Pressemitteilung

21.08.2014 11:54 Uhr in Journalismus und Marketing

850 Journalisten bei Recherchescout

(Mynewsdesk) München, 21. August 2014. Die Zahl der Journalisten, Redakteure und Blogger, die Medien-Kontaktplattformen wie www.recherchescout.de für ihre Recherche nutzen, wird immer größer: Bereits elf Monate nach Gründung haben sich mehr als 850 Medienschaffende aus Print, TV, Hörfunk und Online bei Recherchescout registriert.

„Die Menge der Anmeldungen zeigt, dass Journalisten interessiert sind an neuen Recherchemethoden – abseits von Suchmaschinen und bestehenden Kontakten“, sagt Kai Oppel, Mitgründer von Recherchescout. „Auch die Anzahl der gestellten Anfragen steigt kontinuierlich.“ Laut Oppel erhalten Journalisten zwar bei extrem kurzfristigen Anfragen oder sehr speziellen Themen derzeit nicht immer die gewünschten Informationen. Bei dem Gros der Anfragen hilft Recherchescout jedoch schon heute, Kommunikatoren professionell und zielgerichtet zusammen zu bringen.

„Journalisten können sich durch Matching-Plattformen nicht nur neue Zitatgeber erschließen, sondern auch neue Aspekte bei der Recherche“, sagt Oppel. Bei Recherchescout stellen aktuell Journalisten von Arte über dpa bis zur Zeit vielfältige Anfragen zu den verschiedensten Themenbereichen an Unternehmen, Verbände und Vereine. Indem Sie ihre Anfragen bestimmten Themengebieten zuordnen, eröffnen sie sich die Chance auf Informationen, die sie über Suchmaschinen nicht finden würden.

Die Nutzung von Recherchescout ist für Journalisten unkompliziert und kostenlos. Der Journalist meldet sich an und kann direkt Anfragen stellen. Er muss zusätzlich zur eigentlichen Frage lediglich Schlagwörter zum Themenfeld der Recherche hinterlegen. Diese Schlagwörter sorgen dafür, dass die Anfrage den Weg zu den passenden Experten findet, die wiederum direkt antworten können.

Die Plattform „Recherchescout“ finanziert sich über eine Jahresgebühr, die von den Unternehmen, Verbänden und Organisationen entrichtet wird. Kommunikatoren können den Recherchescout damit als zusätzliches Instrument ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzen.

<h1>850 Journalisten bei Recherchescout</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Google und Facebook fahren mit der Deutschen Bahn in die Schlagzeilen

München (10. März 2015). Google wird nach Ansicht deutscher Journalisten das Unternehmen mit der größten Medienpräsenz im Jahr 2015 sein. Larry Page jedoch, der Chef des ...

10.03.2015 10:57 Uhr in Journalismus und Marketing
 
Journalist, neugierig, sucht (Pressemitteilung)

Journalist, neugierig, sucht

München, 14. August 2014. Immer mehr Journalisten setzen bei ihrer Recherche nicht nur auf Google & Co., sondern auf spezielle Plattformen wie Recherchescout. Diese bringen sie kostenlos nach einem Schlagwortsystem mit Ansprechpartnern bei Firmen und Verbänden zusammen, die ihnen dann idealerweise Antworten liefern, die sie im Internet bisher nicht unbedingt finden. Richtig ...

14.08.2014 15:24 Uhr in Journalismus und Marketing
Pressemitteilung enthält BilderBild