Pressemitteilung

17.03.2014 10:21 Uhr in Gesundheit und Naturmedizin

Fit beim Frühjahrsputz

Beinwellwurzel-Extrakt hilft müden Muskeln


(Mynewsdesk) Darmstadt, 17. März 2014 – Jetzt ist wieder die Zeit für den großen Frühjahrsputz. Fenster putzen, Böden wischen, Schränke säubern – wer im Haushalt wirbelt, bringt den wintermüden Körper so richtig in Schwung. Leider kann das aber auch unangenehme Nebenwirkungen haben. Zu viel ungewohnte Bewegung oder eine falsche Körperhaltung können zu Verspannungen oder Muskelschmerzen führen. Wenn es zwickt und zieht, sorgt der hochwirksame Extrakt der Beinwellwurzel für rasche Linderung. Die Kytta ®-Produkte enthalten diesen natürlichen Inhaltsstoff und wirken effektiv bei Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen.

In der Wurzel der Beinwell-Pflanze sind Wirkstoffe mit einem für Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen günstigen Rundum-Profil enthalten: Beinwellwurzel-Extrakt führt zu einer schnellen und starken Schmerzlinderung.
Zusätzlich wirken die Inhaltsstoffe entzündungshemmend und abschwellend. Das Besondere: falls erforderlich, kann das sehr gut verträgliche pflanzliche Arzneimittel Kytta-Salbe ® im Gegensatz zu chemischen Alternativen auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden. In wissenschaftlichen Studien konnte für den Beinwellwurzel-Extrakt eine überzeugende Wirksamkeit dokumentiert werden. Mit den Kytta ® Produkten steht der natürliche Beinwellwurzel-Extrakt als Allround-Schmerztherapie in verschiedenen Darreichungsformen zur Verfügung: Kytta-Salbe ® ist genauso stark wie der chemische Wirkstoff Diclofenac, dem chemischen Standard. Im Gegensatz zu chemischen Schmerzsalben kann Kytta-Salbe ® f aber auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Kytta-Salbe ® f hilft nachweislich effektiv gegen Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen, akute Rückenschmerzen sowie Kniegelenksarthrose. Kytta ® Geruchsneutral wurde speziell für die Anwendung tagsüber und unterwegs entwickelt. In Kytta-Balsam ® f wird die Wirkung des Beinwellwurzel-Extrakts zusätzlich durch einen Wärmeeffekt unterstützt. Der Balsam kommt vor allem bei Muskelverspannungen zum Einsatz, aber auch bei akuten Rückenschmerzen, wenn Wärme gewünscht wird.  

Merck Selbstmedikation GmbH

Merck ist ein führendes Unternehmen für innovative und hochwertige Hightech-Produkte in den Bereichen Pharma und Chemie. Mit seinen vier Sparten Merck Serono, Consumer Health, Performance Materials und Merck Millipore erwirtschaftete Merck im Jahr 2013 Gesamterlöse von rund 11,1 Mrd €. Rund 38.000 Mitarbeiter arbeiten für Merck in 66 Ländern daran, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, den Erfolg seiner Kunden zu steigern und einen Beitrag zur Lösung globaler Herausforderungen zu leisten. Merck ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt – seit 1668 steht das Unternehmen für Innovation, wirtschaftlichen Erfolg und unternehmerische Verantwortung. Die Gründerfamilie ist bis heute zu rund 70 Prozent Mehrheitseigentümerin des Unternehmens. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Ausnahmen sind Kanada und die USA, wo das Unternehmen unter der Marke EMD bekannt ist.

Merck Selbstmedikation GmbH
Frankfurter Strasse 250
64293 Darmstadt

Website:www.merckselbstmedikation.de
Telefon:+49 6151 856-0
Fax:+49 6151 856-2203
<h1>Fit beim Frühjahrsputz</h1><h2>Beinwellwurzel-Extrakt hilft müden Muskeln</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Jeder Schuss ein Treffer?  (Pressemitteilung)

Jeder Schuss ein Treffer?

Windpocken (Varizellen) sind eine hoch ansteckende Virus-Erkrankung, die vorrangig durch Tröpfcheninfektion beim Niesen, Husten oder Sprechen übertragen wird. Wer sie noch nicht hatte und nicht gegen Varizellen geimpft wurde, steckt sich beim Kontakt mit einem erkrankten Menschen fast immer an – dazu reicht es sogar schon, sich nur mit ihm im selben Raum aufzuhalten. Am 10. Juni ...

27.06.2016 09:18 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
„Krankheitsübertragung durch Zeckenstich?“ (Pressemitteilung)

„Krankheitsübertragung durch Zeckenstich?“

Zecken haben von Februar bis Oktober Saison. Liegt die Temperatur über fünf Grad Celsius, werden die Blutsauger aktiv. Sie können beim Blutsaugen gefährliche Erreger, wie die der FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) und der Borreliose auf den Menschen übertragen. FSME ist eine Viruserkrankung, für die es noch keine Therapie gibt. Eine Ansteckung kann schwere ...

31.05.2016 10:00 Uhr in Gesundheit und Medizinische Neuheiten & Wirkstoffe
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Experteninterview: Windpocken – eine hochansteckende Krankheit (Pressemitteilung)

Experteninterview: Windpocken – eine hochansteckende Krankheit

Windpocken sind eine hochansteckende Infektionskrankheit, die vor allem bei Kindern vorkommt. Nicht selten werden die Windpocken verharmlost, obwohl auch hier schwere Verläufe vorkommen. In der Zeit vor der allgemeinen Impfempfehlung im Jahr 2004 gab es pro Jahr etwa 750.000 Erkrankungen. Davon bekamen etwa 40.000 Kinder Mittelohr- oder Lungenentzündungen, Bronchitis oder sogar ...

30.05.2016 10:54 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild