Pressemitteilung

  • Interessante Meldungen zum Thema Kultur

  •  12.10.2017 09:57 Uhr

    PHÄNOMENIEN - Erstaunliche Herbstferien im FEZ-Berlin

    Unsere Welt ist voller erstaunlicher, faszinierender und schöner Dinge. Und oft fragen wir uns: Wie geht denn das? Warum ist das so? Kann ich das auch? Vom 21. Oktober bis zum 5. November 2017 wird das FEZ-Berlin zu einem Ort für neugierige Kinder ab 6 Jahren und Familien, die Freude am ...

  •  12.10.2017 09:48 Uhr

    Maskenball im FEZ-Berlin - für Erwachsene!

    Zum ersten großen venezianischen Maskenball lädt das FEZ-Berlin am Samstag, den 14. Oktober diesmal Erwachsene ein. Sie können Kostüm zeigen, tanzen und den Abend in venezianischer Atmosphäre verbringen. Ab 20 Uhr swingt das Frauen-Liveorchester „Les Belles du ...

  •  11.10.2017 15:36 Uhr

    Lets Dance Together im FEZ-Berlin

    Am 14. 15. Oktober verwandelt sich das FEZ-Berlin in eine riesige Tanzschule. Wer gerne tanzt, sollte „Let´s Dance together“ nicht verpassen. Auf insgesamt sieben Bühnen werden Tänzer*innen aus Tanzschulen, Tanzgruppen und der staatlichen Ballettschule ihr Können ...

  •  06.10.2017 09:03 Uhr

    Villa Silva - Tagen, erleben und erholen im Weserbergland

    Am Rande des Sollings im Weserbergland, unweit von Göttingen, liegt ein modernes Seminar- und Tagungshotel inmitten einer großzügigen Parkanlage, das auch für Biker, Wanderer und Individual-Urlauber zahlreiche Freizeitmöglichkeiten bietet Das heutige Seminarhotel Villa ...

  •  04.10.2017 10:21 Uhr

    "Gelassen, aber so lebendig wie ein springender Fisch: Zu jeder Zeit ist alles Meditation!"

    "Wenn man sieht, dass Mönche schwere Übertritte begehen und nicht in die Hölle fallen, oder solche, die Reinheit praktizieren, nicht ins Nirwana eintreten, und an solchen Ansichten festhält, dann ist dies unbefangene Erkenntnis." Im frühen chinesischen Buddhismus ...

04.10.2017 10:48 Uhr in Kultur

Ikkyûs "Im Garten der schönen Shin" zur Buchmesse neu aufgelegt

Die lästerlichen Gedichte des Zen-Meisters "Verrückte Wolke" erscheinen im Angkor Verlag


(NL/8911514617) Der japanische Zen-Meister, Kalligraf und Tuschemaler Ikkyû Sôjun (1394-1481) ist uns vor allem durch Legenden bekannt. So soll er seine Ernennungsurkunde abgelehnt oder zerrissen haben. In seinen Gedichten preist er die körperliche Liebe, kritisiert an Besitz haftende Bonzen und besingt die Schönheit der Natur. Zuletzt wurde er hierzulande sogar durch einen vierteiligen Manga gewürdigt.

Diese erste deutsche Ausgabe von Gedichten Ikkyû Sôjuns ist das Ergebnis der Zusammenarbeit einiger Ikkyû-Freunde. Die Gedichtübertragungen wurden von Shûichi Katô und Eva Thom erstellt; Hilda Katô und Stephan Schuhmacher gaben dabei wertvolle Anregungen. Die Einleitung stammt von Shûichi Katô und die Kommentare zu den Gedichten von Shûichi Katô und von Stephan Schuhmacher, der auch die Einleitung ins Deutsche übersetzte. Es handelt sich um eine Neuauflage des einst in Diederichs "Gelber Reihe" erschienen Bandes. Auszug:

Auf der Marionettenbühne
Erscheint
Ein Körper,
Wandelt sich
zu König, Fürst
Oder gewöhnlichem Mann –
Macht uns vergessen,
Dass da in Wirklichkeit
Nur eine Holzpuppe ist.
Narren
Nehmen diese
Für den Wahren Menschen.

Ikkyû Sôjun: Im Garten der schönen Shin. 156 Seiten. Gebundene Ausgabe. 20 €. ISBN: 9783936018905.

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

<h1>Ikkyûs "Im Garten der schönen Shin" zur Buchmesse neu aufgelegt</h1><h2>Die lästerlichen Gedichte des Zen-Meisters "Verrückte Wolke" erscheinen im Angkor Verlag</h2><br/>