Pressemitteilung

17.06.2013 08:18 Uhr in Kultur und Medien

Russlandjahr in Deutschland klingt mit den Festtagen in Karlshorst stimmungsvoll aus

Deutsch-Russischen Festtage erfolgreich abgeschlossen.


(Mynewsdesk) Berlin – Mit dem Konzert der russischen Band Melnitsa klangen die VII. Deutsch-Russischen Festtage am 16. Juni stimmungsvoll aus. In diesem Jahr bildeten sie den Abschluss des Russlandjahres in Deutschland, das unter der Schirmherrschaft der Präsidenten beider Länder, Vladimir Putin und Joachim Gauck, standen. Unter dem Motto „Russland und Deutschland gemeinsam die Zukunft gestalten“ war das größte Kulturfest seiner Art auch in diesem Jahr wieder ein Fixpunkt im Berliner Wochenendprogramm.

„Erneut waren weit über 150.000 Besucher aus ganz Berlin und Umgebung auf die Festtage gekommen. Die Festtage haben sich zu einer echten und nun schon traditionellen Begegnungsstätte von Deutschen und Russen entwickelt.“ erklärte der Vorsitzende des gemeinnützigen Trägervereins, Steffen Schwarz. „Wir freuen uns auf 2014, wenn es vom 13. bis 15. Juni wieder heißt: Herzlich willkommen auf den Deutsch - Russischen Festtagen.“

Rund 1.100 Künstler sorgten auf fünf Bühnen für eine ausgelassene Stimmung. 140 Aussteller vermittelten außerdem Informationen zu Russland bezogenen Themen oder sorgten mit russischen und deutschen Spezialitäten für das leibliche Wohl der Besucher. Die Festtage boten neben Bewährtem auch viel Neues. So gewährte das Sabantui - Fest einen Einblick in die Kultur der russischen Tataren. Beim Festival „Kultur Brücke“ konnten sich die Besucher mit der Lebensweise der Russlanddeutschen näher vertraut machen. Die Stadt Omsk präsentierte sich auf dem Wirtschaftstreffen und mit dem Ensemble Zabavushka auf den Festtagen.

Moskau, traditioneller Partner der Festtage, war mit umfangreichen touristischen Informationen, einer eigenen „Bücherstadt“ und mehreren Jugendmannschaften im Judo, Boxen und Schach vertreten.

Schon im Vorfeld der Festtage konnten während der „Woche der russischen Küche“ im Hotel Abacus russische Speisen probiert werden, die von eigens aus Sankt – Petersburg angereisten Köchen zubereitet wurden.

Die Veranstalter danken ihren Sponsoren und Partnern – dem Mitveranstalter Stiftung Russkij Mir, der GAZPROM Germania GmbH, der Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH & Co. KG, der russischen Agentur Rossotrudnichestvo sowie den Partnerstädten Berlins und
Lichtenbergs, Moskau und Kaliningrad. Ein herzliches Dankeschön gilt auch allen Mitwirkenden und Künstlern, den Ausstellern und Gastwirten und natürlich den vielen ehrenamtlichen und freiwilligen Helfern für ihr großartiges Engagement.

Weitere Informationen unter: www.drf-berlin.de
Bildmaterial unter: www.pressefoto.drf-berlin.de

<h1>Russlandjahr in Deutschland klingt mit den Festtagen in Karlshorst stimmungsvoll aus</h1><h2>Deutsch-Russischen Festtage erfolgreich abgeschlossen.</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
Keine Ergebnisse gefunden.