Pressemitteilung

23.09.2012 09:30 Uhr in Lifestyle und Vermischtes

Jetzt gibt es den ersten Concierge-Dienst der Immobilienbranche

(Mynewsdesk) Ein neues Heim ist immer auch ein neuer Anfang und markiert nicht selten den nächsten Lebensabschnitt. Die damit einhergehenden Veränderungen sind neben der Vorfreude allerdings leider auch oft mit Stress und Zeitaufwand verbunden. Vieles muss geplant und organisiert werden, während der normale Alltag weiterläuft. Damit bei dem Verkauf oder Erwerb einer Immobilie nicht auch der Umzugsstress beginnt, bietet Dahler & Company einen in der Immobilienbranche einmaligen Concierge-Service an. Ein persönlicher Assistent, der „Zeitvergolder“, steht Kaufinteressierten als auch Verkäufern tatkräftig zur Seite, indem er ihnen hinderliche Tätigkeiten wie beispielweise Behördengänge oder Umzugsvorbereitungen abnimmt.

Ein Umzug bedeutet immer Veränderung. Eine neue Nachbarschaft, ein neuer Weg zur Arbeit, ein völlig neues Lebensgefühl. Für viele geht der Einzug in ein neues Heim mit Aufregung und Vorfreude einher. Für andere wiederum wird er zu einer Geduldsprobe. Die Aussicht auf den Umzugsstress schmälert oftmals die Freude auf die neuen vier Wände. Umso besser, wenn es einen Dienst gibt, der einem als lästig wahrgenommene aber notwenige Tätigkeiten abnimmt. Dahler & Company bietet nun einen Concierge-Dienst an, der genau das verspricht. Ein persönlicher Assistent greift Verkäufern als auch Erwerbern einer Immobilie beim Umzug tatkräftig unter die Arme und übernimmt Behördengänge genauso wie Umzugsvorbereitungen. Der Concierge-Dienst ermöglicht es Kunden, sich um die angenehmen Dinge – wie die Auswahl des neuen Interieurs – zu kümmern, anstatt Zeit auf Ämtern zu verlieren. Der persönlicher Assistent sorgt dafür, dass sie an- oder umgemeldet werden, dass das Auto ein neues Nummernschild bekommt sowie die Bank, Wasser-Gas- und Energieversorger sowie Versicherer über deren neue Anschrift informiert werden. Ebenso sondiert er Umzugsunternehmen der Kunden, hilft ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Kindergarten, bei den Vorbereitungen ihrer Einweihungsparty und, und, und. „Umzüge sind anstrengend und können zu einer Belastung werden. Für uns hört unser Service nach der Vermittlung einer Immobilie nicht auf. Mit dem Concierge-Dienst bieten wir einen einmaligen Allround-Service, der unseren Kunden alle als organisatorischen Belastungen abnimmt und den Umzug so angenehm wie möglich gestaltet“, so Björn Dahler, Geschäftsführer von Dahler & Company. So nervenaufreibend ein Umzug werden kann, in Deutschland gilt der Wohnungswechsel als Volkssport. Laut einer Studie der Umzug AG aus dem Jahr 2009 wechselten im Jahr 2007 4,8 Millionen Haushalte in Deutschland ihren Wohnort - das entspricht rund 8 Millionen Personen mit einem Gesamtjahreseinkommen von 154,9 Milliarden Euro. Der Trend setzt sich auch im Jahr 2012 fort: Nach Statistiken von Immobilienscout24 und Innofact sind 29 Prozent der Deutschen häufiger als zwei Mal in den vergangenen zehn Jahren umgezogen. Für diejenigen, die innerhalb des Luxussegments umziehen, bietet der kostenfreie Concierge-Service von Dahler & Company willkommene Hilfe und setzt zudem Maßstäbe. „Neue Innovationen gehören zu dem Beruf des Immobilienmaklers. Der Concierge-Dienst zeigt, dass Dienstleistungen nicht mit der Vermittlung einer Immobilie enden“, so Björn Dahler.

<h1>Jetzt gibt es den ersten Concierge-Dienst der Immobilienbranche</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Mit „Uns“ Uwe und „Prinz“ Poldi beliebt und berühmt werden

„Uns“ Uwe macht mit dem FC St. Pauli die Laola-Welle und „Prinz“ Poldi lässt sich ein Logo auf die Schulter tätowieren. Mit Werbecoups wie diesen und ...

23.09.2012 09:30 Uhr in Finanzen und Mittelstand
 

Eine Australierin in Norddeutschand: Jane Comerford ist hungrig auf Leben

Jane Comerford zählt zu Deutschlands vielseitigsten und prägendsten Musikerinnen: Die diplomierte Pianistin sang schon in jungen Jahren mit allen Showgrößen, von Heinz Rudolf ...

04.09.2012 18:30 Uhr in Musik und Gastronomie
 

In der Bank statt auf der Bank

Fußballspieler hocken sich nicht gern auf die Bank. Doch am Dienstagmittag setzten sich Philipp Tschauner und Florian Kringe in die Bank. Nach dem Training schauten die beiden Profis des FC St. ...

14.08.2012 16:35 Uhr in Finanzen und Sport