Pressemitteilung

Gemeinnützige Akademie qualifiziert Ärzte und Physiotherapeuten in ZRT®-Matrix-Therapie

Zellbiologische Regulationsmedizin hilft chronischen Schmerzpatienten


(Mynewsdesk) Freiburg. Am 9. September und am 17. November 2012 haben Ärzte und Physiotherapeuten die Möglichkeit, den ersten Block einer mehrstufigen Ausbildung zur Anwendung der Zellbiologischen Regulationstherapie (ZRT®) zu absolvieren. Die ZRT-Ausbildung besteht aus drei Modulen. Sie umfasst nicht nur die theoretischen Grundlagen der Zellbiologischen Regulationstherapie-ZRT®, sondern auch die praktische Anwendung. Organisiert wird die Fortbildung von der gemeinnützigen Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin e.V. (Zellmatrix-Akademie) in Freiburg, die im März dieses Jahres gegründet wurde.

Zellbiologische Regulationstherapie wird vor allem für die Bekämpfung akuter und chronischer Schmerzen eingesetzt. Die Ursprünge der Zellmatrix-Therapie liegen in den 50er und 60er Jahren. Der Wiener Neurologe Dr Hubert Rohracher entdeckte, dass die Muskulatur des Menschen andauernd rhythmisch aktiv ist und dadurch den Zellstoffwechsel in den Geweben dauerhaft unterstützt. Auf der Basis dieser Erkenntnisse wurden in der ehemaligen DDR und UDSSR seit den 60-er Jahren wirksame Therapiegeräte und Behandlungsverfahren für die Rehabilitation vor allem von Hochleistungssportlern entwickelt.

Im Bereich der medizinischen Anwendung wurde weiter geforscht: Dr. Bernhard Dickreiter, Reha-Spezialist der Orthopädischen Gelenk-Klinik Gundelfingen, hat als langjähriger Leiter der Reha-Klinik Klausenbach aus diesen Erkenntnissen in den vergangenen zehn Jahren die ZRT®-Matrix-Therapie entwickelt und Tausende von Patienten behandelt. Sie zielt darauf ab, den gestörten Zell-Stoffwechsel und die extrazellulären Matrix durch verschiedene Therapien wieder in Balance zu bringen. Die Erfolge der ZRT®-Matrix-Therapie sind in einer umfassenden Studie nachgewiesen (download unter: http://zellmatrix-akademie.de/matrix-therapie/Presse/Matrix-Studie.pdf).

Mittlerweile haben Vibrationsgeräte auch in zahlreichen Fitnessstudios Verbreitung gefunden. Hierzu Dr. Bernhard Dickreiter: „Die unqualifizierte Anwendung einer Vibrationstherapie ist jedoch von geringem gesundheitlichen Wert, oft sogar schädlich.“

Die Behandlung mit zellbiologischer Regulationsmedizin-ZRT® nach Dr Dickreiter wird inzwischen von einer der grössten Krankenkassen- der DAK-Gesundheit – erstattet. Über 800 Therapeuten und Ärzte sind in der ZRT®-Matrix-Therapie bereits ausgebildet.

Um die ZRT®-Matrix-Methode weiter zu entwickeln und die Ausbildung zu unterstützen hat Dr. Bernhard Dickreiter, der seit Ende letzten Jahres als Reha-Spezialist an der Gelenk Klinik Freiburg arbeitet, die Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin gegründet.

Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin

Der gemeinnützige Verein führt den Namen "Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin e. V. (A.Z.B.R). Die internationale Bezeichnung lautet "Medical Academy of Cellbiological Regulation" (M.A.C.B) Der Verein ist seit Dezember 2011 im Vereinsregister eingetragen (Amtsgericht Freiburg, Registernummer VR 700571).
Zweck des Vereins ist Förderung der Wissenschaft, Forschung und der Bildung.
Besondere Aufgabe der Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin ist die Ausbildung und Zertifizierung examinierter medizinischer Berufsgruppen auf dem Gebiet der Behandlung durch Zellbiologische Regulations-Therapie (ZRT).

Herr Karlheinz Schuler

Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin e.V.
Alte Bundesstrasse 29
79194 Gundelfingen
Baden Württemberg

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.zellmatrix-akademie.de
Telefon:4976155 77 58 0
Mobil:49761 55 77 58 0
<h1>Gemeinnützige Akademie qualifiziert Ärzte und Physiotherapeuten in ZRT®-Matrix-Therapie</h1><h2>Zellbiologische Regulationsmedizin hilft chronischen Schmerzpatienten</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Weniger Schmerzen durch ZRT®-Matrixtherapie

Freiburg. i. Br. Schmerzbekämpfung – bei diesem Wort denken viele Ärzte in erster Linie an Spritzen oder Tabletten. Doch Medikamente bekämpfen oft nur die Symptome, nicht aber ...