Pressemitteilung

31.08.2011 12:25 Uhr in Politik und Bildungspolitik

Bundesregierung errichtet Magnus-Hirschfeld-Stiftung

Initiative Queer Nations e.V. hat ehrgeiziges Ziel der Förderung interdisziplinärer Forschung und Bildung erreicht und Sitz im Kuratorium der Stiftung


(Mynewsdesk) Berlin. Das Bundeskabinett hat heute die Errichtung einer „Bundesstiftung Magnus Hirschfeld“ als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit dem Zweck beschlossen, die nationalsozialistische Verfolgung Homosexueller in Erinnerung zu halten, die Lebenswelt lesbischer Frauen und schwuler Männer zu erforschen, Wissenstransfer durch Bildung zu ermöglichen und somit auch der Diskriminierung von Homosexuellen in unserer Gesellschaft entgegenzuwirken. Damit hat die 2005 gegründete Initiative Queer Nations e.V. (IQN) ihr ehrgeiziges Ziel erreicht: Die wissenschaftlichen Forschungen zu lesbischem und schwulem Leben und seiner gesellschaftlichen Bedingungen in Vergangenheit und Gegenwart zu fördern und zu institutionalisieren.

Das Stiftungs-Kuratorium soll die Geschäftsführung des Vorstandes unterstützen und überwachen. In dem 21-Stimmen-Gremium sitzen Vertreter/innen des Deutschen Bundestages, der Bundesministerien sowie von acht Vereinen der LGBT-Community. IQN ist als Institution mit einer Stimme vertreten. Gemäß des IQN-Grundsatzes der Geschlechterparität wurden mit der Ethnologin Dr. Tatjana Eggeling und dem Historiker Andreas Pretzel zwei einschlägig erfahrene Wissenschaftler/innen bestimmt, die die Initiative in der Stiftung repräsentieren werden. Ein Fachbeirat wird das Kuratorium und den geschäftsführenden Vorstand bei der Planung und Durchführung des Forschungs- und Bildungsprogramms beraten.

Jörg Litwinschuh, Vorsitzender des Vorstandes der Initiative Queer Nations:

„Die Bundesregierung setzt mit dieser Stiftung international ein Zeichen gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen und transident lebenden Menschen. Zugleich eröffnen sich durch die Aufgaben der Stiftung große Chancen, dass sich Wissenschaftler/innen wieder dem Forschungsfeld der Homosexualität widmen können. Die Erkenntnisse der Geschichts- wie der Gesellschaftswissenschaften zu Lesben und Schwulen sind lückenhaft, weil es in den vergangenen Jahrzehnten an Förderung, an Aufmerksamkeit und an Interesse fehlte. Für uns ist eine erfolgreiche Stiftungsarbeit eng mit der Schaffung eines eigenen Magnus-Hirschfeld-Forschungsinstituts in Berlin verbunden, das bisher im Stiftungszweck nicht verankert ist. Für dessen Gründung werden wir uns innerhalb und außerhalb der Stiftung engagieren und möchten auch das Land Berlin als Partner gewinnen. Das Stiftungsvermögen von 10 Millionen Euro reicht für die Erfüllung der Stiftungsaufgaben und -Programme nicht aus. Wir fordern daher eine Vermögensaufstockung in den kommenden Jahren und ein aktives Werben der Stiftung bei privaten Zustifter/innen und anderen Zuwendungsgeber/innen.“

www.queer-nations.de

Initiative Queer Nations e.V., Postfach 44 03 24, D-12003 Berlin, Telefon: (0177) 28 22 581 (J. Litwinschuh)

Litwinschuh Kommunikationsberatung

Seit 2005 unterstützt Litwinschuh Kommunikationsberatung Verbände und Unternehmen bei der Optimierung ihrer Kommunikationsstrategie und coacht auch Start ups in Fragen ihrer PR- und Lobbyarbeit.

<h1>
Bundesregierung errichtet Magnus-Hirschfeld-Stiftung </h1><h2> Initiative Queer Nations e.V. hat ehrgeiziges Ziel der Förderung interdisziplinärer Forschung und Bildung erreicht und Sitz im Kuratorium der Stiftung</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Kultgetränk "Bubbletea“ erobert nun auch Deutschland: Flagshipstore der Bubbleteashop-Kette „Lilly & Willy“ eröffnet in der Frankfurter „MyZeil“

Frankfurt. Am kommenden Samstag um 11:00 Uhr eröffnet in Deutschlands Einkaufsmeile Nr. 1 – der Frankfurter Zeil – der Flagshipstore der neuen Bubbleteashop-Kette „Lilly & ...

29.09.2011 15:55 Uhr in Trends und Gastronomie
 

Berlin feiert Richtfest für deutschlandweit einzigartiges Modellprojekt Mehrgenerationenhaus „Lebensort Vielfalt“

Berlin. Die Schwulenberatung Berlin – Deutschlands größte Beratungs- und Betreuungseinrichtung für schwule und bisexuelle Männer sowie transident lebende Menschen– ...

02.09.2011 15:10 Uhr in Medien und Sozialpolitik
 
Deutschland hat ein neues Traumpaar: Tino Henn und Nik Reis gaben sich in München und Salzburg das Ja-Wort  (Pressemitteilung)

Deutschland hat ein neues Traumpaar: Tino Henn und Nik Reis gaben sich in München und Salzburg das Ja-Wort

(München/Salzburg/Berlin). Deutschland hat ein neues Traumpaar: Am Wochenende gaben sich die smarten Münchener Unternehmer Tino Henn und Nik Reis das Ja-Wort. Im Standesamt von Gilching bei München begründeten sie ihre eingetragene Lebenspartnerschaft, auf einem Schloss in Salzburg gaben sie sich anschließend in einer bewegenden Segnungszeremonie vor 150 Gästen ...

23.08.2011 21:15 Uhr in Lifestyle und Leute
Pressemitteilung enthält BilderBild