Nachricht

  • Interessante Nachrichten zum Thema Vermischtes

  •  02.09.2013 18:00 Uhr

    Chef-Job für Legospiel

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt." Mit diesem Spruch von Albert Einstein sucht LEGOLAND® für sein Discovery-Centre einen Chef-Modellbauer. Bewerbungen für den Job in Berlin können bis zum 15. September ...

  •  02.09.2013 17:40 Uhr

    Italienisches Prosecco bei Superbike FIM Weltmeisterschaft in Deutschland

    Wenn die Magnumflasche Prosecco entkorkt wird, dann steht der Gewinner der Superbike FIM Weltmeisterschaft fest. Am 31. August und 1. September findet auf dem Nürburgring das Rennen statt. Einer der Hauptsponsoren ist das italienische DOC Prosecco Konsortium. Bei dem Superbike-Rennen stellt ...

  •  30.08.2013 17:40 Uhr

    Eine Reise in Bacchus´ Welt

    Die WeinEntdecker-Wochen finden vom 6. bis 22. September deutschlandweit statt. Dabei sind über 400 Händler, Gastronomen und Hotels, die durch ihre Aktionen zu einer Reise in die Welt der Weine aus den deutschen Anbaugebieten einladen. Die Aktionswoche wird vom Deutschen Weinistitut (DWI) ...

  •  26.08.2013 18:10 Uhr

    Die Ritter belagern Burg Satzvey

    Die inzwischen zur Tradition avancierten Ritterfestspiele auf Burg Satzvey in der Stadt Mechernich nahe Köln werden auch in diesem Jahr erneut veranstaltet. Am Wochenende vom 31. August und ersten September sowie 7. und 8. September wird die Burg wieder zum Dreh- und Angelpunkt ...

  •  26.08.2013 18:00 Uhr

    Tierschutzskandal bei Wiesenhof

    Der Hersteller von Geflügelfleisch Wiesenhof hat laut der gemeinnützigen Organisation SOKO Tierschutz in mehreren Fällen gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Insgesamt 15 Ausstallungen wurden mit einer Videokamera beobachtet. Das Material aus Niedersachsen zeigt die brutale ...

26.08.2013 17:10 Uhr in Vermischtes

Schülerin wurde Zeugin blutiger Waljagd

Internet-Beitrag sorgte in den Reihen der Tierschützer für Bestürzung


Die 15-jährige Austauschschülerin Rieke K. ist Augenzeuge einer blutigen Waljagd auf den Färöer-Inseln im Nordost-Atlantik geworden. Wie Tierschützer melden, haben die Färinger seit dem 21. Juli 1085 Wale und Delfine an ihren Stränden abgeschlachtet. Gleich in der ersten August-Woche ihres Aufenthaltes nahm die Gastfamilie sie zu einer Waljagd im Ort Sandavágur mit. Das Erlebte dokumentierte die Schülerin auf ihrem Blog: Rieke hatte etliche Bilder von der Waljagd in ihren Reiseblog ins Internet gestellt und kommentiert „Die Wale sind da“.

Die Tierschutzorganisation Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) nahm Verbindung mit der Organisation American Field Service (AFS) in Norddeutschland auf, die Rieke in die Gastfamilie auf den Färöer-Inseln vermittelt hatte. Auf ihrem Blog sah sich das Mädchen wegen dem Beitrag heftigster Kritik ausgesetzt.

Inzwischen hat Rieke ihren Internet-Blog geschlossen. Der AFS-Marketingleiter Christopher Braun versicherte dem WDSF in einem Gespräch, dass er mit Rieke in Verbindung stehe und es ihr gut ginge. Nachdem WDSF-Geschäftsführer Jürgen Ortmüller auf das Risiko eines traumatischen Erlebnisses bei Minderjährigen aufgrund der Teilnahme an dem blutigen Treiben hinwies, versicherte Braun, dass AFS zukünftig die Gastschüler besser auf solche Situationen vorbereiten wolle.

Das WDSF hofft, dass „Minderjährige aus Deutschland zukünftig nicht mehr Augenzeuge das Walmordens auf den Färöer-Inseln werden müssen.“ Gleichzeitig kritisiert das WDSF die vom Kreuzfahrtunternehmen AIDA im September vorgesehenen zweimaligen Anlandungen im Hafen eines Walfangorts auf der Inselgruppe und befürchtet, dass auch dabei Kinder Augenzeuge eines Blutbads der Wale werden könnten. AIDA will die Fahrten nach eigener Aussage aber nicht stoppen, verurteilt den Färöer-Walfang in einem Schreiben an das WDSF allerdings „auf das Schärfste“.