Pressemitteilung

09.08.2017 15:21 Uhr in Reise

Frankenschwäche vergünstigt Urlaub in der Schweiz

(Mynewsdesk) Der Euro hat in den vergangenen Wochen gegenüber dem Schweizer Franken kontinuierlich an Stärke gewonnen und zuletzt einen Wechselkurs von 1 zu 1,14 erreicht. Damit ist die Schweiz für Urlauber spürbar günstiger geworden.

Der Urlaub in der Schweiz ist zurzeit so günstig wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr. Verantwortlich für diese Entwicklung ist die Stärke des Euros, ausgelöst durch anhaltend positive Konjunkturdaten aus der Eurozone. Mit dem aktuellen Wechselkurs (1 EUR = rund 1,14 CHF) hat der Schweizer Franken im Verhältnis zum Euro seit Jahresbeginn rund zehn Prozent an Wert eingebüßt.

Allein durch diese währungsbedingte Situation ist der Urlaub in der Schweiz spürbar günstiger geworden. Zieht man noch die Entwicklung der Hotelpreise in der Schweiz hinzu (entweder durch direkte Preissenkungen oder durch Leistungsintegration in Pauschalangebote), bezahlt der Urlauber im Alpenland im Schnitt 15 bis 20 Prozent weniger als noch zu Beginn des Jahres. Damit hat die Kaufkraft der europäischen Touristen deutlich zugelegt, und die Schweiz ist für europäische Gäste preislich wieder attraktiv geworden. Besonders günstige Angebote finden Gäste auf der Seite www.myswitzerland.com/de-de/service-aktuelles/angebote.html?nodeid=62572.

Die neue Währungssituation könnte die Stabilisierung bei den Hotellogiernächten der europäischen Gäste beschleunigen und für eine Rückkehr zum Wachstum auch im für den Schweizer Tourismus wichtigsten Auslandsmarkt Deutschland sorgen. Durch die Aufhebung des Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank im Januar 2015 hatte der Wechselkurs zwischenzeitlich Parität erlangt, was deutliche Auswirkungen auf die Logiernächteentwicklung des Schweizer Tourismus mit sich brachte.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Schweiz Tourismus

Schweiz Tourismus

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com: http://myswitzerland.com/, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com: mailto:info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Informationen an die Medien

Weitere Bilder zur touristischen Schweiz stellen wir Ihnen auf www.Swiss-Image.ch: http://www.swiss-image.ch/ zur Verfügung.

Weitere Auskünfte an die Medien erteilt:

Jörg Peter Krebs, Direktor Schweiz Tourismus Deutschland

Telefon 069 – 2560 0137, E-Mail: joerg.krebs@switzerland.com

<h1>Frankenschwäche vergünstigt Urlaub in der Schweiz</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Essen und Genießen im Einklang mit der Natur (Pressemitteilung)

Essen und Genießen im Einklang mit der Natur

Medizin-Nobelpreis für Forschungen zur inneren Uhr Sind Sie Frühaufsteher, eine „Lerche“, oder zählen Sie sich eher zu den Eulen, den Nachtmenschen? Unsere „inneren Uhren“ ticken individuell verschieden, doch wie alle Lebewesen und Pflanzen sind auch wir Menschen den Gesetzen des Biorhythmus, dem Wechsel von Tag/Nacht und dem Ablauf der Jahreszeiten ...

17.10.2017 14:51 Uhr in Wirtschaft und Essen & Trinken
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen! (Pressemitteilung)

Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen!

Zum morgigen Beginn der Koalitionsverhandlungen fordert die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG), der Pflege bei den Vorhaben der kommenden Legislaturperiode einen angemessenen Platz einzuräumen. Monika Kaus, Vorsitzende der DAlzG sagt dazu „Wir haben aktuell ca. 1,6 Millionen Menschen mit Demenz, die zum großen Teil von Angehörigen versorgt werden. Diese brauchen ...

17.10.2017 14:06 Uhr in Vermischtes und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK:  GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT (Pressemitteilung)

NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK: GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT

Optimaler Einsatz im Außendienst mit Infrarotkamera für Gesichtserkennung, aktuellsten Intel® Coretm i5/i7 Prozessoren und serienmäßigen TPM2.0/Opal 2.0 SSD Sicherheitsfunktionen Düsseldorf, 17. Oktober 2017 – Mit dem neuen S410 präsentiert Getac die zweite Generation seines semi-robusten Notebooks zur Unterstützung von Mitarbeitern im ...

17.10.2017 14:03 Uhr in Bio und Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild