Pressemitteilung

18.09.2017 13:33 Uhr in Trends und Wohnen & Bauen

Sebastian Fitzek - Safehouse. Ein Spiel, so spannend wie die Thriller-Bestseller

(Mynewsdesk) Sehr geehrte Damen und Herren,

Sebastian Fitzek ist einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands: „AchtNacht“, „Das Paket“…, jeder seiner Psychothriller ist ein Bestseller, inzwischen sind es 9 Millionen verkaufte Exemplare weltweit.

Jetzt gibt es den wohldosierten Nervenkitzel, das beklemmend-aufregende Gefühl und die Spannung seiner Bücher auch als Brettspiel: „Sebastian Fitzek – Safehouse“ ist in wenigen Tagen im Handel erhältlich.

Marco Teubner, preisgekrönter Spieleerfinder und moses.-Autor, hat das Spiel entwickelt. „Safehouse“ ist ein hochspannendes, kooperatives Spiel, bei dem sich die Spieler als Zeugen eines Verbrechens vor den Tätern in den Zeugenschutz, das Safehouse, retten müssen. Die Verfolgungsjagd geht über fünf Spielpläne, die in Form eines überdimensionalen Buches „durchspielt“ werden: Vom Hotelzimmer über den Hafen, durch die Stadt und den Wald, dabei ist der Verfolger den Spielern bedrohlich dicht auf den Fersen - und die Uhr tickt gnadenlos, denn nach 30 Minuten alles vorbei. Und dann ist da noch die Frage: Was ist eigentlich passiert?

„Safehouse“ ist also sozusagen das Spiel zu den Fitzek-Thrillern. Eingefleischte Fitzek-Fans werden sogar hier und da Hinweise und Details aus den Büchern im Spiel finden. Und wenn man noch nie ein Fitzek-Buch gelesen hat? Dann ist es vor allem eines: Ein richtig, richtig gutes Spiel, das einen nicht mehr loslassen wird. 







Sebastian Fitzek
Safehouse
Spieleautor: Marco Teubner
Illustrationen: Jörn Stollmann

ab 12 Jahren
2-4 Spieler
Dauer ca. 30 Minuten
29,5 x 29,5 x 7 cm

90288 | € 34,95 (UVP)
lieferbar ab 22. September 2017
Haben Sie Interesse...

  • ... an einem Rezensionsexemplar, weiterem Bildmaterial oder einem Interview mit Spieleerfinder Marco Teubner? Bitte melden Sie sich bei mir oder antworten auf diese Mail.
  • ... an einem Interview mit Sebastian Fitzek? Dann wenden Sie sich bitte direkt an Sabrina Rabow: Mail:  rabow@sabrinarabow.com, Tel: 0173 388 868 8.

Bildmaterial und Hintergrundinformationen zum Download finden Sie unten, ebenso Hinweise zu den Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse und der SPIEL in Essen.

Herzliche Grüße

Friederike Wehse

Leitung Werbung & Presse
moses. Verlag GmbH


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im moses. Verlag GmbH

<h1>Sebastian Fitzek - Safehouse. Ein Spiel, so spannend wie die Thriller-Bestseller</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Hausbau Design Award 2018 – Wählen Sie Ihr Lieblingshaus! (Pressemitteilung)

Hausbau Design Award 2018 – Wählen Sie Ihr Lieblingshaus!

Bereits zum 5. Mal werden beim „Hausbau Design Award 2018“ Deutschlands beliebteste Häuser gesucht. Der Award ist einer der renommiertesten Wettbewerbe der Hausbau-Branche. Das Online-Voting läuft vom 1. Juni bis 31. August 2018! Massivhäuser für Normalverdiener – mit diesem Konzept wächst Town & Country Haus seit Jahren entgegen dem Branchentrend ...

01.06.2018 09:21 Uhr in Wohnen & Bauen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Gigantische Poolverlosung zum 15-jährigen Firmenjubiläum (Pressemitteilung)

Gigantische Poolverlosung zum 15-jährigen Firmenjubiläum

Die Desjoyaux Pools GmbH feiert 15-jähriges Jubiläum am Standort Deutschland. In Frankreich gibt es die Swimmingpool-Erfolgsmarke bereits seit 1966. Mittlerweile ist Desjoyaux der Weltmarktführer im Bereich der erdverbauten Swimmingpools und hat auch in Deutschland bereits viele tausend Schwimmbecken verkauft. Desjoyaux-Kunden begeistert vor allem, dass die hochwertigen ...

30.05.2018 19:48 Uhr in Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Besser hören als sehen – wenn es um Emotionen geht, sind die Ohren im Vorteil (Pressemitteilung)

Besser hören als sehen – wenn es um Emotionen geht, sind die Ohren im Vorteil

FGH, 2018 – Auf den ersten Blick klingt es überraschend, aber den Augen ist nicht immer zu trauen. Das gilt häufig dann, wenn es um Stimmungen und Emotionen geht. Beispiel: viele Menschen haben ihre Gestik und Mimik so gut unter Kontrolle, dass wir es oft nicht merken, wenn sie uns gerade etwas vorspielen. Was sie dabei wirklich denken, fühlen und bezwecken, wissen wir aber ...

30.05.2018 13:18 Uhr in Sozialpolitik und Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild