Pressemitteilung

Entspannt durch die Sommerzeit – ohne Jucken und Brennen im Intimbereich

Österreichische Wissenschaftler bringen die Vaginalflora wieder ins Gleichgewicht – trotz Urlaubsstress


(Mynewsdesk) Graz – Der Sommer steht vor der Tür – doch dieser Gedanke löst bei zahlreichen Frauen nicht nur Vorfreude aus. Viele kämpfen nach einem Besuch im Freibad, einer Fahrrad-Tour oder aufgrund von Urlaubsstress mit Beschwerden im Intimbereich. Es juckt und brennt in der Scheide, dazu gesellt sich unangenehm riechender Ausfluss: Die Scheidenflora ist aus dem Gleichgewicht. Neben unerwünschten Mikroorganismen wie Bakterien und Pilzen machen sich bei den betroffenen Frauen häufig auch Frust und Verzweiflung breit, denn der Sache war bisher durch nichts wirklich beizukommen. Die diätetische Anwendung des Probiotikums OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ bringt jedoch jetzt die Vaginalflora schnell wieder in Balance – damit den Sommerfreuden nichts mehr im Wege steht.

Die Vaginalflora der Frau ist ein wichtiger Schutzschild vor schädlichen Keimen. Milliarden von nützlichen Laktobazillen – auch Milchsäurebakterien genannt – sorgen für einen sauren pH-Wert (3,8-4,4) in der Scheide, damit sich krankmachende Bakterien und Pilze nicht vermehren können. Das empfindliche Gleichgewicht der Scheidenflora gerät jedoch schnell ins Wanken: Neben Stress, einem geschwächten Immunsystem oder übertriebener Intimhygiene können auch Keime in Badeseen und Freibädern ein Grund dafür sein.

Das Getümmel von Mensch und Tier an überfüllten Badeseen produziert eine Vielzahl von Keimen, die die Vaginalflora angreifen können. Und auch das gechlorte Wasser im Freibad macht es der Scheide schwer: Es tötet nicht nur Krankheitserreger, sondern auch die wichtigen Michsäurebakterien. In der Folge können sich krankmachende Bakterien und Pilze, wie Escherichia coli, Gardnerella vaginalis oder Candida albicans, leicht vermehren – ein Ungleichgewicht (Dysbiose) entsteht. Die häufige Folge: Jucken und Brennen im Intimbereich, dazu gesellt sich unangenehm riechender Ausfluss – schnell ist das „summer feeling“ verflogen. Um die Vaginalflora schnell wieder in Balance zu bringen, ist es besonders wichtig, rasch die für Frauen richtigen Laktobazillen anzusiedeln. Dadurch baut sich ein Schutzwall auf, den Pilze und schlechte Keime nicht durchdringen können.

Österreichisches Probiotikum: Scheidenflora wieder OK – dank wirkungsvoller Laktobazillen

An der gynäkologischen Abteilung der Medizinischen Universität Wien wurde OMNi-BiOTiC® FLORA plus+* zur diätetischen Behandlung einer dysbiotischen Vaginalflora entwickelt und die Wirkung in mehreren Studien wissenschaftlich bestätigt: Es wurden exakt jene Laktobazillus-Stämme identifiziert, die sich nachhaltig im Intimbereich ansiedeln und effektiv das Wachstum von unerwünschten Keimen hemmen. Das Besondere an OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ ist die orale Einnahme: Schluss mit Zäpfchen – einfach trinken! Der Intimbereich wird auf ganz natürliche Art und Weise mit jenen Laktobazillen besiedelt, die Bestandteile einer intakten Vaginalflora sind. Genauso wie bereits nach der Geburt!

Zäpfchen adé – Schluss mit unnötigen Reizungen im Intimbereich

Die orale Therapie der dysbiotischen Vaginalflora mit OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ ist für Frauen eine innovative Möglichkeit, ihre Scheidenflora auf natürliche Art und Weise wieder in Balance zu bringen – ohne all jene unerwünschten Effekte, die mit einer lokalen Anwendung einhergehen (vgl. Infobox).

Weitere Tipps für ungetrübten Sommergenuss:

• Nach dem Schwimmen trockene Kleidung anziehen: In nassen Badesachen fühlen sich schädliche Bakterien besonders wohl. Ziehen Sie nach dem Baden also die nasse Schwimmkleidung aus, duschen und trocknen Sie sich gut ab, damit das gechlorte Wasser nicht unnötig lange die empfindliche Intimregion reizt.
• Beim Baden feuchte oder fremde Handtücher meiden: auch hier können sich krank-machende Bakterien und Pilze befinden.
• Stärken Sie Ihr Immunsystem: Stress und zuckerreiche Nahrung sorgen dafür, dass die körpereigenen Abwehrsysteme nicht mehr richtig funktionieren, krankmachende Bakterien nisten sich viel schneller in unserem Körper ein. Achten Sie daher auch auf ausreichend Zeit zum Ausruhen und eine gesunde Ernährung.


Welche Vorteile hat die orale Einnahme eines Vaginal-Probiotikums für betroffene Frauen?

• Einfache und hygienische Anwendung – es werden keine zusätzlichen Keime von den Händen in den Vaginalbereich übertragen
• Keine zusätzlichen Reizungen durch Applikatoren sowie chemische Stoffe aus Kapsel- und Zäpfchenhüllen
• Kein zusätzlicher Ausfluss – die Unterwäsche bleibt sauber und die Slipeinlagen im Schrank
• Während der Periode uneingeschränkt anwendbar
• Keine Einschränkung beim Geschlechtsverkehr (kein Zeitabstand zur Einnahme erforderlich) und bei der Wahl der Verhütungsmittel
• Zur Anwendung während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit geeignet


* Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) zur diätetischen Behandlung der gestörten Vaginalflora (Dysbiose)

Über das Institut Allergosan

Das Institut Allergosan mit Sitz in Graz wurde im Januar 1991 von der heute geschäftsführenden Mag. Anita Frauwallner gegründet. Seither beschäftigt sich das Unternehmen mit der Erforschung und Entwicklung von Produkten aus natürlichen Substanzen wie probiotischen Bakterien, Pflanzenextrakten und Mineralstoffen. Durch die intensive Zusammenarbeit des Instituts Allergosan mit anerkannten Wissenschaftlern aus Medizin, Pharmazie und Biochemie gelang es, ein naturheilkundliches Forschungs- und Kompetenzzentrum rund um das größte Organ des Menschen, den Darm, aufzubauen. Hieraus sind unter anderem die Produktserien OMNi-BiOTiC® und OMNi-LOGiC® entstanden. Das Institut Allergosan verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der darauf abzielt, das gesundheitliche Fundament des Menschen zu stärken, wenn möglich noch bevor Krankheiten entstehen. Im Fokus des Schaffens stehen wissenschaftliche Innovationen, die dem Gesamtsystem Mensch und der Natur verpflichtet sind.

Weitere Informationen zum Institut Allergosan finden Sie unter www.allergosan.net und www.omni-biotic.com/de

<h1>Entspannt durch die Sommerzeit – ohne Jucken und Brennen im Intimbereich</h1><h2>Österreichische Wissenschaftler bringen die Vaginalflora wieder ins Gleichgewicht – trotz Urlaubsstress</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

IoT Tech Expo Europe: Xplore präsentiert robuste Tablet-PCs für die Prozessoptimierung in Fertigung und Logistik

Austin, Texas / Berlin, Deutschland – Xplore Technologies Corp., führender Hersteller von robusten Tablet-PCs für den professionellen Einsatz, zeigt auf der IoT Tech Expo Europe sein ...

01.06.2017 11:00 Uhr in IT/Hightech und Elektronik und Hardware
 

Hear the World Foundation: 2,58 Millionen CHF zugunsten von bedürftigen Menschen mit Hörverlust

Stäfa, Schweiz – Die Hear the World Foundation unterstützte im Finanzjahr 2016/17 weltweit 23 Hilfsprojekte mit 2,58 Millionen Schweizer Franken zugunsten von bedürftigen ...

17.05.2017 10:57 Uhr in Gesundheit und International
 

Neue Schulter nach Maß: 3D-Druck auf dem Vormarsch

Gilching bei München – 3D-gedruckte Prothesen revolutionieren aktuell die Schulterchirurgie. Die individuellen künstlichen Schultergelenke von Materialise, führender Anbieter von ...

02.05.2017 11:00 Uhr in Gesundheit und Medizinische Neuheiten & Wirkstoffe