Tele 5

Wer „leider geil!“ sagt, ist dabei! Das gilt bei TELE 5 für die Zuschauer wie für die Macher hinter den Kulissen. TELE 5 macht keine Kompromisse, probiert aus und wagt Neues. Ob Filme, Serien, Bühnenprogramme oder Musikshows: Das Programm ist handverlesen. Die Menschen hinter den Kulissen verstehen Fernsehen machen als Chance, das zu zeigen, was es woanders nicht gibt. Gefallen oder Nichtgefallen, Erfolg oder Misserfolg: Am Ende entscheidet das Publikum. Der Mut der Macher wird auch von Kritikern gelobt. Fünf Grimme-Nominierungen gab es in den vergangenen drei Jahren, nicht nur fürs Programm. TELE 5-Chef Kai Blasberg selbst wurde 2014 als erster Fernsehmacher überhaupt für seine „mutige und originelle Programmgestaltung“ nominiert. Focus fragte schon 2012 „Gibt es gutes Fernsehen bald nur noch bei TELE 5?“, suedeutsche.de übertitelte einen Artikel über den Sender 2013 kurz und knapp mit „eigentlich geil!“ und die FAZ resümierte Anfang 2014 „Anarchischen Gestaltungswillen findet man bei den Privaten heute eher bei einem kleinen Sender wie TELE 5 und dessen Geschäftsführer Kai Blasberg denn bei den Monolithen.“ Zustimmung also auch von höchster Feuilleton-Instanz für ein Programm, das anders ist. Und das schönste Lob für das Senderkonzept von TELE 5.

TELE 5 TM-TV im Internet:
www.tele5.de