05.10.2015 11:09 Uhr in IT/Hightech

Enterprise Mobility Management mit App-Security-Infos

Fraunhofer App-Security-Check integriert in MobileIron: EMM-Kunden erhalten einfachen Zugang zu aktuellen App-Sicherheitseinschätzungen


(Mynewsdesk) Einfach mehr Sicherheit – das ist das Ziel der Kooperation zwischen MobileIron, einem der führenden Anbieter von Enterprise Mobility Management Lösungen, und dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie in Darmstadt: Mit MobileIron lässt sich der Appicaptor-Testdienst des Fraunhofer SIT in das Enterprise-Mobility-Management System (EMM) einbinden. Appicaptor ist eine eigenständige Lösung für automatisierte App-Security-Checks und liefert aktuelle Sicherheits- und Datenschutz-Eigenschaften zu den installierten iOS und Android-Apps. Die Testergebnisse können sich MobileIron-Kunden jetzt direkt im EMM-System anzeigen lassen, um das eigene Risiko-Management zu verbessern und unsichere Apps schnell aus dem Unternehmensalltag auszuschließen.

Wer die eigenen Angestellten wahllos Apps nutzen lässt, gefährdet die Sicherheit des Unternehmens. Das Fraunhofer SIT hat deshalb Appicaptor entwickelt. Appicaptor zählt weltweit zu den wenigen App-Testdiensten, die auch Sicherheitsbewertungen für iOS-Apps liefern. Appicaptor scannt automatisch eine große Menge von Apps, untersucht sie auf IT-Sicherheit und Einhaltung von Datenschutz-Vorgaben und bewertet, ob sie für den Business-Betrieb geeignet sind oder nicht. Dabei arbeitet Appicaptor wahlweise mit Standard-Regeln (Black- und Whitelisting) oder gibt Empfehlungen entsprechend den individuellen Sicherheitsvorgaben des Unternehmens. Bislang standen die Ergebnisse nur in Berichtsform zur Verfügung. Durch die Kooperation mit MobileIron erhalten dessen Kunden jetzt auch die Möglichkeit, sich die Ergebnisse im EMM-System anzeigen zu lassen. Für zukünftige MobileIron-Versionen ist auch die automatisierte Verarbeitung der Ergebnisse geplant.

Da immer wieder neue Angriffsmöglichkeiten bekannt werden und auch in neuen Versionen einer App alte Fehler auftreten können, wiederholt Appicaptor die App-Tests regelmäßig und prüft auch auf neue Schwachstellen. Die Aktualisierung der App-Sicherheitseinschätzungen erfolgt automatisch über MobileIron: Das System zum Management mobiler Geräte, Apps und Content bietet einen Überblick über die mobile Hardware des Unternehmens und die auf Ihnen installierten Apps. Auf dieser Basis prüft Appicaptor die Sicherheit aller für das Unternehmen relevanten Apps. Innerhalb von MobileIron können Unternehmen Detailinformationen zu den Sicherheitseigenschaften einzelner Apps abrufen, um dann zu entscheiden, ob kritische Apps deinstalliert oder unter Quarantäne gestellt werden.

Appicaptor ist ab sofort mit dem EMM-System von MobileIron nutzbar. Kunden von MobileIron können die Apps auf den Geräten ihrer Angestellten nach Abschluss eines Appicaptor Abonnements beim Fraunhofer SIT mit Appicaptor automatisiert überprüfen lassen und festlegen, welche Eigenschaften Apps haben müssen, um für den Firmengebrauch zugelassen zu werden.

Über MobileIron:
MobileIron (NASDAQ: MOBL) bietet Unternehmen weltweit die sichere Grundlage, erfolgreiche Mobile First Organisationen zu werden. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.mobileiron.com.

Über das Fraunhofer SIT

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie zählt zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen für angewandte Cybersicherheit und Datenschutz. Rund 180 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich mit aktuellen Themen und Fragestellungen der Cybersicherheitsforschung und entwickeln neue Technologien und konkrete Lösungen für reale Herausforderungen.
Fraunhofer SIT gehört zu den Impulsgebern der internationalen IT-Sicherheitslandschaft und ist Teil des Centers for Research in Security and Privacy (CRISP) in Darmstadt, dem größten Forschungszentrum zur Cybersicherheit in Deutschland

<h1>Enterprise Mobility Management mit App-Security-Infos</h1><h2>Fraunhofer App-Security-Check integriert in MobileIron: EMM-Kunden erhalten einfachen Zugang zu aktuellen App-Sicherheitseinschätzungen </h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Fraunhofer-Institut für sichere Infomationstechnologie (SIT) Pressemappe zur Pressemappe
 
Cybersicherheit in Deutschland (Pressemitteilung)

Cybersicherheit in Deutschland

Die Leiter der drei vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kompetenzzentren für IT-Sicherheitsforschung CISPA in Saarbrücken, CRISP in Darmstadt und KASTEL am Karlsruher Institut für Technologie übergaben heute auf der ersten Nationalen Konferenz zur IT-Sicherheitsforschung in Berlin der Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Prof. ...

 
Neues Leistungszentrum für Cybersicherheit und Datenschutz (Pressemitteilung)

Neues Leistungszentrum für Cybersicherheit und Datenschutz

Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft eröffneten der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Fraunhofer-Vorstand Prof. Dr. Georg Rosenfeld am Freitagvormittag in Darmstadt das Leistungszentrum für „Sicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt“. Ziel des neuen Zentrums ist es, durch eine weitere Stärkung der ...

 
Automatisierte Sicherheit für Netzwerke und Endgeräte (Pressemitteilung)

Automatisierte Sicherheit für Netzwerke und Endgeräte

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT hat mit AutoSec ein Lösungskonzept entwickelt, das die Vorteile von Software-Defined Networking (SDN) nutzt, um vernetzte Rechner wie Laptops und Server besser abzusichern. AutoSec enthält Methoden, mit denen im Fall eines Angriffs automatisiert geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden können, z.B. indem ...