Pressemitteilung

  • Interessante Meldungen zum Thema IT/Hightech

  •  29.05.2018 13:36 Uhr

    GA-tec sichert sich 13. Mio. Auftrag bei Ringbeschleuniger-Baustelle FAIR

    Die geplante Teilchenbeschleunigeranlage FAIR in Darmstadt ist ein Projekt der Superlative: Herzstück ist ein 1,1 Kilometer langer Ringbeschleuniger, der 17 Meter unter der Erde verläuft. Der Spezialist für technische Anlagen und Gebäude, GA-tec, sicherte sich den Zuschlag ...

  •  25.05.2018 11:57 Uhr

    CRM Spezialist veröffentlicht Zusatzmodul cobra WEB PRO

    Neben der neuen cobra Version 2018 DATENSCHUTZ-ready, die Nutzer beim Umgang mit personenbezogenen Daten besonders komfortabel und bedienungsfreundlich unterstützt, veröffentlicht der CRM Spezialist das neue Zusatzmodul cobra WEB PRO. Die Verwaltung von Newsletter-Abos, Downloads sowie ...

  •  24.05.2018 15:57 Uhr

    cobra Version 2018 DATENSCHUTZ-ready veröffentlicht

    Pünktlich zum Stichtag der EU-DSGVO veröffentlicht der CRM-Pionier cobra die neue Version 2018 DATENSCHUTZ-ready. Wie der Name schon verrät, stehen cobra Nutzern neben Funktionen für ein erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement, Neuerungen zur Umsetzung der gesetzlichen ...

  •  08.05.2018 14:57 Uhr

    BioLite N2: Mit Sicherheit mehr Ertrag

    Düsseldorf, den 8. Mai 2018 - Mit der neuen BioLite N2 zeigt Suprema, der Weltmarktführer für Biometrie, Zutrittskontrolle, Identitätsmanagement und Sicherheits-Technologien, dass in einer Zeiterfassungs- und Zutrittskontroll-Einheit hoch–innovative Technologie und ...

  •  17.04.2018 07:48 Uhr

    Wie IT-Unternehmer "Deal Killer" im Unternehmens-zu und -verkauf vermeiden können

    IT-Unternehmen geht es z.Zt. i.d.R. sehr gut. Wenn Sie alle nur noch ausreichend Personal hätten sogar sehr gut. Diese gute Ausgangslage führt dazu, dass strategische Zukäufer gezielt Softwareunternehmen suchen , um schneller und gezielter zu wachsen. Ein weiterer Trend, der ...

18.12.2017 19:51 Uhr in IT/Hightech

sozial netzwerken mit Businessseiten für Bauunternehmen – Facebook am Bau

sozial netzwerken mit Businessseiten für Bauunternehmen – Facebook am Bau


(NL/6789424005) Geht es um Social Media, insbesondere Facebook, zeigen sich gerade Bauunternehmer skeptisch. Von intensiver Nutzung bis Angst (vor dem Unbekannten?) ist jede Gefühlsregung dabei, überwiegend aber eher ablehnend. Zu Unrecht...

Geht es um Social Media, insbesondere Facebook, zeigen sich gerade Bauunternehmer skeptisch. Von intensiver Nutzung bis Angst (vor dem Unbekannten?) ist jede Gefühlsregung dabei, überwiegend aber eher ablehnend. Zu Unrecht, wie ich meine!

Natürlich ist das Vertrauen z.B. in das „deutsche“ Business-Netzwerk Xing größer, wie Umfragen zeigen. Aber mal ehrlich, wie viele „echte“ Kontakte oder konkrete Aufträge haben Sie wirklich schon darüber gewonnen? Und Diskussionen flachen dort i.d.R. relativ schnell ab.

Vertrauen ist der Anfang von allem

Und seien wir weiter ehrlich: Das Vertrauen in die Baubranche ist „draußen“ auch nicht das allerbeste. Fakt ist aber: 4 von 10 Deutschen nutzen soziale Netzwerke! Das spricht m.E. nicht für „kein Vertrauen“.

Und: Hinsichtlich der Verbreitung bleibt Facebook trotz ggf. höherer Streuverluste aufgrund seiner Reichweite unangefochten. Schließlich muss der Wurm (das Angebot) dem Fisch (dem Bauherrn) schmecken, nicht dem Angler (dem Bauunternehmer)! Facebook ist insbesondere in der westlichen Welt führend, noch vor YouTube – und das in jeder Altersgruppe! Insofern kann der Bau vom (angeblich nicht vorhandenen) Facebook-Vertrauen nur profitieren!

