Nachricht

  • Interessante Nachrichten zum Thema Wirtschaft

  •  02.09.2013 18:40 Uhr

    Mietmarkt als Wahlkampfthema

    Der Mietmarkt beschäftigt Deutschland aktuell ganz besonders. Dies, weil gerade in den Ballungsgebieten die Wohnkosten rasant ansteigen und bezahlbarer Wohnraum zur Mangelware geworden ist. Die Miete stellt bis zu 40 Prozent des monatlichen Haushaltseinkommens dar, so dass einkommensschwache ...

  •  02.09.2013 18:30 Uhr

    Management von Organisationen und Personal im Gesundheitswesen

    Ein neuer Masterstudiengang im Gesundheitsbereich startet am 1. Januar 2014 an der Hamburger Fern-Hochschule (HFH). Durch das Programm „Management von Organisationen und Personal im Gesundheitswesen“ reagiert die HFH auf die Nachfrage nach Führungskräften in der ...

  •  30.08.2013 19:30 Uhr

    Ohoven will Öffnung der Rieser-Rente für Selbstständige

    Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, fordert die Riester-Rente auch für Selbstständige zu öffnen. „Wir begrüßen den Vorschlag der FDP, Unternehmern den Zugang zu dieser Form der privaten Altersvorsorge zu ...

  •  30.08.2013 17:00 Uhr

    Meerenge ist Heimat von Delfinen und Walen

    In der Strasse von Gibraltar leben das ganze Jahr über Meeressäugetiere wie gewöhnliche Delfine (Delphinus delphis), Blau-weiße Delfine (Stenella coeruleoalba), Große Tümmler (Tursiops truncatus) und Gewöhnliche Grindwale (Globicephala melas). Im Frühjahr ) ...

  •  30.08.2013 17:00 Uhr

    Vollständige Rohr-Isolierung ist ein Muss

    Eine vollständige Isolierung der Heizungsrohre spart knapp 15 Euro Heizkosten pro Jahr und Rohrmeter. In einem Einfamilienhaus mit einer durchschnittlichen Heizungsrohrlänge von 22,5 Metern im unbeheizten Bereich steckt somit ein jährliches Sparpotenzial von 335 Euro. Darauf ...

15.08.2013 08:30 Uhr in Wirtschaft

Zertifizierung sorgt für saubere Gewässer

Kaffeefarmer in Kolumbien folgen Richtlinien des SAN-Standards


Nachhaltige Landwirtschaft nach den Richtlinien des SAN-Standards dient der Gesundheit der Gewässer. Das belegt eine unabhängige Studie des kolumbianischen Forschungsinstituts Cenicafe. „Der Zustand des Wassers auf der Farm wurde an Hand verschiedener Schlüsselindikatoren für Wasserqualität bemessen: Dazu zählen die Existenz von wirbellosen Wassertieren, Vegetation am Flussufer und der Sauerstoffgehalt sowie der pH-Wert des Wassers“, erklärt David Hughell, Forscher und Analyst geospatialer Daten bei der Rainforest Alliance. „Die Studie belegt eindeutig, dass zertifizierte Farmen substantiell gesündere Flüsse und Bäche aufweisen als nicht-zertifizierte. Hinzu kommt auf zertifizierten Farmen ein großer Reichtum an Ufervegetation.“

Damit Farmen das Rainforest Alliance Certified-Siegel erhalten, müssen sie ein umfassendes und ausgewogenes Set von sozialen, ökologischen und ökonomischen Kriterien erfüllen. Diese umfassen auch Vorgaben zum Wasserschutz. Zertifizierte Farmen behandeln ihr Abwasser, schützen Ufervegetation als Lebensraum und verwenden keine gefährlichen Agrochemikalien, die sonst in Gewässer gelangen könnten.

„Bevor wir Rainforest-Alliance-zertifiziert waren, war die Qualität des Wassers auf unserer Farm wirklich schlecht und das Wasser roch sogar furchtbar. Wir haben unseren Müll und die Abwässer direkt in den Fluss geleitet. Außerdem gelangten zusätzlich giftige Chemikalien ins Wasser“, erzählt Norbey Lasso Rocha von La Esmeralda, einer zertifizierten Kaffeefarm in Kolumbien. „Jetzt wird das Abwasser behandelt und wir werfen unseren Müll nicht mehr in den Fluss. Somit ist das Wasser viel sauberer.“