Pressemitteilung

06.02.2018 09:06 Uhr in Reise

Ausgefallene Hütten gegen Pistenhunger

(Mynewsdesk) Nach langen Abfahrten oder Schlitteltouren grummelt oft der Magen. Gut, dass in den Schweizer Skigebieten neben den kulinarischen Klassikern auch ganz außergewöhnliche Leckereien angeboten werden.

Zwei Hütten, zwei Typen in Arosa-Lenzerheide (Graubünden)

Ruhe oder Trubel? Gerstensuppe oder Hamburger? Nostalgie oder Moderne? Ein größerer Kontrast als Alp Fops und Sit-Hütte im Skigebiet Arosa-Lenzerheide ist kaum denkbar. Gian Malärs Arbeitstag beginnt mit der Liftfahrt auf den Piz Scalottas. Mit der vollen Milchkanne in der Hand fährt er zur idyllischen Alp Fops und genießt dabei die Aussicht und Ruhe. Wenn sich Skifahrer eine deftige Gerstensuppe gönnen oder ein „Fopserbrett“ mit lokalem Speck, Salsiz und Käse teilen, lassen sie den Stress des Alltags weit hinter sich. Um einiges turbulenter geht es in der anderen Ecke des Skigebiets zu. Die hausgemachten Bio-Burger in Mirko Schadeggs Sit-Hütte gelten als die besten am Berg. Das Interieur hat einen amerikanischen Touch: Wo sich früher die Garage für Pistenfahrzeuge befand, ist mit der Sit-Hütte heute ein moderner „Edel-Diner“ eingezogen. www.sit-huette.ch, www.lenzerheide.com/de/region/wissenswertes/a-z/alphütte+fops_i_37890

Highlandbeef-Burger in der Chumihütte (Bern)

Die urige Chumihütte liegt mitten im Skigebiet Adelboden-Lenk in 1800 Meter Höhe direkt an der Skipiste Luegli-Geils. Auf der großen Sonnenterrasse mit langen Holztischen werden nicht nur kulinarische Klassiker wie Käse- und Trockenfleischplatten sowie Älplermagronen mit Apfelmus serviert, sondern auch Highlandbeef-Burger. Das Fleisch stammt von den eigenen Schottischen Hochlandrindern, die das Wirtepaar Hansueli und Marlis Hari seit 2009 hält. www.chumi.ch

Essen im alten Kuhstall (Wallis)

Das Bergrestaurant „Chüestall Blausee" auf der Riederalp hat sprichwörtlich eine tierische Geschichte zu erzählen. Es wurde 1962 als Kuhstall erbaut und dann im Jahr 2010 in ein Restaurant umgewandelt. Heute glänzt es mit seinem Mix aus urigen und modernen Elementen. Das Restaurant liegt mitten im Skigebiet der Aletsch Arena und bietet neben regionalen Spezialitäten wie Raclette auf seiner riesigen Sonnenterrasse auch eine einmalige Aussicht auf die Walliser Bergwelt. www.chuestall-blausee.ch


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Schweiz Tourismus

Schweiz Tourismus

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com: http://myswitzerland.com/, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com: mailto:info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Informationen an die Medien

Weitere Bilder zur touristischen Schweiz stellen wir Ihnen auf www.Swiss-Image.ch: http://www.swiss-image.ch/ zur Verfügung.

<h1>Ausgefallene Hütten gegen Pistenhunger </h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Ostern in der Schweiz (Pressemitteilung)

Ostern in der Schweiz

Ob die historische Osterprozession in Mendrisio, die Klageweiber von Romont, bunt geschmückte Osterbrunnen oder eine Dampfschifffahrt am Ostersonntag auf dem Vierwaldstättersee – zu Ostern gibt es viel zu entdecken in der Schweiz. Alle Tipps und Veranstaltungen sind zu finden auf http://www.MySwitzerland.com/ostern Historische Osterprozession in Mendrisio, 29. und 30. März ...

06.02.2018 09:06 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Außergewöhnliche Winteraktivitäten in der Schweiz (Pressemitteilung)

Außergewöhnliche Winteraktivitäten in der Schweiz

Der Winterurlauber in der Schweiz kann sich – neben den klassischen Wintersportaktivitäten – auf außergewöhnliche Erlebnisse freuen. Auf Schlittenfahren mit Huskies, Kanufahren mitten im Winter, Fahrten auf der Olympia Bob Run oder neue Trendsportarten wie Fatbiken, Airboarden oder Snowkiten. Der Schweizer Winter verblüfft mit vielseitigen Möglichkeiten. Die ...

06.02.2018 09:03 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Darmkrebsmonat März:  „Lass Darmkrebs nicht Dein Schicksal sein!“ (Pressemitteilung)

Darmkrebsmonat März: „Lass Darmkrebs nicht Dein Schicksal sein!“

München, 05.02.2018 – Zum 17. Mal macht der Darmkrebsmonat März in Kürze bundesweit auf die Darmkrebsvorsorge aufmerksam. Unter dem Motto „Lass Darmkrebs nicht Dein Schicksal sein!“ wird auf die Eigenverantwortung und die großen Chancen hingewiesen, diesen Krebs zu verhüten. Die Vorsorge-Darmspiegelung hat bereits 120.000 Todesfälle ...

05.02.2018 16:48 Uhr in Politik und Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild