Nachricht

  • Interessante Nachrichten zum Thema Finanzen

  •  21.08.2013 08:20 Uhr

    Elementarversicherung mit lokaler Prägung

    Elementarschäden entstehen nicht nur durch Hochwasser und Überschwemmungen, sondern auch durch Erdrutsche, Schneedruck, Lawinen, Erdbeben und Starkregen. 70 Prozent aller Haushalte in Deutschland sind jedoch nicht ausreichend gegen die finanziellen Folgen solcher Schäden abgesichert, ...

  •  15.08.2013 11:30 Uhr

    Die Bayerische will mehr Transparenz

    Die Versicherungsgruppe die Bayerische hat die Leistungszahlen ihrer Versicherungs-Services veröffentlicht. Auf der Webseite des Unternehmens www.diebayerische.de unter dem Reiter „Service – Service-Level“ finden Interessenten ab sofort für jedes Quartal statistische ...

  •  15.08.2013 09:10 Uhr

    Die besten deutschen Lebensversicherer ermittelt

    Eine neue Analyse des Wirtschaftsinformationsdienstes map-report hat die Debeka zum „erfolgreichen Seriensieger“ unter den deutschen Lebensversicherern gekürt. In dem seit 21 Jahren durchgeführten Rating gehört das Unternehmen von Anfang an zur Spitzengruppe der ...

  •  15.07.2013 13:20 Uhr

    „Finger weg von Sparkassen und Kreditgenossenschaften“!

    Die langfristige Sicherung des Wohlstands als übergeordnetes politisches Ziel, forderte Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), auf dem 114. Verbandstag der bayerischen Genossenschaften. „Die öffentliche Diskussion um Steuererhöhungen, egal ...

  •  24.06.2013 12:20 Uhr

    Vorstandsvergütung: Keine Obergrenze, aber auch keine Exzesse

    Die Teilnehmer einer Fachtagung der Financial Experts Association e.V. (FEA), des ersten Berufsverbands für Aufsichtsräte, in Deutschland lehnten gesetzliche Obergrenzen für die Vorstandsvergütung ab. Exzesse bei der Vorstandsvergütung müssen jedoch ihrer Meinung nach ...

23.08.2012 12:50 Uhr in Finanzen

Edelholzinvestment als Garant für hohe Rendite

Branchenführer warnen Investoren vor falschen Erwartungen


Investitionen in tropische Edelhölzer werden aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase immer öfters als „Renditemotor“ fürs Portfolio eingesetzt. Eine hohe Rendite von bis 12 Prozent hebt Edelholzinvestments von anderen Langzeitinvestitionen ab. Jedoch warnen Branchenführer vor falschen Renditeversprechen, die sich oft nicht erfüllen. Eine Rolle spiele dabei des Geschäftsmodell des Anbieters, die Qualität des Holzes und das für die Ertragsprognose verwendete Zahlenmaterial.

Als besonders renditestark gilt das Geschäftsmodell des Schweizer Anbieters Life Forestry. Im Gegensatz zu Kapitalmarktprodukten müssen Kunden weder Ausgabeaufschlag noch Kapitalertragssteuer auf die Erlöse ihrer Investition zahlen. Das Baumeigentum wird vom Gesetzgeber nicht als Kapitalanlage sondern als Gegenstand der privaten Vermögensverwaltung betrachtet, ähnlich wie beim Kauf von Gemälden oder Autos. Dies gilt, solange der Kunde dies nicht gewerblich betreibt. Die Kunden von Life Forestry erhalten somit bis zu 25% mehr Rendite als bei Bauminvestments in geschlossenen Fonds, da diese unter die Kapitalertragssteuer fallen. Bauminvestments von Life Forestry können außerdem steuerfrei weiter verkauft oder vererbt werden.

Life Forestry pflanzt und bewirtschaftet in Costa Rica und Ecuador Teakholzplantagen auf einer Fläche von rund 3.000 Hektar. Dabei achtet das Unternehmen darauf, dass die Qualität des Holzes stimmt. International anerkannte Forstwirtschaftsexperten überwachen die Bewirtschaftung. Die Bäume werden 20 Jahre nach der ursprünglichen Pflanzung gefällt und verkauft.

Die Ertragsprognosen errechnet Life Forestry auf Grundlage von unterschiedlichen Preissteigerungsraten – 0 Prozent p.a., 3 Prozent p.a. und 6 Prozent p.a. Auch das Bestcase-Szenario versucht das Unternehmen konservativ einzuschätzen. Entgegen dem Jahresfinanzbericht 2011 der THI AG, welches für 15-jähriges Teakholz aus Costa Rica einen Marktpreis von 800 Dollar pro Kubikmeter prognostiziert, geht Life Forestry von nur 240 Euro pro Kubikmeter aus.