Pressemitteilung

25.09.2013 11:24 Uhr in Klimapolitik und Unternehmen

Klimaforscher Mojib Latif: New York und Sylt sind gefährdet

forum Nachhaltig Wirtschaften 4/2013: Klimaschutz


(Mynewsdesk) München, 25. September 2013. Besonders betroffen vom Klimawandel sind küstennahe Städte wie New York, sagt Klimaforscher Mojib Latif in der aktuellen forum Nachhaltig Wirtschaften. Aber auch deutsche Inseln wie Sylt seien gefährdet, wenn der Meeresspiegel wie prognostiziert bis Ende des Jahrhunderts um einen Meter steige. Mit Blick auf Schutzmaßnahmen sagt Latif: "Ein Meter funktioniert gerade noch. Aber was darüber hinausgeht, also jenseits des Jahres 2100, wird mit Deichen nicht mehr zu stoppen sein". Zudem ließe die hohe Konzentration von CO2 in der Atmosphäre die Meere versauern. "Da tickt eine Zeitbombe", warnt Latif.

Denn werden die Ozeane saurer, verschwinden kleine Organismen wie Krebse oder Muscheln, die am Anfang der Nahrungskette stehen. Die Folgen von Erwärmung und Versauerung seien bislang schwer abzuschätzen. "Wir führen gerade ein gigantisches Experiment mit unseren Weltmeeren durch", so Latif.

Auch der ehemalige Umweltminister Klaus Töpfer äußert sich kritisch und bemängelt die deutsche Klimapolitik. "Wir können beim besten Willen nicht zufrieden sein, wie die Energiewende umgesetzt wird." Eine große Chance sieht Töpfer beim Export deutscher Technologien, da diese vergleichsweise energieeffizient seien. Sie sollen Staaten wie China oder auch Entwicklungsländern ermöglichen, Energie zu erzeugen, ohne das Klima zu beeinträchtigen.

Außerdem in forum und jetzt auch als E-Paper:

• Al Gore, Wangari Muta Maathai, Richard Branson
Promi-Aktivisten im Kampf gegen den Klimawandel

• Europa ist Weltmeister im Leerfischen
Kann die neue EU-Fischereipolitik das ändern?

• Teilen statt Haben
Wie wird die Sharing Economy zum Massenmarkt?

• Kickt lieber gut, fördert die Jugend!
Mit Nachhaltigkeit tun sich Bundesligaclubs schwer. Denn sie verwechseln CSR mir Charity.

• Sozialstandards: Warum kann KiK einen Bio-Strampler für 2,99 Euro anbieten?
Karl-Erivan Haub, der Chef der KiK-Mutter Tengelmann, im Interview

forum Nachhaltig Wirtschaften "Klimaschutz" ist für 7,50 € zzgl. 3,00 € Porto und Versand (innerhalb Deutschlands) online (auch als pdf und E-paper) sowie ab 1. Oktober im Buchhandel und an Kiosken erhältlich. Das E-paper lässt sich auf PC, Mac und Linux-Computer lesen. Für die Lektüre auf den mobilen Endgeräten iPad, iPhone und iPod touch gibt es die kostenlose Keosk-App. forum Nachhaltig Wirtschaften erscheint im ALTOP-Verlag und berichtet vierteljährlich über neue Entwicklungen, Trends und Erfolgsbeispiele zur unternehmerischen Verantwortung. Unter www.forum-csr.net finden sich die Inhalte des Magazins, News und Termine.

ALTOP Verlags- und Vertriebsgesellschaft für umweltfreundliche Produkte mbH

Das Magazin forum Nachhaltig Wirtschaften ist ein Produkt des ALTOP Verlags. ALTOP steht für "All Love to our Planet". Seit über 25 Jahren setzt sich der Verlag für die Förderung grüner Lösungen, Produkte und Dienstleistungen ein. Weitere regelmäßig erscheinende Produkte sind das Alternative Branchenbuch "Eco-World" und das "B.A.U.M.-Jahrbuch" sowie die Events "Storytelling" und "SusCon" (www.suscon.net).

Herr Fritz Lietsch

ALTOP Verlags- und Vertriebsgesellschaft für umweltfreundliche Produkte mbH
Gotzinger Str. 48
81371 München
Deutschland

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.forum-csr.net
Telefon:089-746611-0
<h1>Klimaforscher Mojib Latif: New York und Sylt sind gefährdet</h1><h2>forum Nachhaltig Wirtschaften 4/2013: Klimaschutz</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Mediendebatte: Wenn Journalisten zu Aktivisten werden

München, 17. Dezember 2013. Einen guten Journalisten erkenne man daran, dass er sich auch mit einer guten Sache nicht gemein mache. Ob das Diktum des ehemaligen Tagesthemen-Moderators Hanns ...

17.12.2013 13:00 Uhr in Medien und Journalismus
 

Starköchin Sarah Wiener: "Wir essen totes, sterilisiertes Kunstessen"

München, 4. September 2013. "Das ist unsere Nahrungsrealität: Wir essen weitgehend totes, sterilisiertes und stark verarbeitetes Kunstessen", sagt Starköchin Sarah Wiener in ...

04.09.2013 10:30 Uhr in Essen & Trinken und Bio
 

Fachkräftemangel: Nachhaltige Unternehmen ziehen Talente an

Lüneburg, 20.08.2013. Der Fachkräftemangel verschärft den Wettbewerb um Talente. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Sinn vermitteln können, sind im Vorteil. Laut einer aktuellen ...

20.08.2013 10:24 Uhr in Unternehmen und Schule & Universität