13.09.2012 11:20 Uhr in Medien und Journalismus

Journalistenpreis PUNKT 2012: Die neue Multimedia-Jury steht fest

Berlin, 13. September 2012. Die Juroren der erstmals ausgelobten Kategorie Multimedia stehen fest: Sieben renommierte Experten aus Wissenschaft, Publizistik und Medienwirtschaft werden in Kürze die Einreichungen für den PUNKT 2012 bewerten. Bis zum 13. August waren Multimedia-Schaffende aufgerufen, sich mit Online-Beiträgen, die die Möglichkeiten multimedialer Darstellung im Internet wegweisend nutzen, zu bewerben.


(Mynewsdesk) Ende September wird die neue Multimedia-Jury aus Wissenschaftlern, Journalisten und Experten für digitale Medien aus rund 30 Einsendungen den Sieger bzw. das Siegerteam wählen. Die Bewertung fokussiert auf die publizistische Leistung der Beiträge, die sich aus der Qualität des Inhalts, der multimedialen Funktionalität sowie der Gestaltung und Anwenderfreundlichkeit zusammensetzt. An der Ausschreibung teilgenommen haben Journalisten, Blogger sowie Kommunikationsdesigner aus dem deutschsprachigen Raum. Die Auszeichnung des Gewinners findet am 16. Oktober im Rahmen der acatech Festveranstaltung in Berlin statt.

Die Mitglieder der Multimedia-Jury sind:
- Dr. Klaus Dartmann, Wissenschaftsredakteur Deutsche Welle und Vorstandsmitglied Wissenschafts-Pressekonferenz e.V.
- Prof. Dr. Friederike Herrmann, Professorin für Medienwissenschaft, Hochschule Darmstadt
- Reiner Korbmann, Wissenschaftsjournalist und Gründer von Science&Media, Büro für Wissenschafts- und Technikkommunikation
- Sandra Lowin, Executive Director, init, AG für digitale Kommunikation
- Christiane Riedel, Geschäftsführerin, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie
- Prof. Dr. Andreas Schümchen, Professor für Journalistik, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
- Markus Weißkopf, Geschäftsführer, Wissenschaft im Dialog gGmbH

Mit dem PUNKT zeichnet acatech − Deutsche Akademie der Technikwissenschaften seit 2005 herausragende Werke in Technikjournalismus und Technikfotografie aus. Mit der neu eingeführten Kategorie Multimedia würdigt die Akademie in diesem Jahr zum ersten Mal Formate, die vorbildlich über technologische Innovationen berichten und diese multimedial in Szene setzen. Die Dotierung beträgt 5.000 Euro.

Auch in den Kategorien Text und Foto laufen die Auswahlprozesse der hochrangig besetzen Jurys. Detaillierte Informationen zum PUNKT 2012 finden Sie unter: www.journalistenpreis-punkt.de.

Über acatech - DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN

acatech vertritt die deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland in selbstbestimmter, unabhängiger und gemeinwohlorientierter Weise. Als Arbeitsakademie berät acatech Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen. Darüber hinaus hat es sich acatech zum Ziel gesetzt, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen und den technikwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Zu den Mitgliedern der Akademie zählen herausragende Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. acatech finanziert sich durch eine institutionelle Förderung von Bund und Ländern sowie durch Spenden und projektbezogene Drittmittel. Um die Akzeptanz des technischen Fortschritts in Deutschland zu fördern und das Potenzial zukunftsweisender Technologien für Wirtschaft und Gesellschaft deutlich zu machen, veranstaltet acatech Symposien, Foren, Podiumsdiskussionen und Workshops. Mit Studien, Empfehlungen und Stellungnahmen wendet sich acatech an die Öffentlichkeit. acatech besteht aus drei Organen: Die Mitglieder der Akademie sind in der Mitgliederversammlung organisiert; das Präsidium, das von den Mitgliedern und Senatoren der Akademie bestimmt wird, lenkt die Arbeit; ein Senat mit namhaften Persönlichkeiten vor allem aus der Industrie, aus der Wissenschaft und aus der Politik berät acatech in Fragen der strategischen Ausrichtung und sorgt für den Austausch mit der Wirtschaft und anderen Wissenschaftsorganisationen in Deutschland. Die Geschäftsstelle von acatech befindet sich in München; zudem ist acatech mit einem Hauptstadtbüro in Berlin und einem Büro in Brüssel vertreten.

<h1>Journalistenpreis PUNKT 2012: Die neue Multimedia-Jury steht fest</h1><h2>Berlin, 13. September 2012. Die Juroren der erstmals ausgelobten Kategorie Multimedia stehen fest: Sieben renommierte Experten aus Wissenschaft, Publizistik und Medienwirtschaft werden in Kürze die Einreichungen für den PUNKT 2012 bewerten. Bis zum 13. August waren Multimedia-Schaffende aufgerufen, sich mit Online-Beiträgen, die die Möglichkeiten multimedialer Darstellung im Internet wegweisend nutzen, zu bewerben. </h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften Pressemappe zur Pressemappe
 
acatech Festveranstaltung: Wissen schafft Perspektiven für die Energiewende und die Industrie (Pressemitteilung)

acatech Festveranstaltung: Wissen schafft Perspektiven für die Energiewende und die Industrie

Die Energiewende und der Aufbruch in die Industrie 4.0 sind zentrale Aufgaben der neuen Legislaturperiode. Ihnen widmete acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften die Festveranstaltung am 23. Oktober 2013 in Berlin. Perspektiven für die Energiewende eröffneten acatech Präsident Reinhard F. Hüttl und Robert Schlögl, Max-Planck-Gesellschaft. Henning ...

 
Journalistenpreis PUNKT: Süddeutsche.de wird für herausragenden Technikjournalismus ausgezeichnet (Pressemitteilung)

Journalistenpreis PUNKT: Süddeutsche.de wird für herausragenden Technikjournalismus ausgezeichnet

Die diesjährigen Gewinner des Preises für Technikjournalismus und Technikfotografie PUNKT stehen fest: Die Redaktion von Süddeutsche.de unter Leitung von Chefredakteur Stefan Plöchinger überzeugt die Jury in der Kategorie Multimedia mit dem Beitrag „Dritte Start- und Landebahn“. In der Kategorie Foto wird der freischaffende Fotograf Sven Döring für ...

 

Elektroautos können sich schon heute für Pendler und Autoflotten rechnen

Berlin, 17. September 2013. Elektroautos können sich für Berufspendler und gewerbliche Flotten schon heute als die kostengünstigere Alternative gegenüber Benzinern erweisen. Die ...