Pressemitteilung

10.10.2014 14:18 Uhr in Sozialpolitik und Trends

Innovatives Gesundheitshandwerk – Spitzenleistungen in der Hörgeräteakustik durch Hightech, Forschung und Wissenstransfer

(Mynewsdesk) FGH, 2014 – Handwerkliche Perfektion und Spitzentechnologie, internationaler Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer stehen im Mittelpunkt des Internationalen Hörgeräte-Akustiker-Kongresses, der in diesem Jahr vom 15. bis 17. Oktober in Hannover auf dem Messegelände stattfindet. Bei der alljährlichen Branchenveranstaltung treffen sich die Hörgeräteakustiker und Fachleute aus dem In- und Ausland, um sich zu informieren und über ihr innovatives Gesundheitshandwerk auszutauschen, das mit immer besseren und effektiveren Lösungen für gutes Hören den Menschen in einer älter werdenden Gesellschaft den Erhalt eines ihrer wichtigsten Sinne sichert.

„Wer sich heute für Hörsysteme entscheidet, macht genau den richtigen Schritt“, sagt Burkhard Stropahl, Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH). „Denn die Hörgeräteakustiker bieten Menschen mit Hörproblemen ein extrem breites Spektrum an komfortablen und effektiven Möglichkeiten, um Schwerhörigkeit individuell und wirkungsvoll auszugleichen.“ Dank ausgefeilter Elektronik und aktueller Erkenntnisse aus medizinischer und physikalischer Forschung erkennen und unterdrücken moderne Hörsysteme störende Nebengeräusche und stellen die Sprachverständlichkeit und den Hörgenuss in den Mittelpunkt des Hör-Erlebens. Stimmengewirr im Café, Straßen- und Baulärm oder auch laute Musik – alles das wird erkannt, analysiert und für optimales Sprachverstehen bestmöglich ins Verhältnis gesetzt.

„Um die vielfältigen technologischen Möglichkeiten in vollem Umfang auszuschöpfen und für Menschen mit Hörproblemen optimal zu nutzen, bedarf es der professionellen Anpassung durch die Hörgeräteakustiker, die ihr Können und ihr Wissen stets auf dem neuesten Stand halten,“ fügt Jürgen Matthies, ebenfalls FGH Geschäftsführer, hinzu.

Die Themen auf dem Hörgeräteakustikerkongress, den internationale Teilnehmer aus der ganzen Welt besuchen und der eine reine Fachveranstaltung ist, reichen daher von der Hörgesundheitsvorsorge über Gehörschutz, Hörtrainings und umfangreiche Serviceleistungen bis zur qualifizierten und individuellen Anpassung von Hörsystemen.

Die rund 1.500 Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören nutzen intensiv das umfängliche Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm des jährlichen Branchentreffens, das von der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker (EUHA) ausgerichtet wird, um die Innovationen der Hörgerätehersteller aus erster Hand und brandaktuell kennenzulernen. Außerdem profitieren die FGH Hörexperten von den exklusiven Schulungs- und Fortbildungsangeboten durch renommierte Referenten und Spezialisten aus einschlägigen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen aus dem In- und Ausland.

Auf diese Weise ist sicher gestellt, dass die Kunden der FGH Hörakustiker stets über Neuerungen und Neuentwicklungen auf dem Laufenden gehalten werden und bei Hörgeräte-Versorgungen immer die neuesten Technologien und Anpassmethoden erwarten können. Neben dem fachlichen Know-how über eine sich rasant entwickelnde Hörtechnologie und dem aktuellen Wissen über neueste Forschungsergebnisse aus Medizin und Audiologie zählen außerdem Einfühlungsvermögen und das sichere Gespür für die jeweiligen Hörerfordernisse im Alltag zu den hohen Anforderungen an den Beruf des Hörgeräteakustikers.

Eine langjährige Ausbildung in Theorie und Praxis, akademienahe Meisterabschlüsse und lebenslange Weiterqualifikationen nicht nur beim Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress  bilden die Grundlage für die herausragende Kompetenz der FGH Hörakustiker in Deutschland. Wer also erfahren möchte, wie es um sein Hörvermögen bestellt ist, kann sich für den kostenlosen Hörtest und die unverbindliche Beratung jederzeit an einen Hörgeräteakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören wenden. Die FGH Partner sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt und zu finden unter www.fgh-info.de

Verwendung und Nachdruck des Textes honorarfrei mit Quellennachweis: "FGH"



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Fördergemeinschaft Gutes Hören.

F?rdergemeinschaft Gutes H?ren

Bessere Kommunikation und mehr Lebensqualität durch moderne
Hörakustik - die Fördergemeinschaft Gutes Hören informiert bundesweit
und vermittelt Hörexperten


Deutschlandweit gehen Experten von rund 15 Millionen Menschen aus, die
nicht mehr einwandfrei hören. Wer aktiv etwas dagegen unternimmt, kann
ohne größere Einschränkungen am täglichen Leben, das von Hören und
Verstehen geprägt ist, teilnehmen. Tatsächlich sind es aber nur rund 3
Millionen Menschen, die mit der modernern Hörakustik ihre
Höreinschränkungen kompensieren.


