Pressemitteilung

04.11.2015 11:03 Uhr in Reise

Stena Line wird „Santa Line“

(Mynewsdesk) Die Weihnachtszeit wird bei Stena Line seit jeher in vielen Formen und Farben, an Land und auf See zelebriert. Auch in diesem Jahr hat sich die Fährreederei etwas Besonderes ausgedacht: Europaweit wird aus Stena Line bis zum Weihnachtsabend „Santa Line“. Und die Namensänderung bringt noch einige Überraschungen mit sich – sowohl an Bord als auch online.



„Weihnachten ist ein schönes und besinnliches Fest, das für viele aber mit Vorbereitungsstress und Einkaufstrubel verbunden ist. Wir bei Stena Line möchten einen Beitrag zu Ihrer Weihnachtszeit leisten und mit unserer Umbenennung in Santa Line die Aufmerksamkeit in fröhlicher Weise auf einen Weihnachtstrip mit uns lenken. Bei uns an Bord finden die Passagiere Erholung, genießen weihnachtliche Atmosphäre und ein typisch schwedisches Weihnachtsbüffet. Außerdem haben sie die Möglichkeit, im Bordshop oder im Rahmen unserer Minitrips in die Metropolen Göteborg, Kopenhagen, Malmö und London ganz entspannt ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen“, erklärt Martin Wahl, Marketing Manager Deutschland.

„Santa Line“ bedenkt bei dieser Aktion nicht nur die eigenen Passagiere und Fans: Neben Bord-Aktivitäten gibt es eine Reihe von Online-Aktionen, unter anderem eine Spendenkampagne für UNICEF auf Facebook. Weitere Informationen folgen in den nächsten Wochen. Bis zum 24. Dezember wird die Fährreederei als „Santa Line“ auf allen Kanälen wie Website, Facebook, Instagram, Twitter und Youtube präsent sein.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Stena Line Scandinavia AB .

Stena Line Scandinavia AB

Über Stena Line


Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line: http://www.stenaline.de mit aktuell etwa 5.500 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2014 transportierte die Flotte über 7 Millionen Passagiere, 1,5 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 35 Schiffen, die Ziele auf 22 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens. Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie Stena Line in Kiel als Betriebsstätte der Stena Line Scandinavia AB, Göteborg.
www.StenaLine.de: http://www.stenaline.de/

<h1>Stena Line wird „Santa Line“</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Panoramic Power misst Energieverbrauch: Wie smart sind die Aussteller? (Pressemitteilung)

Panoramic Power misst Energieverbrauch: Wie smart sind die Aussteller?

Erstmals präsentiert sich Panoramic Power, eine Tochter des britischen Energieunternehmens Centrica, während der Sondershow „Digital Energy“ auf der kommenden Hannover Messe Industrie. Mit seiner patentierten Plug-and-Play-Lösung auf Sensorbasis ist das Panoramic-Angebot eine attraktive Wahl für das Energiemanagement im B2B-Bereich. Wie attraktiv und einfach die ...

18.04.2017 17:42 Uhr in Energie und Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Aufbruch in die vernetzte Wirtschaft und E-Mobilität: acatech Veröffentlichungen zur Hannover Messe (Pressemitteilung)

Aufbruch in die vernetzte Wirtschaft und E-Mobilität: acatech Veröffentlichungen zur Hannover Messe

Berlin, 18. April 2017. acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften hat Zielbilder für die Zukunft der Wirtschaft und des Verkehrs formuliert. Auf der Hannover Messe (24.-28. April 2017) legen die Akademie und die von acatech koordinierte Nationale Plattform Elektromobilität nun Studien und Hilfestellungen für den Weg in diese Zukunft vor. Dazu gehören der ...

18.04.2017 15:06 Uhr in Vermischtes und Wissenschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Sebastian Vettel siegt beim Großen Preis von Bahrain 2017 (Pressemitteilung)

Sebastian Vettel siegt beim Großen Preis von Bahrain 2017

Die Formel 1-Saison 2017 verspricht schon jetzt eine der spannendsten aller Zeiten zu werden. Am 16. April wurde die dritte Runde im Duell zwischen Silber und Rot, zwischen Mercedes und Ferrari auf dem Bahrain International Circuit ausgetragen und begeisterte insbesondere deutsche Motorsportfans. Sebastian Vettel (Ferrari) siegte nach einem spannenden Rennen vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ...

18.04.2017 12:21 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild