Pressemitteilung

02.02.2016 14:18 Uhr in Reise

Sparen beim Skiurlaub in Utah

(Mynewsdesk) In Salt Lake City wird der Skiurlaub trotz starkem US-Dollar erschwinglich

Trockener Pulverschnee in Amerikas Norden muss nicht teuer sein. Gerade im Winter und Frühjahr sind die Flugverbindungen zum Salt Lake City International Airport (SLC) in Utah besonders erschwinglich. Übernachten können Wintersportfreunde in einem von 120 Hotels direkt in der Hauptstadt, die nicht umsonst den Beinamen Ski City trägt: Vier Skigebiete mit legendärer Schneequalität sind in nur wenigen Minuten von Salt Lake City aus erreichbar. Spezielle Skipass-Angebote sorgen dabei für volle Geldbeutel und ausgelassenes Pistenvergnügen.

Preiswerte Fortbewegung

Die Anreise ist haüfig der Hauptkostenpunkt eines Skiurlaubs in den USA – nicht so in Utah. Die Flüge während der Skisaison sind im Vergleich zu anderen Ski-Fernreisezielen in den USA besonders günstig. Einmal in Salt Lake City angekommen, sind 4 Skigebiete nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt – 10 Skigebiete sind sogar in unter einer Stunde vom SLC International Airport aus erreichbar. Durch die Nähe zur Stadt ist man auch in der Fortbewegung flexibel. Die günstigste Option ist der öffentliche Nahverkehr. Mit Schienenbahn (UTA TRAX) und Skibus (UTA ski bus) gelangt man etwa von der Innenstadt Salt Lake Citys extrem preiswert und schnell zu den Skiresorts Snowbird, Alta, Solitude und Brighton.

Hotels & Bars für jedes Portemonnaie

Die große Hotelauswahl macht in Salt Lake City den Unterschied. Hier ist man nicht von den – meist gehobenen – Preisen der Lodges auf der Piste abhängig, man kann aus über 120 Hotels wählen. Zwischen einfachem Bed and Breakfast und luxuriösem Designhotel gibt es freie Wahl für jedes Urlaubsbudget. Rund 1700 Restaurants bedienen nicht nur alle Geschmäcker und Preisklassen, sondern sorgen dabei auch wahlweise für einen gemütlichen Tagesabschluss oder eine gute Grundlage für den weiteren Verlauf des Abends. Nachtschwärmer kommen in 140 Bars auf Ihre Kosten.

Das Pass-t: In Utah schon beim Skipass sparen

Wer einen Pass und ein Übernachtungspaket für Skifahrer/Snowboarder für einen Zeitraum von drei bis zehn Tagen kombiniert, spart mit dem Ski City Super Pass bei vollkommener Flexibilität: Besitzer des Ski City Super Passes können täglich aus den Resorts Alta, Brighton, Snowbird und Solitude wählen, der Transport zu den Resorts ist inklusive und Leihgebühren für die Skiausrüstung ermäßigt.

Weitere Informationen zu Fortbewegung, Ausrüstung, Unterkunft und Skipässen unter: www.skicity.com. Informationen zu den Skigebieten und Angeboten sind auf der Seite www.skiutah.com abrufbar. 


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Utah Office of Tourism.

Utah Office of Tourism

Über Utah

Utah, im Westen der USA gelegen und an Nevada, Arizona, Colorado, Wyoming und Idaho angrenzend, beheimatet fünf Nationalparks, die The Mighty 5®, 43 State Parks, sieben nationale Monumente sowie den "The Greatest Snow on Earth®". Dabei vereint der Bundesstaat das Beste der Rocky Mountains und der Desert Southwest. Egal ob Abfahrtsski, Rafting, Klettern, Fliegenfischen oder einfach die Natur genießen: Utah hat für jeden Geschmack das passende Reiseerlebnis – und wird damit seiner Marke „Life Elevated®“ mehr als gerecht.

<h1>Sparen beim Skiurlaub in Utah</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Summertime beim Cinnamon Circle (Pressemitteilung)

Summertime beim Cinnamon Circle

Wir begrüssen den Sommer mit fantastischen Konzerten, hochkarätigen Kunstausstellungen und Ballett-Aufführungen. Finden Sie hier Informationen zu diesen spannenden Highlights: - Monte-Carlo Beach Hotel: Perfect Sunday - Thermes Marins / Hotel Hermitage, Monte-Carlo: Mr. Goodfish - Lausanne Palace & SPA: Yogi Booster - Ledra Hotel, Athen: Akropolis Museum - The Oitavos, ...

27.05.2016 15:33 Uhr in Kultur und Sport
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
JONATHAN MEESE: "DR. NO vs. E.R.Z.P.A.R.S.I.F.A.L." (Pressemitteilung)

JONATHAN MEESE: "DR. NO vs. E.R.Z.P.A.R.S.I.F.A.L."

Die Augsburger GALERIE NOAH zeigt neue Arbeiten des Enfant terrible der deutschen Gegenwartskunst. Infantil, dreist bis schlicht und ergreifend größenwahnsinnig gibt sich Jonathan Meese gut und gerne mit Bravour weltweit. Das Enfant terrible der deutschen Gegenwartskunst ist heftig umstritten, inzwischen viermal für seinen Hitlergruß in der Öffentlichkeit angeklagt, ...

27.05.2016 12:12 Uhr in Vermischtes und Kultur
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Kabellos präsentieren mit WiPG-1600 und SharePod (Pressemitteilung)

Kabellos präsentieren mit WiPG-1600 und SharePod

Mit den WePresent Präsentations-Tools können bis zu 64 Teilnehmer ihre Inhalte von jedem beliebigen Endgerät auf einem Ausgabegerät wie einem Display anzeigen lassen – und das in Full-HD Bildqualität. Das WiPG-1600 wird per LAN in ein vorhandenes Netzwerk eingebunden. Die Signale werden mittels Wi-Fi übertragen. Damit bringt WePresent das BYOD-Konzept in ...

27.05.2016 11:27 Uhr in Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild