Pressemitteilung

09.03.2015 08:57 Uhr in Politik und Sozialpolitik

Gewinnung von Fachkräften durch innovatives Konzept der diz AG zur bAV

(Mynewsdesk) Arbeitsministerium schlägt „revolutionäres“ Konzept vor: Opting-Out für betriebliche Altersversorgung

Die demografische Entwicklung in Deutschland spitzt sich immer weiter zu, sodass Deutschland mittlerweile im globalen Ranking hinter Japan auf Platz 2 der ältesten Bevölkerungen steht. Der Generationenvertrag, dessen Berechnungsgrundlagen eine gesunde Altersstruktur voraussetzt, kann damit die Rentenverpflichtungen nicht mehr ausfinanzieren. Dadurch müssen deutsche Bürger eigeninitiativ über andere Wege ihre Altersvorsorge abbilden.

Hierfür stehen die private Vorsorge und die betriebliche Altersversorgung zur Auswahl. Die private Vorsorge wurde in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich genutzt, hat aber durch das niedrige Zinsniveau und durch das Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) im Juli vergangenen Jahres für die Versicherungsnehmer deutlich an Attraktivität verloren.

Bleibt somit nur noch eine Absicherung der Pension über betriebliche Altersversorgung als zweite Schicht des deutschen Rentenmodells, weil hier - wissenschaftlichen Studien zufolge – nach Kosten, Steuern und Sozialversicherung eine wesentlich höhere Rente bei gleichem Kapitaleinsatz erreicht wird.

Die Experten für betriebliche Altersversorgung der diz AG stellen jedoch regelmäßig fest, dass die Potentiale aus der betrieblichen Altersversorgung (bAV) unterrepräsentativ genutzt werden. Deshalb haben sie hierfür ein spezielles Modell entwickelt, das Arbeitnehmern ohne höhere Nettoaufwendungen mehr Versorgungsleistungen ermöglicht. So werden die Gesetze für bAV mit sonstigen Steuergesetzen kombiniert, um in der Ganzheit alle Vorteile, die der Gesetzgeber bereitgestellt hat, voll ausschöpfen zu können. Dabei setzt der Arbeitnehmer einen Teil aus seinem Netto ein, weitere 3 bis 7 Teile kommen aus Förderung hinzu, ohne dass der Arbeitgeber mit Zusatzkosten belastet wird. Steuerberater und Unternehmer sind häufig überrascht, welche Effekte erzielbar sind. Hiermit erreicht diz AG, dass - statt 10 bis 20 % - nunmehr 80 bis 100 % in der Belegschaft diese Konzepte nutzen.

Auch die Bundesregierung sieht dringenden Bedarf darin, betriebliche Altersversorgung in Deutschland zu verstärken, da andernfalls die Altersarmut stetig steigen wird. Um dies zu vermeiden, arbeitete das Ministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen Diskussionsentwurf aus, der nach skandinavischem Vorbild betriebliche Altersversorgung für jeden Arbeitnehmer in Deutschland vorsieht. Aktuell scheitert die Inanspruchnahme von bAV daran, dass Arbeitnehmer auf das Angebot ihres Arbeitgebers warten und Arbeitgeber keinen Handlungsbedarf sehen, solange die Mitarbeiter nicht aktiv auf ihr Recht auf Entgeltumwandlung (§1a BetrAVG) bestehen. Opting-Out bedeutet, dass generell jeder Arbeitnehmer an betrieblicher Altersversorgung teilnimmt und man aktiv diesem widersprechen muss, was nach Expertenmeinungen den Anteil an bAV enorm steigern und die Versorgungslücken senken wird.

Dies wäre bei Einsatz der diz- Konzeption nicht einmal nötig. Die Fachberater für betriebliche Altersversorgung der diz AG helfen Unternehmen bei der Einführung von betrieblicher Altersversorgung und entwickeln individuelle Lösungen für die Unternehmen. Die Betriebsrente steht unter dem Motto: „Ausgaben Null Cent - Nutzen unbezahlbar“.

Das ausgereifte Konzept ist auf über 20-jährige Erfahrung in der Begleitung von Unternehmen zur Ausgestaltung der betrieblichen Altersversicherung zurückzuführen.

Kontakt: Thorsten Kircheis, Vorstand/ CEO, diz Deutsches Institut für Zeitwertkonten und Pensionslösungen AG, Landsberger Allee 366, 12681 Berlin Tel.: +49 30 5659 25-0, E-Mail: info@diz.ag, Web: http://www.diz.ag

Über die diz AG: diz Deutsches Institut für Zeitwertkonten und Pensionslösungen – diz AG ist eine Deutschlandweit führende Beratungsgesellschaft für Mandate aus dem Klein- und Mittelstand sowie internationalen Konzernen. Das Leistungsspektrum umfasst die steueroptimierte und Liquidität schonende Auslagerung von Pensionszusagen, Versorgungskonzepte der betrieblichen Altersversorgung und die Einführung von Zeitwert-Konten. Als führender Dienstleister mit über zwanzigjähriger Fachkompetenz in der Firmengruppe begleitet die diz AG alle Prozesse von der Bestandsaufnahme über die Einführung bis hin zur laufenden Betreuung bei der innerbetrieblichen Umsetzung.




Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Redaktionsbüro für Bild und Text.

Redaktionsbüro für Bild und Text

Deutsches Institut für Zeitwertkonten und Pensionslösungen – diz AG ist eine Deutschlandweit führende Beratungsgesellschaft für Mandate aus dem Klein- und Mittelstand sowie internationalen Konzernen. Das Leistungsspektrum umfasst die steueroptimierte und Liquidität schonende Auslagerung von Pensionszusagen, Versorgungskonzepte der betrieblichen Altersversorgung und die Einführung von Zeitwert-Konten. Als führender Dienstleister mit über zwanzigjähriger Fachkompetenz in der Firmengruppe begleitet die diz AG alle Prozesse von der Bestandsaufnahme über die Einführung bis hin zur laufenden Betreuung bei der innerbetrieblichen Umsetzung.

<h1>Gewinnung von Fachkräften durch innovatives Konzept der diz AG zur bAV</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
 Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk? (Pressemitteilung)

Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk?

Telepass zapowiada interoperacyjno?? urz?dzenia pok?adowego Telepass EU z polsk? sieci? Stalexportu. Stalexport zarz?dza cz??ci? A4 b?d?cej jedn? z najbardziej ucz?szczanych autostrad w towarowym ruchu drogowym. Od 20 lipca elektroniczne urz?dzenie pok?adowe Telepass EU dzia?aj?ce ju? interoperacyjnie we Francji, Hiszpanii, Portugalii, W?oszech i Belgii (tunel Liefkenshoek) b?dzie kompatybilne ...

18.07.2016 20:12 Uhr in Bio
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EFFIZIENTES LADUNGSTRÄGERMANAGEMENT: POOLING PARTNERS WEITET PAKI-SERVICES NACH RUMÄNIEN AUS (Pressemitteilung)

EFFIZIENTES LADUNGSTRÄGERMANAGEMENT: POOLING PARTNERS WEITET PAKI-SERVICES NACH RUMÄNIEN AUS

PALETTEN-POOLING ALS LANGFRISTIGE WIN-WIN SITUATION FÜR ALLE BETEILIGTEN Im Rahmen seiner europaweiten Aktivitäten im offenen Pool koordiniert Pooling Partners Europaletten und Gitterboxen so, dass diese stets in der richtigen Qualität, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Um den steigenden Anforderungen der immer größer werdenden Kundenzahl ...

18.07.2016 20:06 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus (Pressemitteilung)

Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus

Telepass kündigt die Interoperabilität des Mautgerätes Telepass EU mit dem polnischen Netz Stalexport an. Stalexport bewirtschaftet einen Teil der A4, die eine der meistgenutzten Autobahnen im Straßengüterverkehr ist. Am 20. Juli wird das in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Belgien (Liefkenshoek-Tunnel) bereits interoperable elektronische Mautgerät ...

18.07.2016 15:36 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild