Pressemitteilung

24.03.2015 11:57 Uhr in Reise

Sechs von zehn Deutschen fahren mit dem Auto in den Urlaub

(Mynewsdesk) Kiel, 24. März 2015 – Urlaub mit dem Auto liegt weiterhin im Trend: In diesem Jahr plant über die Hälfte der Deutschen, ihren nächsten Urlaub mit dem Auto anzutreten. Dabei führen Österreich und Italien die Liste der beliebtesten Autoreiseziele außerhalb Deutschlands an. Andenken für die Liebsten, Lebensmittel sowie landestypische Delikatessen und Spirituosen sorgen für prall gefüllte Kofferräume auf dem Rückweg. Diese Fakten verrät der große Autoreisebericht 2015 von Stena Line.



Der Bericht über die Autoreisegewohnheiten der Deutschen basiert auf einer landesweiten Umfrage mit 1.000 Teilnehmern im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Die Ergebnisse belegen, dass sich Urlaubsreisen mit dem Auto in Deutschland weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. 2015 planen 58 Prozent der Deutschen, mit dem Auto in den Urlaub fahren. Die meisten, 22 Prozent, zieht es dabei nach Österreich, dicht gefolgt von Italien mit 21 Prozent und Frankreich mit 15 Prozent. Auch die Niederlande und Dänemark sind unter den Top-Reisezielen vertreten.

Die Deutschen sehen viele gute Gründe, warum das Verreisen mit dem Auto anderen Urlaubsformen vorzuziehen ist: Freiheit und Flexibilität sind die größten Vorzüge – aber auch die Möglichkeit, an wenig besuchte Orte zu gelangen, steht weit oben auf der Liste. Ebenfalls positiv bewertet wird, dass man so mehr Dinge für zu Hause kaufen kann: Souvenirs, Lebensmittel und regionale Spezialitäten sowie Kleidung werden im Autourlaub am liebsten geshoppt.

Stena Line hat nicht nur die Deutschen zum Thema Autourlaub befragt – die diesjährige Umfrage wurde insgesamt in neun Ländern durchgeführt, darunter Frankreich, Norwegen, Großbritannien und Schweden. „Wir stellen fest, dass das Interesse an Autoreisen in vielen europäischen Ländern sehr groß ist. Am liebsten verreisen die Franzosen mit dem Auto – fast sieben von zehn wollen sich dort in diesem Jahr auf die Straßen begeben. Die Deutschen landen auf dem dritten Platz“, berichtet Martin Wahl, Sales and Marketing Manager Travel Market Germany.

Stena Line Autoreisebericht 2015



Nachfolgend sehen Sie einen Auszug aus der Statistik des Autoreiseberichts 2015.




Über die Umfrage: Landesrepräsentative Umfrage, durchgeführt von Nord im Januar und Februar 2015. 1.000 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren beantworteten die Fragen in einem Web-Panel.

Haben Sie 2015 vor, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren?

Ja 58 Prozent
Nein 25 Prozent
Welche Länder wollen Sie bei Ihrem nächsten Urlaub mit dem Auto durchqueren oder besuchen?
Österreich 22 Prozent
Italien 21 Prozent
Frankreich 15 Prozent
Niederlande 15 Prozent
Dänemark 11 Prozent
Was sind die wichtigsten Gründe, warum Sie Urlaub mit dem Auto anderen Reiseformen vorziehen?
Größere Freiheit und Flexibilität 80 Prozent
Man kann an wenig besuchte Orte fahren 61 Prozent
Die Möglichkeit, spontane Dinge entlang der Strecke zu erleben 59 Prozent
Ich liebe es, Auto zu fahren 45 Prozent
Man kann im Urlaub mehr Sachen für zu Hause kaufen 29 Prozent
Was kaufen Sie im Autourlaub für zu Hause?
Andenken 48 Prozent
Lebensmittel & lokale Delikatessen 41 Prozent
Kleidung & Mode 38 Prozent
Wein 20 Prozent
Flohmarktfunde 14 Prozent
Spirituosen 14 Prozent
Parfüm 13 Prozent
Schönheitsprodukte 9 Prozent
Top-Liste:

Diese Länder wollen die meisten Deutschen 2015 mit dem Auto bereisen.

Frankreich 66 Prozent
Polen 60 Prozent
Deutschland 58 Prozent
Niederlande 42 Prozent
Schweden 30 Prozent
Norwegen 28 Prozent
Großbritannien 28 Prozent
Dänemark 24 Prozent
Irland 23 Prozent

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Stena Line Scandinavia AB .

Stena Line Scandinavia AB

Über Stena Line

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2013 transportierte die Flotte etwa 14,6 Millionen Passagiere, 3 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee  zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 39 Schiffen, die Ziele auf 23 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.  Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie  Stena Line in Kiel als Betriebsstätte der Stena Line Scandinavia AB, Göteborg. www.StenaLine.de

<h1>Sechs von zehn Deutschen fahren mit dem Auto in den Urlaub</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Aufbruch in die vernetzte Wirtschaft und E-Mobilität: acatech Veröffentlichungen zur Hannover Messe (Pressemitteilung)

Aufbruch in die vernetzte Wirtschaft und E-Mobilität: acatech Veröffentlichungen zur Hannover Messe

Berlin, 18. April 2017. acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften hat Zielbilder für die Zukunft der Wirtschaft und des Verkehrs formuliert. Auf der Hannover Messe (24.-28. April 2017) legen die Akademie und die von acatech koordinierte Nationale Plattform Elektromobilität nun Studien und Hilfestellungen für den Weg in diese Zukunft vor. Dazu gehören der ...

18.04.2017 15:06 Uhr in Vermischtes und Wissenschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Sebastian Vettel siegt beim Großen Preis von Bahrain 2017 (Pressemitteilung)

Sebastian Vettel siegt beim Großen Preis von Bahrain 2017

Die Formel 1-Saison 2017 verspricht schon jetzt eine der spannendsten aller Zeiten zu werden. Am 16. April wurde die dritte Runde im Duell zwischen Silber und Rot, zwischen Mercedes und Ferrari auf dem Bahrain International Circuit ausgetragen und begeisterte insbesondere deutsche Motorsportfans. Sebastian Vettel (Ferrari) siegte nach einem spannenden Rennen vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ...

18.04.2017 12:21 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Die Revolution auf dem Energiespeichermarkt (Pressemitteilung)

Die Revolution auf dem Energiespeichermarkt

Tesvolt aus Wittenberg entwickelt Batteriesysteme neuester Generation Die Energiewende wirft viele Fragen auf. Die Tesvolt Speichertechnologie GmbH aus Lutherstadt Wittenberg hat Antworten – explizit für Gewerbetreibende, Industrieunternehmen und Kommunen. Das Startup-Unternehmen entwickelt Batteriespeíchersysteme für den aus der Natur gewonnenen Strom und hat sich damit ...

18.04.2017 11:27 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild