Pressemitteilung

19.09.2014 08:27 Uhr in Multimedia

Die IMG wirbt in Kalifornien für den IT-Standort Sachsen-Anhalt

(Mynewsdesk) Investoren-Roadshow „Big Data & Information Security“ knüpft transatlantische Wirtschaftsbeziehungen

Sachsen-Anhalt hat sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen Adresse für IT-Unternehmen entwickelt. Die Nähe zu den universitären Einrichtungen und Hochschulen und hervorragend ausgebildete Fachkräfte aus der Region ist nur einer der Standortvorteile, mit denen Sachsen-Anhalt punktet. Um das Innovationspotential dieser Schlüsselbranch ein den USA weiter zu etablieren, organisiert die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) federführend in Zusammenarbeit mit der Deutsch Amerikanischen Handelskammer Kalifornien (GACC CA) vom 22. bis zum 26. September eine Roadshow zum Thema "Big Data & Information Security - A Transatlantic Perspective". Zielstationen sind San Francisco und das Silicon Valley als IT-Zentrum der USA.

„Die Ansiedlungs- und Erweiterungsinvestitionen von Branchenriesen wie IBM oder T-Systems in den letzten Jahren sind nicht nur eine beachtliche Bestätigung der dynamischen Entwicklung Sachsen-Anhalts als IT-Standort, sondern auch ein Beleg für die attraktiven Investitionsbedingungen, die wir nationalen und internationalen Unternehmen hier im Land bieten“, betont Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der IMG. Die Roadshow in den USA sei daher nur ein weiterer konsequenter Schritt, Sachsen-Anhalt als international anerkannten IT-Standort zu etablieren. „Die Roadshow knüpft zudem an die langjährige Akquisitionstätigkeit der IMG in den USA an, bei der wir die Investitionspotentiale des Landes bewerben und bereits zahlreiche ausländische Firmenansiedlungen für Sachsen-Anhalt gewinnen konnten.“ Die USA sind der größte ausländische Investor in Sachsen-Anhalt. Seit 1991 haben amerikanische Unternehmen etwa 2,5 Milliarden Euro investiert und rund 13.000 Arbeitsplätze neu geschaffen beziehungsweise gesichert.

Im Rahmen der Akquisitionsreise führt die IMG in San Francisco und im Silicon Valley Netzwerkveranstaltungen mit IT-Firmen, Industrieverbänden der Region und Vertretern von Forschungseinrichtungen wie beispielsweise der Berkeley Universität oder der Standford University durch. Fachworkshops, persönliche Gespräche und Besuche bei Unternehmen und Forschungsinstitutionen vor Ort bieten den Experten aus Deutschland und den USA Gelegenheit zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu Themen wie Datensicherheit, Datenschutz oder geistiges Eigentum. Im Fokus stehen ebenfalls die Verfügbarkeit von Fachkräften, Arbeits- und Unternehmensrecht oder die Forschungs- und Entwicklungslandschaft, mit der sich Sachsen-Anhalt als attraktiver Standort präsentiert.

Als kompetenter Ansprechpartner und Fürsprecher des Landes begleiten zentrale Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt die Reise, um ihre Erfahrungen aus der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Perspektive aus erster Hand zu teilen. Darunter sind die Telekom-Tochter T-Systems, die Firma Datameer aus Halle/Saale, Entwicklungsspezialist für Big-Data-Analysesoftware, das weltweit größte SAP Hochschulkompetenzzentrum der Magdeburger-Otto-von Guericke-Universität, das Magdeburger Unternehmen AV-Test, führender unabhängige Anbieter von Services im Bereich IT-Sicherheit und Antivirenforschung, sowie die Hochschule Magdeburg-Stendal.

Als Experten im Bereich Antiviren-Forschung sind die Mitarbeiter der Firma AV-Test weltweit gefragte Ansprechpartner für Hersteller und Endnutzer. Die Teilnahme an der Roadshow sei eine einmalige Gelegenheit, in direkten Kontakt mit potentiellen Kunden und Kooperationspartnern zu kommen, erläutert Andreas Marx, Geschäftsführer von AV-Test. "Wir freuen uns über die Möglichkeit, in einem gezielten Rahmen einen Einblick in unser Unternehmen zu geben. Der fachliche und persönliche Austausch bietet beiden Seiten die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen und einen direkten Blick hinter die Kulissen zu werfen."

Mit der Firma Datameer ist zudem ein beeindruckendes Beispiel einer grenzüberschreitenden Erfolgsgeschichte zwischen Sachsen-Anhalt und den USA mit an Bord: 2009 durch einen Hallenser von seiner Heimatstadt aus in den USA gegründet und dort erfolgreich expandiert, zählen zu den Kunden von Datameer heute Global Player wie Apple oder EMI Music. Auf dem Papier eine US-amerikanische Firma, sitzt mit der Entwicklerabteilung das Herzstück des Unternehmens jedoch weiterhin in der deutschen Saalestadt.

Hintergrund:

Die IT-Branche in Sachsen-Anhalt ist seit Jahren im Aufwind. Die Beschäftigtenzahlen stiegen allein in den letzten sieben Jahren um 44 Prozent. Mehr als 500 überwiegend mittelständische Unternehmen beschäftigen rund 13.700 Mitarbeiter. An den Hochschulen des Landes sind etwa 3000 Studenten in IT-spezifischen Studienfächern eingeschrieben. Der gegenwärtige Jahresumsatz der Branche liegt bei 1,6 Milliarden Euro.



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IMG Sachsen-Anhalt mbH.

IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land – von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

<h1>Die IMG wirbt in Kalifornien für den IT-Standort Sachsen-Anhalt</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Umsatzsteigerung im 3. Quartal 2017 um 6,4 %  auf 504 Mio. € auf vergleichbarer Basis (Pressemitteilung)

Umsatzsteigerung im 3. Quartal 2017 um 6,4 % auf 504 Mio. € auf vergleichbarer Basis

Erwartetes Betriebsergebnis für 2017 am oberen Ende der Zielspanne 460–480 Mio. € Das 3. Quartal 2017 war auf den meisten Märkten der Gruppe von einer regen Geschäftstätigkeit gekennzeichnet: Der Umsatz beläuft sich auf 504 Mio. € und ist damit um 6,4 % auf vergleichbarer Basis und um 7,2 % auf ausgewiesener Basis gestiegen. Dazu erläutert ...

19.10.2017 18:21 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Mitteldeutsche Gefäßtage am 16/17. September in Dresden (Pressemitteilung)

Mitteldeutsche Gefäßtage am 16/17. September in Dresden

Gerne informieren wir Sie über die Mitteldeutschen Gefäßtage am 16/17.09.17 in Dresden. Unter Mitwirkung führender Wissenschaftler des Beirats IMIN, des IPO Netzwerkes sowie von Herstellern für Diagnose-/Messsysteme und Therapieverfahren im Bereich Mikrozirkulation wurden auf 2 Events Endverbraucher wie auch Ärzte informiert! Das Thema des Ärzte Kongresses: ...

19.10.2017 15:42 Uhr in Wissenschaft und Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
VR-Delegation der Hauptstadtregion reist nach New York City (Pressemitteilung)

VR-Delegation der Hauptstadtregion reist nach New York City

Die Unternehmensreise bringt die Medienunternehmer des Standorts zu den wichtigsten Virtual- und Augmented Reality-Anlaufpunkten (VR/AR) im Big Apple. Organisiert wird die Reise im Rahmen des Internationalisierungsvorhabens von media.connect brandenburg, einer Initiative von media:net berlinbrandenburg. Im Zuge der viertägigen Reise vom 22. bis 25. Oktober hat media:net/media.connect ...

19.10.2017 14:18 Uhr in Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild