Pressemitteilung

12.08.2013 11:57 Uhr in Familie und Lifestyle

Saison für die Liebe – warum es gerade im August besonders oft „funkt“

(Mynewsdesk) Gerade im August verlieben sich die Deutschen öfter. Das ist das Ergebnis des aktuellen Jacobs Krönung-Trendchecks “Verlieben”. Vor allem im August sei man bereit, öfter auszugehen und sich mit vielen Menschen zu treffen. Die Chance, einen neuen Partner kennen zu lernen, erhöhe sich dadurch, so die Studie. Bei einer repräsentativen Umfrage haben 158 Befragte angegeben, Ihren Partner in einem August kennengelernt zu haben. Auf dem zweiten Platz landete der “Wonnemonat” Mai, gefolgt von April (125) und September (108). Schlusslichter sind Juni, Dezember und Januar.

Ingrid Kreuzer, Inhaberin der Partnervermittlung “Der gemeinsame Weg” bestätigt diese Tendenz. “Die Leute gehen einfach öfter aus, sitzen in Cafés, Eisdielen oder in Parks. Das Sonnenlicht und warme Temperaturen wirken sich natürlich positiv auf die Partnersuche aus.” Leider seien nicht alle Menschen in der Lage, bei der Gelegenheit auch neue Kontakte zu knüpfen. “Viele Männer haben einfach Hemmungen, eine Frau anzusprechen.” Gründe dafür seien oft Minderwertigkeitskomplexe, fährt die professionelle Partnervermittlerin fort. Aber auch gehemmte Frauen täten sich oft schwer, weil sie im entscheidenden Moment falsch reagierten. Kreuzer sieht in diesem Fall mehrere Möglichkeiten, zu helfen. So bietet ihr Institut Rhetorik- und Flirtkurse an. “Das würde ich anfangs fast jedem empfehlen, weil es das Auftreten auch allgemein sicherer macht.”, empfiehlt Kreuzer. Ein sicheres Auftreten und eine gute Rhetorik kämen einem unter Umständen auch im Beruf zu Gute.

Ängstlicheren Menschen könne “Der gemeinsame Weg” mit einer klassischen Partnervermittlung helfen. Hierfür gibt es ein längeres Kennenlerngespräch, bei dem sie bzw. eine ihrer erfahrenen Mitarbeiterinnen mit großer Menschenkenntnis ein Profil des Kunden erstellen, seine Wünsche erfassen und anhand dessen geeignete Partnervorschläge unterbreiten. Gleichzeitig werden in regionalen Zeitungen Bekanntschaftsanzeigen geschaltet. Kreuzer: "Wichtig sind Vorschläge aus der Region, um die Kunden nicht aus ihrem Lebensumfeld zu reißen." Die Verträge laufen 12 Monate. In dieser Zeit erhält unser Kunde eine Menge Partnervorstellungen, die sowohl seine als auch die Interessen des anderen Kunden berücksichtigen.” Der Erfolg werde zwar nicht garantiert, es sei aber äußerst wahrscheinlich, dass der Kunde nach Ablauf des Jahres nicht mehr alleine sei, fährt Kreuzer fort. “Die meisten Kunden sind sogar schon vorher verliebt und brauchen unsere Hilfe gar nicht über die Gesamtlaufzeit”, freut sich Kreuzer.

<h1>Saison für die Liebe – warum es gerade im August besonders oft „funkt“</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Welt-Online: Männer wollen immer nur Sex (Pressemitteilung)

Welt-Online: Männer wollen immer nur Sex

Männer wollen meistens nur das eine. Das ist das Ergebnis einer Studie der Ludwig-Maximilians-Universität in München, die Welt-Online veröffentlicht hat. Demnach halten 41 Prozent der Männer vor allem auf sogenannten „Casual-Dating-Seiten“ im Internet nach einer Partnerin Ausschau. Bei diesen Portalen geht es vor allem um die Vermittlung von unverbindlichen ...

21.10.2013 13:09 Uhr in Familie und Lifestyle
Pressemitteilung enthält Bilder2 Bilder
 
Männliche Singles sterben früher (Pressemitteilung)

Männliche Singles sterben früher

Demnach leben alleinstehende dänische Männer im Schnitt sieben Jahre kürzer als Dänen in einer festen Beziehung. Bei alleinstehenden Frauen sind die Auswirkungen geringer deutlich geringer: Der Studie zufolge leben sie durchschnittlich drei Jahre weniger als Geschlechtsgenossinnen in einer festen Beziehung. Glaubt man der Untersuchung, tun sich vor allem Single-Männer ...

14.10.2013 14:06 Uhr in Familie und Lifestyle
Pressemitteilung enthält Bilder2 Bilder
 
Immer mehr Single-Haushalte in Deutschland (Pressemitteilung)

Immer mehr Single-Haushalte in Deutschland

Die Zahl der Ein-Personen-Haushalte in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden festgestellt. Demnach leben in ¾ aller deutschen Haushalte höchstens zwei Personen. Knapp die Hälfte von ihnen (41 %) sind sogenannte Single-Haushalte. Im Jahr 1991 lag ihr Anteil bei etwa einem Drittel (34%). Er besteht aus ...

08.10.2013 17:30 Uhr in Familie und Lifestyle
Pressemitteilung enthält BilderBild