10.12.2015 17:06 Uhr in Gesundheit

3. Dezember: Der Tag der Menschen mit Behinderungen

Für Futura Berlin auch der Tag der Persönlichen Assistenz


(Mynewsdesk) 1993 haben die Vereinten Nationen den 3. Dezember Menschen mit Behinderung gewidmet. Seitdem hat sich viel getan. Doch trotz vieler Bemühungen kann von einer wirklichen Gleichberechtigung noch lange nicht gesprochen werden. Menschen mit gravierenden Handicaps ermöglicht erst die persönliche Assistenz, ein halbwegs selbständiges Leben zu führen.

Der 3. Dezember ist nicht nur der Tag der Menschen mit Behinderung, sondern auch der Tag der warmen Worte: Reden werden gehalten. Slogans werden geschrieben. Kampagnen werden vorgestellt und Aktionspläne geschmiedet. Natürlich hilft es Menschen mit Handicap, wenn ihre Belange in der Öffentlichkeit thematisiert werden. Noch mehr aber helfen konkrete Taten, vom barrierefreien Weg durch die Stadt, dem behindertengerechter Ausbau von Einrichtungen und Wohnraum, bis hin zu einem Betreuungsangebot wie die Persönliche Assistenz. Diese ist für viele Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Voraussetzung, ein selbst bestimmtes Leben innerhalb der Gesellschaft zu führen. Damit setzt diese Form der Betreuung eine Forderung durch, welche die in den Vereinten Nationen vertretenen Länder in der UN-Behindertenrechtskonvention 2008 verabschiedet haben. Sie definiert die Teilhabe am öffentlichen Leben als Menschenrecht.

Diesen Anspruch bringt Futura Berlin mit seinem Claim „Mitten im Leben leben“ auf den Punkt. Seit 15 Jahren bietet das Spandauer Pflegenetzwerk seinen Klienten ein genau auf sie zugeschnittenes Betreuungsprogramm. Denn Futura will den Alltag seiner Klienten nicht verwalten, sondern ihnen ein autonomes Leben ermöglichen. Die Persönliche Assistenz ist ein Schwerpunkt der Arbeit bei Futura. In den 15 Jahren ist das Pflegenetzwerk zu einem starken und verlässlichen Partner von Menschen mit Behinderungen geworden: Inzwischen betreut Futura in Berlin über 50 Klienten, mit mehr als 100 festangestellten Mitarbeitern.

Futura belässt es aber nicht bei der Betreuung. Das Pflegenetzwerk bietet auf seiner Internetseite ein umfangreiches Informationsangebot. Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen finden hier alles, was sie über ihre Rechte wissen müssen, aber auch viele Tipps und Ratschläge für den Alltag und die Freizeit. Darüber hinaus kämpft Futura mit vielen Aktionen in sozialen Netzwerken für Inklusion, in jüngster Zeit auch mit selbst produzierten Videos auf seinem Youtube-Kanal.

Der Anspruch, Menschen mit Handicap eine Stimme zu geben und die tatkräftige Unterstützung gehen bei Futura Hand in Hand. „Wir wünschen uns den 3. Dezember als Tag der Aufmerksamkeit. Als Tag des Miteinanders. Als Tag der Solidarität“, sagt der Geschäftsführer von Futura Berlin, Andreas Kohl. Und das am liebsten das ganze Jahr hindurch. „Denn unsere Klienten sind an 365 Tagen im Jahr mit einer Behinderung konfrontiert und eben nicht nur am 3. Dezember.“

Informationen zu den Leistungen aus dem Bereich der Persönlichen Assistenz für Menschen mit Behinderungen der Futura GmbH

Über Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten

Die Futura GmbH bietet seit ihrer Gründung im Jahr 2000 Menschen mit schwersten Behinderungen oder Erkrankungen alle Pflege- und Serviceleistungen für ein selbstbestimmtes Wohnen und Leben. Mehr als 80 Mitarbeiter setzen sich täglich dafür ein, Menschen mit Handicap und hoher Pflegebedürftigkeit den Alltag in den eigenen vier Wänden zu erleichtern – nach dem Prinzip „So viel Unterstützung wie nötig, so viel Eigenständigkeit wie möglich“. Innerhalb des Einzugsgebietes Berlin-Spandau werden Mitglieder des Futura-Pflegenetzwerks unabhängig von ihrer Pflegestufe zeitnah und bedarfsgerecht betreut. Zu den Leistungsschwerpunkten zählen Betreutes Einzelwohnen, Betreute Wohngemeinschaften, Ambulante Pflege, Persönliche Assistenz und Heimbeatmung.

Herr Andreas Kohl

Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten
Ruhlebener Str. 128
13597 Berlin
Deuschland

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.futura-berlin.de
Telefon:030 339 78 78 0
Fax:030 339 78 78 10
<h1>3. Dezember: Der Tag der Menschen mit Behinderungen</h1><h2>Für Futura Berlin auch der Tag der Persönlichen Assistenz</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten Pressemappe zur Pressemappe
 

Assistenzfinanzierung – das Persönliche Budget und der Leistungskomplex 32

Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Krankheit haben in Deutschland Anspruch auf das Persönliche Budget. Unter anderem eine Assistenzfinanzierung, welche die Teilhabe am Arbeitsleben ...

 

Der ambulante Pflegedienst von Futura Berlin. Weil Gesundheit Zuhause beginnt.

Pflegebedürftige zu versorgen bedeutet für den ambulanten Pflegedienst Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten mehr, als nur das Nötigste zu leisten. Für den Pflegedienstleister ...

 

Gutes Geld für gute Arbeit mit behinderten Menschen: Futura macht den Pflegeberuf attraktiver.

Nach langen und intensiven Verhandlungen mit dem Senat hat Futura Berlin neue Vergütungssätze für über 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ausgehandelt. Ab dem 1. März ...