Das sind viel zu wenig, sagen einstimmig die Fachleute aus Medizin und
Hörakustik. Denn ein eingeschränktes Hörvermögen bleibt für die
Betroffenen meistens nicht ohne Folgen. Die häufigen Missverständnisse
führen zu Konflikten und schließlich zu Stress und Versagensängsten. Die
Ursachen liegen in den meisten Fällen in schleichenden
Verschleißerscheinungen des Innenohres. Diese lassen sich mittels
moderner Hörakustik kompensieren.


Die Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) betreibt deshalb im Rahmen
gesundheitlicher Vorsorge bundesweit Aufklärungsarbeit über gutes Hören
und organisiert zusammen mit ihren Partner-Akustikern Informations- und
Hörtest-Aktionen. Die FGH versteht sich als Ratgeber für Menschen mit
Hörminderungen und deren Angehörige sowie für alle Menschen, die an
gutem Hören interessiert sind. Auch für Fachleute und Journalisten ist
die FGH eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um Informationen rund ums
Hören und um die Hörakustik geht.


Freiwillige Mitglieder in der Fördergemeinschaft Gutes Hören sind
deutschlandweit rund 1.500 Meisterbetriebe für Hörakustik. Das
gemeinsame Ziel der FGH-Partner ist es, Menschen mit Hörproblemen wieder
zu gutem Hören zu verhelfen. Voraussetzung dafür ist die Stärkung des
Hörbewusstseins in der Öffentlichkeit. Dazu zählt auch die Bedeutung
guten Hörens für die individuelle Lebensqualität. Wer gut hört, kann
aktiv und ohne Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.
Hören bedeutet nicht nur besser verstehen, sondern auch besser leben.


Das große Hörportal http://www.fgh-info.de
bietet einen umfassenden Überblick zum Thema. Dort können auch
weiterführende Informationen bestellt und schnell ein FGH-Partner in
Wohnortnähe gefunden werden. So einzigartig wie das Hören des Einzelnen,
so individuell ist auch die persönliche Beratung. Wer sich für gutes
Hören und die moderne Hörsystemanpassung interessiert, sollte das
Gespräch mit seinem FGH-Partner suchen. Die Mitgliedsbetriebe der
Fördergemeinschaft stehen für eine große Auswahl von Hörlosungen, faire
und umfassende Beratung und höchste Qualität. Die Partnerbetriebe der
Fördergemeinschaft Gutes Hören sind am gemeinsamen Zeichen, dem
Ohr-Symbol zu erkennen.

Fördergemeinschaft Gutes Hören im Internet:
http://www.fgh-info.de

<h1>Innovatives Gesundheitshandwerk – Spitzenleistungen in der Hörgeräteakustik durch Hightech, Forschung und Wissenstransfer</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Essen und Genießen im Einklang mit der Natur (Pressemitteilung)

Essen und Genießen im Einklang mit der Natur

Medizin-Nobelpreis für Forschungen zur inneren Uhr Sind Sie Frühaufsteher, eine „Lerche“, oder zählen Sie sich eher zu den Eulen, den Nachtmenschen? Unsere „inneren Uhren“ ticken individuell verschieden, doch wie alle Lebewesen und Pflanzen sind auch wir Menschen den Gesetzen des Biorhythmus, dem Wechsel von Tag/Nacht und dem Ablauf der Jahreszeiten ...

17.10.2017 14:51 Uhr in Wirtschaft und Essen & Trinken
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen! (Pressemitteilung)

Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen!

Zum morgigen Beginn der Koalitionsverhandlungen fordert die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG), der Pflege bei den Vorhaben der kommenden Legislaturperiode einen angemessenen Platz einzuräumen. Monika Kaus, Vorsitzende der DAlzG sagt dazu „Wir haben aktuell ca. 1,6 Millionen Menschen mit Demenz, die zum großen Teil von Angehörigen versorgt werden. Diese brauchen ...

17.10.2017 14:06 Uhr in Vermischtes und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK:  GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT (Pressemitteilung)

NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK: GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT

Optimaler Einsatz im Außendienst mit Infrarotkamera für Gesichtserkennung, aktuellsten Intel® Coretm i5/i7 Prozessoren und serienmäßigen TPM2.0/Opal 2.0 SSD Sicherheitsfunktionen Düsseldorf, 17. Oktober 2017 – Mit dem neuen S410 präsentiert Getac die zweite Generation seines semi-robusten Notebooks zur Unterstützung von Mitarbeitern im ...

17.10.2017 14:03 Uhr in Bio und Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild