21.05.2012 16:50 Uhr in Medien

Nach Gerichtsurteil: dapd kann Belieferung des Auswärtigen Amtes starten

(Mynewsdesk) Berlin, 21. Mai 2012. Die dapd nachrichtenagentur begrüßt die Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 21.5.2012, mit der die Vergabe eines Auftrags des Auswärtigen Amtes an dapd auch in letzter Instanz genehmigt wurde.

„Das Urteil zeigt: Auch bei Nachrichtenagenturen darf der Wettbewerb der Ideen und Konzepte nicht mehr zum Schaden der Steuerzahler umgangen werden“, sagte Dr. Martin Vorderwülbecke, Vorstandsvorsitzender der dapd media holding AG. „Das Auswärtige Amt hatte ein modernes Informations-Angebot für den diplomatischen Dienst eingefordert und erhalten. Jetzt werden wir mit viel Energie liefern, um das Deutschlandbild im Ausland zeitgemäß und vielfältig darzustellen.“ Die Belieferung wird wohl im Juni beginnen.

dapd wird Nachrichten aus und über Deutschland für ein internationales Publikum produzieren – in acht verschiedenen Sprachen. Die Meldungen aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Kultur, Vermischtes und Sport werden dem Auswärtigen Amt und den deutschen Auslandsvertretungen zur Verfügung gestellt.

Bis Ende 2010 hatte das Auswärtige Amt Nachrichten für das Deutschlandbild im Ausland von der Nachrichtenagentur dpa bezogen - und zwar ohne Ausschreibungsverfahren. Der Bundesrechnungshof hatte dieses Verfahren und die Höhe der vereinbarten Gegenleistung gerügt. Daraufhin hatte es für den vorliegenden Auftrag erstmals ein öffentliches Ausschreibungsverfahren gegeben, bei dem dapd unter drei Bewerbern den Zuschlag erhielt. Die dpa hatte den dritten Platz erreicht.

Dagegen hatte sich dpa gewandt und die Bundesregierung verklagt. Die Agentur verlangte, der Zuschlag müsse ihr erteilt werden. Als Begründung führte sie u.a. an, dapd sei zu günstig. Dieser Begründung war bereits die Erste Vergabekammer des Bundes nicht gefolgt und hatte den Antrag abgelehnt. Diese Auffassung hat jetzt auch das Oberlandesgericht Düsseldorf in seinem Urteil bestätigt.

Über dapd nachrichtenagentur

Die dapd ist eine der führenden Nachrichtenagenturen. Sie beliefert ihre Kunden mit weltweit lückenloser Berichterstattung in Text und Bild - darunter sind ein Großteil der deutschen Tageszeitungen, zahlreiche Zeitschriften und Magazine, Onlinemedien, TV- und Radiosender, Parteien und Regierungen. Die dapd ist aus der Nachrichtenagentur ddp und dem ehemaligen deutschen Dienst der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hervorgegangen. Sitz der dapd ist Berlin. Weitere Informationen finden Sie unter www.dapd.de.

<h1>Nach Gerichtsurteil: dapd kann Belieferung des Auswärtigen Amtes starten</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen von dapd nachrichtenagentur Pressemappe zur Pressemappe
 

DAPD NACHRICHTENAGENTUR-GRUPPE – Tagesgeschäft läuft unverändert weiter

Berlin, 17. Oktober 2012 – Das Tagesgeschäft der insolventen Tochtergesellschaften der dapd media holding AG läuft unverändert weiter. Die Arbeit der Nachrichtenagentur und die ...

17.10.2012 10:15 Uhr in Medien und Wirtschaft
 
Welche Perspektive hat der Qualitätsjournalismus? dapd startet Serie mit Gastbeiträgen prominenter Autoren (Pressemitteilung)

Welche Perspektive hat der Qualitätsjournalismus? dapd startet Serie mit Gastbeiträgen prominenter Autoren

Berlin, 12. Oktober 2012. Die dapd nachrichtenagentur startet eine Serie mit Gastbeiträgen über die Chancen von Qualitätsjournalismus. Prominente Vertreter aus Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft setzen sich mit den schwierigen Marktverhältnissen und dessen Folgen auseinander. Welche Perspektiven hat die Branche? Was ist uns Journalismus wert? Wie kann eine ...

12.10.2012 10:27 Uhr in Medien und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

In eigener Sache

Liebe Kunden und Kollegen, wir, die Mitarbeiter der dapd, wollen Sie wissen lassen, dass wir ungeachtet der überraschenden wirtschaftlichen Entwicklung der dapd nachrichtenagentur GmbH weiter ...

05.10.2012 08:12 Uhr in Unternehmen und Medien