14.12.2016 13:24 Uhr in Gesundheit

Assistenzfinanzierung – das Persönliche Budget und der Leistungskomplex 32

Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Krankheit haben in Deutschland Anspruch auf das Persönliche Budget.


(Mynewsdesk) Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Krankheit haben in Deutschland Anspruch auf das Persönliche Budget. Unter anderem eine Assistenzfinanzierung, welche die Teilhabe am Arbeitsleben als auch am Gemeinschaftsleben unterstützen soll. Im Sinne der Selbstbestimmung erhalten Hilfebedürftige finanzielle Mittel, um notwendige Assistenzleistungen eigenhändig zu organisieren, koordinieren und zu vergüten. Als Alternative zu üblichen Sach- und Dienstleistungen, stärkt das Persönliche Budget die finanzielle Eigenverantwortung der Leistungsnehmer.

Die Budgethöhe richtet sich dabei nach den Sach- und Dienstleistungen, die dem Empfänger zustehen würden. Anhand dessen wird eine finanzielle Grenze ermittelt, die nicht überschritten werden darf. Bei Bedarf kann das Budget in den folgenden Bewilligungszeiträumen angepasst werden. Sowohl Träger als auch Empfänger bestimmen die Ziele, welche innerhalb des Persönlichen Budgets erreicht werden sollen. Grundsätzlich sind jegliche Leistungen zur Teilhabe budgetfähig – darunter fällt auch die Persönliche Assistenz. Eine Assistenzleistung, welche unter anderem die Bereiche der Pflege, Haushaltshilfe, Mobilität, Kommunikation und mehr abdeckt. Leistungsempfänger organisieren und koordinieren hier selbst, wie, wann und in welcher Form Unterstützung benötigt wird.

Eine weitere Besonderheit des Persönlichen Budgets ist, dass es auf dem Arbeitgebermodell fußt: Empfänger müssen ihre Assistenzkräfte selbstständig suchen, entlohnen und das Arbeitsrecht umfassend einhalten. Während die finanzielle Selbstbestimmung dank des Persönlichen Budgets gestärkt wird, steigt die Verantwortung aufgrund zusätzlicher Arbeitgeberrisiken und Verwaltungsaufgaben.

In Berlin gibt es seit 1996 zusätzlich zu der ambulanten Pflegeversorgung für Pflegebedürftige nach SGB XI und die damit einhergehenden Leistungskomplexe im Rahmen der Pflegesachleistung, eine Alternative für umfangreiche Pflegen.

Hierbei muss ein Pflegebedarf von mehr als fünf Stunden täglich bestehen. Für nicht planbare Bedarfe und für Persönliche Assistenz bei schwerer Behinderung oder besonderer Pflegebedürftigkeit kann der sogenannte Leistungskomplex 32 - über einen Pflegedienst abgerechnet werden. Eine Vergütungsvereinbarung über die Erbringung von Leistungen der Haushaltshilfe und Hauspflege für Träger der Sozialhilfe, welche zwischen dem Land Berlin und den Dachorganisationen der ambulanten Pflegedienste beschlossen wurde. Diese Vereinbarung beruht auf Leistungskomplexen, zu dem auch der Leistungskomplex 32 zählt, der die Persönliche Assistenz miteinschließt. Berliner haben die Wahl zwischen beiden Finanzierungsmodellen: Die Futura GmbH bietet einen weiteren Vergleich zwischen Persönlichem Budget und der Assistenzfinanzierung über den Leistungskomplex 32.

Anders als beim Persönlichen Budget, werden die Leistungen nicht einzeln, sondern innerhalb eines Kontingents stündlich abgerechnet. Gleichzeitig fällt das Arbeitgeberrisiko weg, da die zuständige Pflegestation in die Rolle des Arbeitgebers tritt. Ein weiterer Vorteil des Berliner Sondermodells ist der verringerte Verwaltungsaufwand, während sich Assistenznehmer ihre Pflegekräfte weiterhin eigenständig aussuchen und einweisen können. Der Selbstbestimmtheit wird kein Abbruch getan – im Gegenteil, denn es bleibt mehr Zeit für das Wesentliche. Stattdessen sorgt der Pflegedienstleister für die Bezahlung, Vertretungen in Krankheitsfällen, sonstige administrative Aufgaben und steht als fachkompetenter Ansprechpartner bei der Pflege zur Seite.

Über Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten

Die Futura GmbH bietet seit ihrer Gründung im Jahr 2000 Menschen mit schwersten Behinderungen oder Erkrankungen alle Pflege- und Serviceleistungen für ein selbstbestimmtes Wohnen und Leben. Mehr als 80 Mitarbeiter setzen sich täglich dafür ein, Menschen mit Handicap und hoher Pflegebedürftigkeit den Alltag in den eigenen vier Wänden zu erleichtern – nach dem Prinzip „So viel Unterstützung wie nötig, so viel Eigenständigkeit wie möglich“. Innerhalb des Einzugsgebietes Berlin-Spandau werden Mitglieder des Futura-Pflegenetzwerks unabhängig von ihrer Pflegestufe zeitnah und bedarfsgerecht betreut. Zu den Leistungsschwerpunkten zählen Betreutes Einzelwohnen, Betreute Wohngemeinschaften, Ambulante Pflege, Persönliche Assistenz und Heimbeatmung.

Herr Andreas Kohl

Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten
Ruhlebener Str. 128
13597 Berlin
Deuschland

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.futura-berlin.de
Telefon:030 339 78 78 0
Fax:030 339 78 78 10
<h1>Assistenzfinanzierung – das Persönliche Budget und der Leistungskomplex 32</h1><h2>Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Krankheit haben in Deutschland Anspruch auf das Persönliche Budget.</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten Pressemappe zur Pressemappe
 

Der ambulante Pflegedienst von Futura Berlin. Weil Gesundheit Zuhause beginnt.

Pflegebedürftige zu versorgen bedeutet für den ambulanten Pflegedienst Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten mehr, als nur das Nötigste zu leisten. Für den Pflegedienstleister ...

 

Gutes Geld für gute Arbeit mit behinderten Menschen: Futura macht den Pflegeberuf attraktiver.

Nach langen und intensiven Verhandlungen mit dem Senat hat Futura Berlin neue Vergütungssätze für über 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ausgehandelt. Ab dem 1. März ...

 

Hauskrankenpflege bedeutet Gesundheit durch Vertrautheit

Aufenthalte in Krankenhäusern und Pflegeheimen bringen oftmals Hürden mit sich, die der Genesung unzuträglich sind. Mühsame Wege, aufreibende Umzüge und eine fremde Umgebung. ...