Pressemitteilung

06.10.2014 17:12 Uhr in Trends und Unterhaltung

Der Collections Business Club in Geisenheim: Eine merkwürdige Veranstaltung

(Mynewsdesk) Düsseldorf/Geisenheim, im Oktober 2014 - Es wird kräftig getuschelt in ei­ner ehemaligen Maschinenfabrik in Geisenheim am Rhein, in der inzwi­schen Ausstellungen, Events und Vorträge stattfinden: „Was genau kostet nochmal ‚Der Chefkoch‘? Wie hieß denn dieses tolle Bild mit den faszinie­renden Strukturen?“ Maike Freche und Uwe Dörnenburg, die beiden Künstler, die ihre Bilder zurzeit in der Waas.Schen-Fabrik (www.waas.sche-fabrik.de) ausstellen, hätten sich bestimmt über dieses Art-Memory amü­siert. Aber der launige Impulsvortrag von Jochen Schneiders, Geschäfts­führer der Ferber-Software GmbH (www.ferber-software.de), brachte auch die Teilnehmer des denkwürdigen 11. Collections Business Clubs (www.ceeclub.de) zum Schmunzeln. Denn die meisten Gäste kennen die be­sonderen Tücken des Projektmanagements aus eigener Erfah­rung. Da kam das Ständchen von DJane Sol Ruiz de Galarreta aus Buenos Aires zum Abschluss genau richtig.

Zwei Jahre CeeClub, 12. Event in Frankfurt!

Wie die Zeit vergeht! Im Januar 2015 feiert der CeeClub bereits sein zweijähriges Bestehen. Da macht es durchaus Sinn, an den ‚Geburtsort‘ zurückzukehren. So findet der 12. CeeClub und zu­gleich Jubiläumsveranstaltung unter dem Motto ‚Train your Brain‘ denn auch am 8. Januar in Frankfurt statt. Bis dahin steht aber noch ein besonderer Jahresausklang an: Am 20. November in der ‚Sansibar by Breuninger‘ im Düsseldorfer Kö-Bogen, Powered by Arvato Financial Solutions und unterstützt von der ABIT GmbH. Anmeldungen für diese und kom­mende Events werden ab sofort und bevorzugt über www.collections-business-club.de/events/ entgegen genommen.

Wer gut memoriert, gewinnt

Jochen Schneiders von Ferber-Software hatte einige (be)merkenswert praxisnahe Tipps aus seiner langjährigen Erfah­rung mitgebracht, wie IT-Projekte erfolgreich umzusetzen sind. So erfuhren die CeeClubber unter anderem, wie Projekte ticken, wa­rum viele scheitern und was einen guten Projektleiter ausmacht. Kaum hatte man sich das gemerkt, startete schon die beliebte Club-Activity, dieses Mal ein Art-Memory, bei dem die Zweier-Te­ams nicht mehr als zehn Minuten Zeit hatten, um sich Daten zahl­reicher Kunstwerke zu merken. Aber die Gehirnleistung hat sich gelohnt: Die Gewinner wurden mit zwei innovativen Headsets von JPL Headsets (www.jpl-headsets.com) belohnt, mit Halbjah­res-Abonnements des Fachmagazins geldinstitute des CeeClub Me­dienpartners av-finance (www.av-finance.com) sowie großen Bio-Obstkörben vom Acti­vity-Partner biodirekt (www.biodirekt.de).

Niemals geht man so ganz…

Mit einem großen Dankeschön wurden in Geisenheim die CeeClub-Vorstandsmitglieder Dr. Christine Rein und Andreas Horneff verabschiedet, die ihre Ämter an Holger Töllner und Michael A. Renz übergaben. Einen besonders warmen Applaus erhielt Club-Managerin Akida Azizi, die den Collections Business Club von Anfang an begleitet hat und an allen Events maßgeblich beteiligt war. Sie wird sich nun auf ihr Studium konzentrieren.

Tickets für Nicht-Mitglieder gibt es unter:
www.collections-busi­ness-club.de/club-shop/

Mitglieder melden sich hier an:
www.collections-business-club.de/events/eventanmeldung/



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Kommunikation und Design.

Comfact Kommunikation und Design

Über den
Collections Business Club:


Credit, Collections and Customer Care become connected



Schätzen Sie Networking in ungezwungener Atmosphäre und
außergewöhnliche Events mit echtem Spaßfaktor? Wenn Sie dazu noch Unternehmer,
Führungs- oder Fachkraft aus dem Forderungsmanagement, der Finanzbranche oder
dem Custo­mer Care/Customer Service sind, dann ist der Collections Business
Club genau die richtige Ad­resse für Sie. Denn der CeeClub ist die Online- und
Offline-Community der genannten Branchen entlang der Kundenprozesskette. Hier
treffen sich die Club-Mitglieder zum branchenübergreifenden Networ­king.
Vernetzen Sie sich, tau­schen Sie Ideen aus, und nehmen Sie wichtige Impulse
für ihr tägliches Business mit. Dabei kommt die Wissensvermittlung nicht zu
kurz: Bei interessanten Impuls­vorträgen zu aktuellen Themen und munteren Diskussionsrunden
profitieren Sie vom Know-how der Branchen für die Branchen. Mit dem CeeClub
halten Sie Ihr Wis­sen jederzeit up to date. Es wird also Zeit, Mitglied im
Collections Business Club e.V.  zu
werden!


Der Club
im Web:



www.ceeclub.de: http://www.collections-business-club.de



www.xing.com/net/ceeclub: https://www.xing.com/net/ceeclub



http://www.facebook.com/CeeClub

<h1>Der Collections Business Club in Geisenheim:  Eine merkwürdige Veranstaltung</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Chance: Hilfe bei Pferdekrankheit Druse jetzt ohne Medikamente (Pressemitteilung)

Chance: Hilfe bei Pferdekrankheit Druse jetzt ohne Medikamente

Es wird als stille Sensation unter Pferdefreunden und Züchtern gefeiert: In weniger als 10 Tagen ist jetzt ein Pferd in Deutschland von der Pferdekrankheit Druse befreit worden – gänzlich ohne Medikamente und Chemie. Der Patient: der 23jährige Rappe Flint. Er infizierte sich bei einem Einstellerpferd (Spanier), welches nur kurz auf seinem Heimathof in Mülheim an der Ruhr ...

24.10.2017 11:03 Uhr in Gesundheit und Energie
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Schwangerschaft ohne Stress (Pressemitteilung)

Schwangerschaft ohne Stress

Regelmäßiges Beckenbodentraining fördert die Stabilität vor und die Rückbildung nach der Geburt und unterstützt das sexuelle Erleben Der Kompakt-Ratgeber von Heike Höfler und die Übungs-CD von Prof. Dr. med. Stefan Corvin und Dr. med. Hauke Hammerl bieten praktische und gut nachvollziehbare Anleitungen, um die Beckenbodenmuskulatur gezielt zu trainieren. ...

24.10.2017 10:27 Uhr in Sport und Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Apfelextrakte als färbende Lebensmittelzutat (Pressemitteilung)

Apfelextrakte als färbende Lebensmittelzutat

Martinsried, 24.10.2017 – Wenn aufgeschnittene Äpfel in Kontakt mit Sauerstoff kommen, verfärben sie sich braun. Im Haushalt ist dieser Effekt oft unerwünscht; die Projektpartner von „APPO“ möchten ihn dagegen nutzen: Ziel ist ein Verfahren, um färbende Inhaltsstoffe aus Apfelresten, die z.B. bei der Getränkeherstellung anfallen, als ...

24.10.2017 09:57 Uhr in Wissenschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild