Pressemitteilung

23.05.2012 07:16 Uhr in Politik und Medien

Piratenpartei-Musiker veröffentlicht Album unter aktuellem Urheberrecht und liefert Soundtrack zur digitalen Weltrevolution

Poetryclub - Romantik.Liebe.Rebellion


(Mynewsdesk) Georg "Cosmic" Nägle ist nicht nur Sänger von Poetryclub, sondern auch aktives Mitglied der Piratenpartei. Eine Frage wird ihm in letzter Zeit sehr oft gestellt: „Du bist in der GEMA und in der Piratenpartei, wie passt das zusammen?" Cosmic hat darauf eine einfache Antwort: "Solange die kommerziellen Verwertungskonzerne die wichtigen Marketing und Vertriebskanäle beherrschen, sind diese Konzerne und deren kleine künstlerische Elite Hauptprofiteure bei der Verteilung. Die technologische Entwicklung des Internets stellt diese alte Welt aber gerade auf den Kopf, deshalb muss man das Urheberrecht neu denken. Die Piratenpartei denkt in dieser Hinsicht neu!“

„Romantik. Liebe. Rebellion.“ heißt das zweite Album von Poetryclub und vertont auf zeitlos und doch musikalisch zeitgemäße Weise die Gedichte des Romantikers Friedrich Rückert. Zwölf großartige Songs zwischen Verlangen und Wut, Hoffnung und Freude, mal im sphärischen, mal im treibenden elektroakustischen Gewand. Das Musikvideo zur Single "Ziel der Lieder", welches u.a. auch bei Tape TV zu sehen ist, zeigt Cosmic u.a. als Occupy-Aktivisten auf Demonstrationen.

Die auf den ersten Blick unpolitisch wirkenden Gedichte von Rückert aus dem 19. Jahrhundert entblößen auf poetische Weise die Motive, die Sehnsüchte und Ängste, die auch heute noch hinter jeder Ungerechtigkeit stecken. Ein Spannungsfeld zwischen Romantik und Rebellion, das Cosmic mit Energie für immer neue Songs versorgt: „Poesie ist die Essenz des inneren Denkens. Sie war immer Katalysator für moralische und ethische Fortschritte und so für die gesellschaftliche Weiterentwicklung.“

Als Aussteiger aus dem neoliberalen System, ganz konkret aus der Vorstands-Etage einer Aktiengesellschaft im New Economy-Rausch, hat Cosmic selbst diese Weiterentwicklung bereits durchgemacht. Mit seiner Musik und seinem Engagement will er die Welt der Widersprüche nun versöhnen. Doch keine Versöhnung ohne Aufklärung, das weiß Cosmic und bemüht sich in der AG Geldordnung der Piratenpartei um eine neue Transparenz.

"Romantik.Liebe.Rebellion" erschien am 18. Mai auf dem Berliner Label Setalight im Vertrieb von Rough Trade, pünktlich zum 224. Geburtstag von Friedrich Rückert, aus dessen Heimatstadt Schweinfurt auch Cosmic stammt.

Für weitere Informationen, das Video zur Single "Ziel der Lieder", Presse-Fotos oder Interviewanfragen:
www.setalight.com/artist/poetryclub
avoland@setalight.com

<h1>Piratenpartei-Musiker veröffentlicht Album unter aktuellem Urheberrecht und liefert Soundtrack zur digitalen Weltrevolution</h1><h2>Poetryclub - Romantik.Liebe.Rebellion</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Alltagsdasein geht mit Campino und den Toten Hosen ins Gericht und fordern Generationswechsel - "Hallo, Herr Psychiater"

„Wie Peter Maffay auf Koks! Campino macht doch Schlager. Es ist Zeit für einen Generationswechsel!" „Hallo, Herr Psychiater“ – Video-Release zur 2. Single vom ...

02.08.2012 07:30 Uhr in Musik und Medien