Pressemitteilung

15.06.2011 10:10 Uhr in Familie

CosmosDirekt und gutefrage.net starten Zusammenarbeit

Versicherungsexperten beantworten in der Ratgeber-Community Fragen zu Sicherheit, Vorsorge und Finanzen


(Mynewsdesk) Kompetente Versicherungsberatung, schnell und unkompliziert im Internet: CosmosDirekt und gutefrage.net machen es möglich. Der Versicherer und Deutschlands größte Ratgeber-Community starten eine neue Kooperation. Als Premiumpartner wird CosmosDirekt ab sofort im Bereich Versicherung der Webplattform gutefrage.net die Fragen der Nutzer beantworten und Tipps rund um die Themen Sicherheit, Vorsorge und Finanzen geben. Einmal im Monat gibt es zudem eine Onlinesprechstunde zu einem Schwerpunktthema: Community-Mitglieder können ihr Problem bequem online schildern und erhalten direkt Rat vom Experten. Alle Fragen und Antworten sind auch im Nachgang auf der Internetplattform nachzulesen.

Die erste Onlinesprechstunde am Mittwoch, 15. Juni 2011, dreht sich rund um die Themen Lebensversicherung und Berufsunfähigkeitsschutz. Von 18 bis 19.30 Uhr wird der CosmosDirekt-Experte Jochen Lieblang den Nutzern Rede und Antwort stehen und zur Absicherung gegen existenzielle Risiken informieren. Zur Sprechstunde: http://www.gutefrage.net/tag/sprechstunde-cosmosdirekt-1/1

Das Thema Versicherung ist für viele Menschen mit Fragen verbunden. CosmosDirekt ist ab sofort dort präsent, wo diskutiert wird, hört zu – und bietet Antworten. Damit setzt CosmosDirekt sein Engagement fort, das Finanzwissen der Kunden zu stärken. Im vergangenen Jahr hat der Versicherer die Initiative Finanzfitness ins Leben gerufen. Sie gibt auf dem Portal www.finanzfitness-leben.de Informationen zu Absicherung, Altersvorsorge und Geldanlage – einfach, verständlich und unternehmensunabhängig.

Über gutefrage.net
gutefrage.net ist laut AGOF internet facts 2011-02 mit 15,31 Mio. Unique Usern der größte Web 2.0-Ratgeber in Deutschland. Ziel der Ratgeber-Plattform ist es, praktische Ratschläge und persönliche Erfahrungen kostenlos zwischen den Nutzern zu vermitteln. Die Antworten sind einfallsreich, vielseitig und gehen über das pure Wissen aus Lexika und Lehrbüchern hinaus. Sie basieren auf der persönlichen Erfahrung, liefern Ideen und Impulse.

Weitere Portale der gutefrage.net GmbH sind www.autofrage.net, www.computerfrage.net, www.finanzfrage.net, www.gesundheitsfrage.net, www.motorradfrage.net, www.produktfrage.net, www.reisefrage.net, www.sportlerfrage.net, www.globalzoo.de, www.helpster.de, www.pointoo.de.

Über CosmosDirekt
CosmosDirekt ist DIE Versicherung. Mit einfachen und flexiblen Online-Angeboten und kompetenter persönlicher Beratung rund um die Uhr setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Versicherungsbranche. Zum Angebot zählen private Absicherung, Vorsorge und Geldanlage. Mit mehr als zwei Milliarden Euro Beitragseinnahmen in 2010 ist CosmosDirekt auch die Nr. 1 unter den deutschen Direktversicherern. Mehr als 1,6 Millionen Kunden vertrauen auf den Versicherer aus Saarbrücken. Weitere Informationen rund um CosmosDirekt gibt es unter www.cosmosdirekt.de.

<h1>CosmosDirekt und gutefrage.net starten Zusammenarbeit</h1><h2>Versicherungsexperten beantworten in der Ratgeber-Community Fragen zu Sicherheit, Vorsorge und Finanzen</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Amazon: Expansion ist keine Verlagerung – Beschäftigte brauchen Schutz durch Tarifverträge

Mit Berichten über Pläne des Versandhandelsunternehmens Amazon, demnächst drei Logistikzentren in Polen und Tschechien aufzubauen, werden aktuell bei den Amazon-Beschäftigten ...

01.10.2013 15:42 Uhr in Unternehmen und Finanzen
 

W&W-Konzern kommt bei Stellenabbau voran

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) hat bei ihrem Stellenabbau deutliche Fortschritte erzielt. Wie bereits im Frühjahr 2013 bekannt gegeben, sollen bis Ende 2015 von ...

01.10.2013 15:30 Uhr in Unternehmen und Finanzen
 

Gesetzlicher Mindestlohn und Qualifizierungsoffensive müssen Vorrang für neue Bundesregierung haben

„Beschäftigte und Arbeitslose können sich ein langes Lavieren bei den Koalitionsverhandlungen nicht leisten. Derzeit arbeiten Millionen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im ...

01.10.2013 15:21 Uhr in Wirtschaftspolitik und Finanzen