburg, Gießen, 21. Mai 2012. Im Rahmen der Analysestudie wurden von den zehn Buttermarken bezüglich ihrer Fettsäurezusammensetzung, ihres Vitamin A- und E- sowie Beta-Carotin-Gehalts analysiert. „Die aus Irland stammende Buttermarke Kerrygold kann sich bei Betrachten aller Inhaltstoffe deutlich von anderen Marken absetzen“, erläutert Klaus Eder die Ergebnisse der Studie. Von Vitamin E enthält sie beispielsweise 51 % mehr als der Durchschnitt aller anderen neun Buttermarken! Auch die positiven mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind zu einem signifikant höherem Anteil enthalten. Sie machen das Fett weicher und streichzarter. Zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren gehören auch die Omega-3-Fettsäuren. Ihr Anteil ist über 40 % höher als in den Vergleichsmarken. „Omega-3-Fettsäuren schützen unser Herz und wirken Entzündungen entgegen“, erklärt der Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Nicolai Worm aus München. Der Gehalt des gesundheitsförderlichen Beta-Carotins liegt bei der irischen Buttermarke sogar um über 70 % höher als der Gehalt der anderen untersuchten Buttermarken.

Nicolai Worm weiß, wie die Unterschiede bei den gesunden Inhaltsstoffen zustande kommen. „Kühe, die auf der Weide stehen, produzieren eine hochwertigere Milch als andere. Auf der Weide fressen sie Gras, Kräuter und Blumen und nehmen damit mehr Vitamine und andere gesunde Stoffe auf“, erklärt er. Stallkühe bekommen we-niger frisches Gras und dafür mehr Kraftfutter zu fressen. „Sie produzieren eine Milch mit einem höheren Anteil an gesättigten Fettsäuren“, so der Experte weiter.

Bei der Buttermarke Kerrygold kommt die Butter aus Wei-demilch. Die irischen Kühe stehen bis zu 312 Tage im Jahr auf der Weide, wo sie frisches, vitaminreiches Gras fressen können. So lange grasen die Kühe in keinem anderen europäischen Land.

Die Studie verdeutlicht, dass Butter eine ausgewogene Ernährung sinnvoll ergänzen kann. Bei der Wahl der Butter sollte auf Qualität geachtet werden. Denn echte Weidemilchbutter fördert die artgerechte Tierhaltung und sollte aus ernährungswissenschaftlicher Sicht der herkömmlichen Butter vorgezogen werden.

Die Butterstudie der Universität Gießen unter Verantwor-tung von Prof. Dr. Eder wurde von Februar bis April 2012 durchgeführt. Untersucht wurden folgende Marken (je fünf Packungen mit unterschiedlichen Mindesthaltbarkeitsda-ten von September/Oktober 2011 und Januar/Februar 2012):


• Weihenstephan
• Frau Antje
• Kerrygold
• Meggle Alpenbutter
• Landliebe
• Real deutsche Markenbutter
• TIP deutsche Markenbutter
• Humana Edeka Gut&Günstig deutsche Marken-butter
• Milfina Deutsche Markenbutter Aldi Süd
• Humana Aldi Nord Milsani Deutsche Markenbutter

<h1>Große Butterstudie der Universität Gießen</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
Keine Ergebnisse gefunden.