Pressemitteilung

16.12.2014 10:36 Uhr in Gesundheit

Die helfende Hand zum Wunschgewicht

(Mynewsdesk) Herrenberg, Dezember 2014. Das neue Jahr steht vor der Tür und damit die Zeit der guten Neujahrsvorsätze. Ganz oben auf der Hitliste der Deutschen steht dabei der Wunsch abzunehmen. Laut einer Studie der DAK-Gesundheit wollen ein Drittel der Deutschen ihr Gewicht reduzieren(1). Und rund die Hälfte der Befragten gab an, mehr Sport treiben zu wollen und sich gesünder zu ernähren. Doch wie schafft man es vom guten Vorsatz „Ich will Abnehmen!“ zur Zielerreichung „Mein Wohlfühlgewicht“?

Wichtig ist die richtige Herangehensweise. Sicher ist es verlockend, mit einer Radikalkur schnell ein paar Kilos abzunehmen. Für den nachhaltigen Erfolg kommt es jedoch darauf an, das neue Gewicht dauerhaft zu halten. Fällt man nämlich in die alten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten zurück, hat dies im Regelfall die stark beschleunigte Gewichtszunahme zur Folge – den berühmten JoJo-Effekt. Wirksame und professionelle Unterstützung verspricht XLS-Medical als „helfende Hand“ für Abnehmwillige auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht und beim Gewichtsmanagement.

Warum mit XLS-Medical abnehmen?
Häufig ist es schwierig, alleine mit dem Abnehmen zu beginnen und es dauerhaft durchzuziehen – vor allem, wenn man es schon öfter versucht hat. XLS-Medical Fettbinder Direct Sticks leisten wirksame Hilfe durch den Wirkstoff Litramine™. Der Faserkomplex pflanzlichen Ursprungs aus dem Feigenkaktus bindet einen Teil der aufgenommen Nahrungsfette(2). Diese werden dann auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden. So kann man bis zu 2x mehr abnehmen als nur mit einer kalorienreduzierten Ernährung und mehr Bewegung.

Die XLS-Medical Philosophie

XLS-Medical dient nicht dem schnellen, kurzlebigen Abnehm-Erfolg, sondern unterstützt ein nachhaltiges Gewichtsmanagement. Durch das ganzheitliche Konzept – Ernährungsumstellung, Bewegung plus Wirkstoff pflanzlichen Ursprungs – wird dennoch schnell der Abnehm-Erfolg sichtbar. Ist das Wohlfühlgewicht erreicht, heißt es „Halten“! Dies ist der schwierigste Schritt für das dauerhafte Gewichtsmanagement. Gerade hier ist XLS-Medical eine treue, helfende Hand. Die Fettbinder Direct Sticks können einfach und unkompliziert 3x täglich nach einer Mahlzeit eingenommen werden und schmecken lecker nach Beeren. Alternativ gibt es den XLS-Medical Fettbinder auch in der praktischen Monatspackung mit 180 Tabletten. Dank der nachhaltigen Umstellung auf eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung und regelmäßige Bewegung bleibt das Gewicht da, wo man es haben möchte.

„Endlich geschafft!“ statt „Alle Jahre wieder“ – funktioniert das?
Ja, denn wenn man wirklich etwas ändern möchte und der Neujahrsvorsatz ernst gemeint ist, funktioniert es auch mit der dauerhaften Umstellung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. XLS-Medical hilft dabei und ist ein wirksamer Begleiter auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht. Und XLS-Medical Fettbinder Direct ermöglicht mit der richtigen Kombination aus kalorienreduzierter Ernährung und mehr Bewegung einen 2x so großen Abnehmerfolg. XLS-Medical Fettbinder Direct ist als praktische Monatspackung mit insgesamt 90 Pulver-Sticks oder in der Monatspackung mit 180 Tabletten in der Apotheke erhältlich. Mehr Informationen unter www.xlsmedical.de

Tipps und Tricks für das nachhaltige Gewichtsmanagement:

  • Setzen Sie sich realistische Ziele, die Sie leicht nachverfolgen können. Zum Beispiel: Wie viele Schritte am Tag möchte ich gehen? Wie möchte ich mein Wochenpensum langsam steigern?
  • Setzten Sie sich nicht unter Druck und beginnen Sie langsam. Nur so können Sie sich steigern und immer wieder neue Erfolge sehen.
  • Denken Sie an das nachhaltige Halten Ihres Gewichtes. Erst so wird das Projekt „Wohlfühlgewicht“ zum gesunden und langfristigen Erfolg.
  • Führen Sie ein Tagebuch über Ihr Essverhalten. Tragen Sie dort auch Ihre Erfolge ein, wie zum Beispiel den verringerten Taillenumfang, eine neue, längere Laufstrecke oder die Schrittmenge des Tages. Als kleine Starthilfe können Sie sich dafür schon das XLS-Medical Abnehmtagebuch in Ihrer Apotheke mitnehmen.
  • Bleiben Sie gelassen und entspannt! Sie dürfen auch mal naschen oder sich einen freien Tag gönnen. Wenn Sie sich zu viel vornehmen, bleibt sowieso meistens etwas liegen.


Quellen:
(1) http://www.dak.de/dak/download/Forsa-Umfrage_Gute_Vorsaetze_2014-1341626.pdf?
(2) Die Effektivität des Wirkstoffs ist in klinischen Studien belegt. Grube et al., A Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Study Obesity (2012) doi:10.1038/oby.2012.165, n=123

XLS-Medical

XLS-Medical Fettbinder Direct von Omega Pharma Deutschland GmbH ist ein Medizinprodukt zur unterstützenden Behandlung von Übergewicht (Gewichtskontrolle). In Kombination mit einer kalorienreduzierten Ernährung und mehr Bewegung sind die XLS-Medical Fettbinder Direct Sticks die helfende Hand bei der Gewichtsabnahme. Mehr Informationen unter www.xlsmedical.de.

<h1>Die helfende Hand zum Wunschgewicht</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Zeckensaison 2017 startet – Enzephalitis als Folgeerkrankung eines Zeckenstichs auf dem Vormarsch

München, März 2017 – Die Tage werden länger und die Sonnenstrahlen intensiver – klare Signale, dass der Frühling vor der Tür steht. Mit den steigenden ...

22.03.2017 10:39 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält InfografikenInfografik
 
Experteninterview: Folgeschäden einer Meningokokken-Infektion (Pressemitteilung)

Experteninterview: Folgeschäden einer Meningokokken-Infektion

Deutschlandweit infizieren sich jährlich rund 300 Menschen mit Meningokokken.(1) Aufgrund grippeähnlicher Symptome wird eine Erkrankung oft fehlerhaft oder zu spät diagnostiziert und kann innerhalb von 24 Stunden tödlich enden.(2, 3) Besonders betroffen sind Säuglinge und Kleinkinder. Aus einer Ansteckung kann eine Meningitis (Hirnhautentzündung) oder eine Sepsis ...

20.12.2016 09:57 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Folgeschäden einer Meningokokken-Infektion: (Pressemitteilung)

Folgeschäden einer Meningokokken-Infektion:

München, Dezember 2016. In Deutschland erkranken jährlich rund 300 Menschen an Meningokokken.(1) Besonders Säuglinge und Kleinkinder sind von der Infektion betroffen.(2) Eine Ansteckung mit Meningokokken kann eine Meningitis (Hirnhautentzündung) oder eine Sepsis (Blutvergiftung) auslösen. Die Folgen einer Meningokokken-Infektion können schwerwiegend sein: Mehr als ...

19.12.2016 10:18 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild