Pressemitteilung

08.06.2018 14:06 Uhr in Gesundheit

Krebsmedizin: Wird ?Überleben unbezahlbar?

(Mynewsdesk)

Experten liefern Antworten auf die kommenden Fragen der Onkologie


München, 08.06.2018 - Unter dem Motto „Die Neuvermessung der Onkologie“ findet am 22. Juni in Berlin das 4. Interdisziplinäre Symposium „Innovations in Oncology“ statt. Fünf Themenbereiche stehen als inhaltliche Schwerpunkte im Mittelpunkt: Prävention und Aufklärung, Qualität in der Früherkennung, individualisierte Therapien, Big-Data-Konzepte sowie die Finanzierbarkeit der Krebsmedizin. Das Netzwerk gegen Darmkrebs veranstaltet die Tagung gemeinsam mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, der Charité - Universitätsmedizin Berlin und weiteren Organisationen. 
Mehr Prävention, mehr Qualität, mehr Innovation, mehr Data, mehr Investition - so liest sich der Rote Faden des Programms. Denn die Früherkennung, Diagnostik und Behandlung von Krebserkrankungen hat sich in den letzten Jahren fundamental verändert. Tumore werden nicht mehr vor allem danach behandelt, wo sie lokalisiert sind (Darm, Lunge etc.), sondern danach, welche genetischen Mutationen vorliegen.

Die Fragen die sich daher stellen, lauten:

  • Wie können Vorsorge und Maßnahmen zur Früherkennung bei möglichst vielen Patienten ankommen?
  • Wie gelangen innovative Therapien schneller in den klinischen Alltag?
  • Welche Unterstützung braucht die wissenschaftliche Forschung?
  • Und warum muss im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Deutschland die Investition von Prävention, Diagnostik und Therapie deutlich verstärkt werden?

Professorin Diana Lüftner von der Charité Berlin und Professor Christof von Kalle vom NCT Heidelberg und DKFZ kündigen unter anderem Erfolge in der individualisierten Diagnostik von Tumorerkrankungen an. Internationale Referenten berichten über Erkenntnisse aus der Krebsforschung und neue Therapiekonzepte. Die Fachveranstaltung vermittelt zudem einen Überblick zu den neuesten innovativen immunonkologischen und molekularen Therapiekonzepten.

Zu den Referenten zählen u.a. Prof. Dr. Otmar Wiestler (Helmholtz Gemeinschaft), Digitalaktivist Sascha Lobo, Prof. Dr. Ernst Kuipers (Universität Rotterdam), Prof. Dr. Michael Hallek (Universitätsklinikum Köln), Patientenvertreter Jan Geissler (European Cancer Organisation) und Dr. Martin Hirsch (ADA Health). 


Eckdaten, Veranstalte
r
Das 4. Interdisziplinäre Symposium „Innovations in Oncology“ findet am 22. Juni 2018 von 9:00 bis 18:00 Uhr im Berliner Hotel Radisson Blu statt. Veranstalter sind das Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. gemeinsam mit dem DKFZ, dem NCT Heidelberg, der Charité - Universitätsmedizin Berlin und den folgenden Organisationen: Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO), Deutsche Krebsgesellschaft e.V., Felix Burda Stiftung, Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland - BNHO e.V. und der BILD-Zeitung.


Journalisten sind herzlich eingeladen.
Bitte teilen Sie uns im Vorfeld Ihr Kommen und ggf. Ihre Interviewwünsche mit. Ihr Ansprechpartner hierfür ist Dr. Friederike Fellenberg, NCT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49 (0)6221 56-5930, friederike.fellenberg@nct-heidelberg.de.


Weitere Informationen und das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier:
www.nct-heidelberg.de/inno18Ansprechpartner für die Presse:
Dr. Friederike Fellenberg
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 6221 56-5930
Fax: +49 6221 56-5350
E-Mail: friederike.fellenberg@nct-heidelberg.de
www.nct-heidelberg.de


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.

Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.

Der Verein Netzwerk gegen Darmkrebs wurde 2004 von Dr. Christa Maar, Prof. Dr. Meinhard Classen, Dr. Berndt Birkner, Dr. Axel Munte, Christian Bredl, Gerhard Schulte, Prof. Dr. Roland Schmid und Prof. Dr. Dr. Alexander Ehlers in München gegründet.
Das bundesweit aktive Netzwerk gegen Darmkrebs ist das wichtigste gemeinnützige
und unabhängige Kompetenzzentrum für die Prävention, Diagnostik, Therapie und
Nachsorge von Darmkrebs in Deutschland.

Aktuelle Themen, Projekte und Veranstaltungen finden Sie auf http://www.netzwerk-gegen-darmkrebs.de

<h1>Krebsmedizin: Wird ?Überleben unbezahlbar?</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Lyreco ist auf der Juryliste (Pressemitteilung)

Lyreco ist auf der Juryliste

Barsinghausen, 08.06.2018: Nach der kürzlich erfolgten Nominierung zum Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes 2018“ hat die Lyreco Deutschland GmbH als Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen mit der „Juryliste“ nun die nächste Wettbewerbsstufe erreicht. Nach der Einsendung der firmenspezifischen Juryunterlagen bis Mitte April haben ...

08.06.2018 10:57 Uhr in Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Zweite Reihe, erste Wahl (Pressemitteilung)

Zweite Reihe, erste Wahl

„Reise an Orte, die dir fern liegen“: Unter diesem Motto startet ab sofort die neue „Local Stories“-Kampagne der Mercure-Hotels in Deutschland und Österreich. Erstmals verantwortet sie das neu gegründete „STUDIO360 – the story factory by AccorHotels“, das sämtliche Maßnahmen aus den Bereichen Marketing, PR, Unternehmens- und interne ...

08.06.2018 10:03 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Franchisegründer-Preis 2018 für Annette Meyer von Town & Country Haus  (Pressemitteilung)

Franchisegründer-Preis 2018 für Annette Meyer von Town & Country Haus

Besondere Auszeichnung für Annette Meyer aus Osnabrück: Die Franchise-Partnerin von Deutschlands führender Hausbaumarke Town & Country Haus wurde jetzt als „Franchisegründerin des Jahres 2018“ ausgezeichnet. Der Preis des Deutschen Franchiseverbands e.V. wurde am 5. Juni 2018 in Berlin im Rahmen des Franchiseforums 2018 verliehen. Er würdigt die ...

07.06.2018 11:27 Uhr in Wohnen & Bauen und Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild