Pressemitteilung

07.10.2014 10:18 Uhr in Multimedia

Deutschlands Pharma-Region Sachsen-Anhalt auf der CPhI 2014

(Mynewsdesk) Sachsen-Anhalt präsentiert sich vom 7.-9. Oktober in Paris als zukunftsorientierter Investitionsstandort für Life Science

Paris/Magdeburg. Wussten Sie, dass Aspirin, die wohl bekannteste Schmerztablette der Welt, in Sachsen-Anhalt produziert wird? Vom 7. bis 9. Oktober zeigt das deutsche Bundesland seine Stärken als produktionsstarke Pharma-Region im Herzen Deutschlands auf der CPhI Worldwide 2014 in Paris, eine der weltweit größten Pharma-Messen.

Im Rahmen einer Landespräsentation in Halle 3 an Stand G 36 präsentiert Sachsen-Anhalt den Life-Science Sektor und die hervorragenden interdisziplinären Arbeitsbedingungen und Forschungsaktivitäten im Land. "Sachsen-Anhalt tritt in Paris als traditionsreicher Investitionsstandort für die Pharma- und Chemieindustrie an. Beide Branchen haben eine lange Geschichte im Land. Die Synergien aus dieser Verbindung haben Sachsen-Anhalt nicht nur zu einem exklusiven Kompetenzzentrum für den Life-Science-Sektor gemacht, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Sie sind auch der Grund für das kontinuierlich starke Wachstum der Branche“, erläutert Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG).

„Die CPhI ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Sachsen-Anhalt als innovativen und zukunftsorientierten Investitionsstandort für Life Science zu präsentieren,“ so Uhle weiter. Am Stand bekommen interessierte Investoren einen Einblick in die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Sachsen-Anhalt, erhalten Informationen über Unterstützung und Fördermöglichkeiten bei der Ansiedlung und können sich über die wissenschaftlichen Potentiale des Landes informieren. Unter anderem bietet sich den Gästen des Landesstandes die Möglichkeit, mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Halle ins Gespräch zu kommen, die durch das TGZ - Technologie- und Gründerzentrum Halle GmbH vertreten wird.

Die Landespräsentation macht die Pharmabranche Sachsen-Anhalt erlebbar. Am 7. und 8. Oktober wird Prof. Dr. Milton T. Stubbs, Professor für Physikalische Biotechnologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, einen Einblick in den Forschungsschwerpunkt „Therapeutische Proteine“ geben. Viele Firmen aus Sachsen-Anhalt sind zudem mit Exponaten am Stand vertreten und lassen die Produktionskraft des Landes anschaulich und fühlbar werden.

Daneben sind zahlreiche Unternehmen des Landes selbst mit einer Messepräsentation vertreten und zeugen von der Innovationsstärke und Wirtschaftskraft des Pharma-Sektors.

Zahlreiche Unternehmen aus Sachsen-Anhalt sind ebenfalls auf der Messe vertreten und zeugen von der Innovationsstärke und Wirtschaftskraft des Pharma-Sektors.

So beispielsweise IDT Biologika, die seit über 90 Jahren Erfolgsgeschichte in Sachsen-Anhalt schreibt. Das Unternehmen hat sich zu einem weltweit bedeutenden Hersteller der Pharma- und Biotechnologie mit den Geschäftsfeldern Tiergesundheit, Humanimpfstoffe und Pharmazeutika entwickelt. Auf der Messe präsentiert das Unternehmen seinen neuesten Schritt im Unternehmenswachstum: Mit seiner neuen multifunktionalen, hochmodernen Produktionsanlage zur Gefriertrocknung und Abfüllung von Flüssigimpfstoffen ist IDT nun in der Lage, bis zu 24.000 Glasfläschchen pro Stunde zu befüllen. Im Jahr kann das Unternehmen so etwa 100 Millionen Ampullen mit gefriergetrockneten und flüssigen Präparaten. Damit ist das Unternehmen bestens auch für Großaufträge gerüstet.

Seit 2 Jahren ist Lyocontract in Ilsenburg in Sachsen-Anhalt ansässig. Der Dienstleister ist Experte für die sterile Flüssigabfüllung und Gefriertrocknung von Injektionspräparaten, sogenannten, Parenteralia, in Glasfläschchen (Vials) und arbeitet mit einer hochmodernen Anlage nach dem neuesten technischen Standard. Das Unternehmen ist auf stetem Wachstumskurs: Aufgrund der hohen Nachfrage nach Lyophilisationskapazitäten hat das Unternehmen im Rahmen der CPhI eine Erweiterung der Produktionskapazitäten in Sachsen-Anhalt bereits für 2015 angekündigt.

Die Serumwerk Bernburg AG präsentiert auf der CPhI erstmalig ein neu entwickeltes Eisenpräparat für die Humanmedizin, das hinsichtlich Nebenwirkungen wesentlich besser verträglich ist als die bisherigen auf dem Markt erhältlichen Präparate. Dieses soll in den nächsten Jahren mit den erfolgreichen pharmazeutischen Wirkstoffen aus Bernburg die Produktpalette komplettieren und die Spitzenstellung in der Herstellung aktiver pharmazeutischer Wirkstoffe (API) weiter ausbauen.

Eine neue Generation von Schmerztabletten präsentiert die Bayer Bitterfeld GmbH mit ihrer Aspirin® 500 mg. Sie führt zu einer doppelt so schnellen, deutlich spürbaren Schmerzlinderung im Vergleich zur bisherigen Tablette.

Nähere Informationen zum Messeauftritt an unserem Stand Halle 3 Stand G 36 finden Sie hier.

Aussteller aus Sachsen-Anhalt:

•  Bayer Bitterfeld GmbH (am Stand von Bayer Pharma AG) Halle 6 Stand C49)

•  IDT Biologika GmbH (Halle 2 Stand F 15)

•  Lyocontract GmbH (Halle 3 Stand G 38)

•  Oncotec Pharma Produktion GmbH (Halle 2 Stand F 15)

•  Organica Feinchemie GmbH Wolfen (Halle 3 Stand G 27)

•  Pharma Wernigerode GmbH (Halle 1 Stand K 15)

•  Serumwerk Bernburg AG (Halle 2 Stand A19)

•  SYNTHON Chemicals GmbH & Co. KG (Halle 3 Stand G27)

Hintergrund: Die Chemie-Branche in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist das Kernland der mitteldeutschen Chemielandschaft. Bereits seit über 120 Jahren ist die Chemieindustrie hier zu Hause. Hier entstand auch das Konzept des Chemieparks, ein branchenspezifischer Industriepark, bei dem durch die Ansiedlung verschiedenster Firmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette symbiotische Vorteile der Unternehmen untereinander nutzbar werden. Mit fünf großen Chemieparks, unter anderem Bitterfeld-Wolfen und Leuna, dem Zugang zu Rohstoffen, chemischer Infrastruktur sowie hochqualifiziertem Fachpersonal zählt Sachsen-Anhalt heute zu den modernsten Chemie-Zentren in Deutschland.

Hintergrund: Die Pharma-Branche in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt blickt auf eine lange Tradition seiner Gesundheitsbranche zurück und hat sich mittlerweile zum Kompetenzzentrum entwickelt. Etwa 40 pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen prägen die vielfältige Life Science-Landschaft in Sachsen-Anhalt. Rund 4000 Beschäftigten sind hier tätig. Bekannte Firmen wie der Aspirin-Hersteller Bayer, aber auch Pharmaunternehmen wie Salutas/Hexal, Serumwerk, IDT Biologika oder Oncotec schreiben in Sachsen-Anhalt seit Jahren Erfolgsgeschichte. In den Jahren 1999 bis 2010 konnte die ansässige Branche ihre Einnahmen verdreifachen. Allein 2012 erwirtschaftete sie insgesamt 1,3 Millionen Euro Umsatz.

Hintergrund: Die CPhI Worldwide Paris 2014

1990 als internationale Chemie- und Pharmaziemesse ins Leben gerufen, zählt die CPhI heute zu den größten pharmazeutischen Fachmessen weltweit. Sie ist Forum für Produzenten, Lieferanten und Abnehmer in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Das Spektrum umfasst alle pharmazeutische Wirkstoffe, Outsourcing-, Geräte- und Bio-Lösungen.



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IMG Sachsen-Anhalt mbH.

IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land – von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

<h1>Deutschlands Pharma-Region Sachsen-Anhalt auf der CPhI 2014</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus (Pressemitteilung)

Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus

Telepass kündigt die Interoperabilität des Mautgerätes Telepass EU mit dem polnischen Netz Stalexport an. Stalexport bewirtschaftet einen Teil der A4, die eine der meistgenutzten Autobahnen im Straßengüterverkehr ist. Am 20. Juli wird das in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Belgien (Liefkenshoek-Tunnel) bereits interoperable elektronische Mautgerät ...

18.07.2016 15:36 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Zahl der LASIK-Behandlungen auf neuem Höchststand (Pressemitteilung)

Zahl der LASIK-Behandlungen auf neuem Höchststand

2015 wurden über 135.000 Augenlaserbehandlungen in Deutschland durchgeführt Grafrath, 18. Juli 2016 – Sei es aus praktischen oder ästhetischen Gründen, die operative Korrektur von Fehlsichtigkeit stellt für viele Menschen eine ernsthafte Alternative zu Brille oder Kontaktlinsen dar. Vor allem die LASIK boomt: knapp über 135.000 Augenlaserbehandlungen wurden ...

18.07.2016 14:33 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Kodak Alaris erhält zwei weitere Auszeichnungen von Buyers Lab

„Kodak Alaris ist traditionell bekannt für seine hohe Qualität, hervorragenden Scanner und die neuen Modelle sind dabei keine Ausnahme“, so Joe Ellerman, Manager of Lab ...

18.07.2016 14:12 Uhr in Elektronik und Hardware