Facebook für sein Geschäft zu nutzen macht Sinn

– selbst Regierungen, kirchliche Organisationen, Verbände oder der kleine Laden „um die Ecke“ erreichen über Facebook ihre „Schäfchen“, nicht nur große Consumer-Konzerne. Problemlos möglich ist natürlich, seinen privaten Zugang (wobei ein solcher noch nicht einmal nötig ist) strikt von den Facebook-Geschäftsseiten zu trennen. Zudem lässt sich das Vertrauen durch eine offizielle Verifizierung der Unternehmensseite deutlich steigern. Eine Verifizierung durch Facebook, dass es sich um die offizielle Seite eines tatsächlich vorhandenen Unternehmens handelt, erkennen Sie an dem grauen Haken neben dem Namen (unterhalb des kleinen Bilds links) – ein klarer Schritt zu mehr Vertrauen!

Nun reicht es natürlich nicht, nur eine Facebook-Seite für das eigene Unternehmen zu haben und sich zu wundern, dass nichts passiert. Geben und nehmen ist nicht nur im richtigen Leben entscheidend, sondern auch bei Facebook – dort heißt es „liken“ (gefällt mir) und „sharen“ (teilen). Netzwerken ist wichtig, damit Sie (Ihr Unternehmen) im Gespräch bleiben – Social Networking. Die sozialen Netzwerke werden immer mehr zum Bestandteil des Lebens, nicht nur bei jüngeren Menschen. Dabei müssen Sie keinen Social-Media-Manager einstellen, der rund um die Uhr „postet“ oder eine ganze Abteilung (wie z.B. die Telekom) beschäftigen. 1/2 bis 1 Stunde/Woche reicht m.E. aus für ein soziales „Grundrauschen“. Und wenn Sie sich damit schwertun, finden Sie unter https://www.marketingingenieur.de/sie-bekommen/sichtbarkeit/facebook-sinnvoll-auf-bauen/ ein interessantes und für Bauunternehmen optimiertes Angebot.

Also: Vernetzen Sie sich auf Facebook mit Ihren Kollegen! Ja, es gibt tatsächlich Bauunternehmen, die dort aktiv sind. Beispiele finden Sie auch unter https://www.marketingingenieur.de/sie-bekommen/sichtbarkeit/facebook-sinnvoll-auf-bauen/.

Folgen Sie Ihren Kunden auf Facebook

Denn Sie sind (wahrscheinlich) schon dort! Vernetzen Sie sich daher auch mit Ihren Kunden/Bauherren (und zeigen so Ihre guten Referenzen), aber auch mit passenden Wunsch-Kunden (die Sie so vielleicht sogar auf sich aufmerksam machen), Geschäftspartnern (Nachunternehmern, Lieferanten…), sozialen Organisationen (z.B. Ingenieure ohne Grenzen), Fachverbänden (z.B. BGV oder Die Bauindustrie), Fachzeitschriften, „Trendsettern“ (wer ist führend in Ihrem Bereich?!)… – mit Sicherheit sind viele davon ebenfalls bei Facebook vertreten. Teilen und „liken“ Sie deren Beiträge und erhalten so die Chance auf Gegen-Likes und mehr Online-„Sichtbarkeit“.

Das Ingenieurbüro für Marketing, Werbung & Auftragsförderung in Wuppertal
(www.marketingINGenieur.de) hat sich auf die Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmer der Baubranche (Ingenieur- und Architekturbüros sowie Bauunternehmen) mit dem Schwerpunkt der strategischen Auftragsbeschaffung spezialisiert - bis zur Umsetzung aus einer Hand. Dr.-Ing. Knut Marhold ist als Bauingenieur bereits seit 1989 beratend tätig, seit 1994 Beratender Ingenieur (UBI, VDI) und war langjährig Mitglied der Vertreterverammlung der Ingenieurkammer Bau NRW, wo er maßgeblich im Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit mitwirkte. Er ist außerdem geschäftsführender Gesellschafter des QualitätsVerbunds Planer am Bau (www.planer-am-bau.de), Veranstalter von Erfahrungsaustausch-Kreisen für Planer am Bau und Autor zahlreicher Fachberichte.

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

<h1>sozial netzwerken mit Businessseiten für Bauunternehmen – Facebook am Bau</h1><h2>sozial netzwerken mit Businessseiten für Bauunternehmen – Facebook am Bau</h2><br/>