Nachricht

  • Interessante Nachrichten zum Thema Vermischtes

  •  02.09.2013 18:00 Uhr

    Chef-Job für Legospiel

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt." Mit diesem Spruch von Albert Einstein sucht LEGOLAND® für sein Discovery-Centre einen Chef-Modellbauer. Bewerbungen für den Job in Berlin können bis zum 15. September ...

  •  02.09.2013 17:40 Uhr

    Italienisches Prosecco bei Superbike FIM Weltmeisterschaft in Deutschland

    Wenn die Magnumflasche Prosecco entkorkt wird, dann steht der Gewinner der Superbike FIM Weltmeisterschaft fest. Am 31. August und 1. September findet auf dem Nürburgring das Rennen statt. Einer der Hauptsponsoren ist das italienische DOC Prosecco Konsortium. Bei dem Superbike-Rennen stellt ...

  •  30.08.2013 17:40 Uhr

    Eine Reise in Bacchus´ Welt

    Die WeinEntdecker-Wochen finden vom 6. bis 22. September deutschlandweit statt. Dabei sind über 400 Händler, Gastronomen und Hotels, die durch ihre Aktionen zu einer Reise in die Welt der Weine aus den deutschen Anbaugebieten einladen. Die Aktionswoche wird vom Deutschen Weinistitut (DWI) ...

  •  26.08.2013 18:10 Uhr

    Die Ritter belagern Burg Satzvey

    Die inzwischen zur Tradition avancierten Ritterfestspiele auf Burg Satzvey in der Stadt Mechernich nahe Köln werden auch in diesem Jahr erneut veranstaltet. Am Wochenende vom 31. August und ersten September sowie 7. und 8. September wird die Burg wieder zum Dreh- und Angelpunkt ...

  •  26.08.2013 18:00 Uhr

    Tierschutzskandal bei Wiesenhof

    Der Hersteller von Geflügelfleisch Wiesenhof hat laut der gemeinnützigen Organisation SOKO Tierschutz in mehreren Fällen gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Insgesamt 15 Ausstallungen wurden mit einer Videokamera beobachtet. Das Material aus Niedersachsen zeigt die brutale ...

05.04.2013 17:42 Uhr in Vermischtes

Polizei verhandelt seit Stunden mit Geiselnehmer in Kölner Kita

Mann fordert Bargeld und ein Fluchtauto - Kinder sind nicht im Gebäude


Köln (dapd-nrw). Auch mehr als acht Stunden nach der Geiselnahme in einer Kölner Kindertagesstätte ist ein Ende des Einsatzes nicht in Sicht. Die Polizei verhandle weiter mit dem Mann, der den Kita-Leiter mit einem Messer in seiner Gewalt hält, sagte Polizeisprecher Lutz Flaßnöcker am Freitag auf dapd-Anfrage. Der Geiselnehmer fordert Bargeld und ein Fluchtauto. Auch mit der Geisel hatte die Polizei Kontakt. Laut dem Sprecher wurde der Kita-Leiter bei der Geiselnahme leicht verletzt. Kinder befinden sich nicht mehr in dem Gebäude.

Das Motiv für die Tat ist unklar. Vor der Geiselnahme war es in der städtischen Einrichtung offenbar zu einem Streit gekommen, wie der Sprecher berichtete. Lautes Geschrei sei zu hören gewesen. Der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet, der Täter fordere eine Millionensumme. Angaben dazu wollte die Polizei nicht machen.

Polizei wurde gegen 8.50 Uhr alarmiert

Die Polizei war gegen 8.50 Uhr alarmiert worden. Es habe mehrere Anrufe gegeben, hieß es. Nach Angaben der Stadtverwaltung liegt das Büro des Kita-Leiters nahe dem Eingang. Erzieherinnen hätten den Tumult im Büro des Mannes bemerkt und die meisten Kinder aus der Kita gebracht. Wegen der Osterferien hätten sich zu diesem Zeitpunkt lediglich 17 Kinder in dem Gebäude aufgehalten. Weitere Kinder und Erzieherinnen wurden vor dem Gebäude abgefangen. Beim Eintreffen der Polizei hatten sich noch drei Kinder und drei Erzieherinnen in der ersten Etage des Kindergartens aufgehalten. Sie konnten das Gebäude über eine äußere Sicherheitstreppe verlassen.

Der Kindergarten liegt im Bereich einer Hochhaussiedlung, mögliche Fluchtwege wurden gesperrt. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt, Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos, Feuerwehr und Notärzte sind vor Ort. Die Polizei sei mit "erheblichen Kräften" vertreten, erklärte der Sprecher.

Die Stadt Köln richtete eine Hotline ein. Über die Nummer 0221-97480 könnten Eltern und Angehörige der Kinder sich auch am Wochenende informieren, teilte die Stadtverwaltung mit. In der städtischen Kita im Stadtteil Chorweiler werden in vier Gruppen bis zu 85 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren betreut.

dapd