Pressemitteilung

17.10.2014 14:18 Uhr in Sozialpolitik und Gesundheit

Presse-Roundtable: Die NAKO kommt. 200.000 Freiwillige verbessern die Gesundheit in Deutschland.

(Mynewsdesk) Die NAKO kommt.
200.000 Freiwillige verbessern die Gesundheit in Deutschland.

München, 17.10.2014 – Die Nationale Kohorte (NAKO), größte Gesundheitsstudie Deutschlands, beendete die Pilotphase und lädt seit Kurzem persönlich zur Teilnahme ein. Die Felix Burda Stiftung unterstützt die NAKO. Presse-Roundtable am 21.10.2014 informiert über den Status quo, Ablauf und Erwartungen der Studie. Probandin berichtet über ihre ersten Erfahrungen.   

Die NAKO – Nationale Kohorte - ist Deutschlands bislang größte Gesundheitsstudie. 400.000
Frauen und Männer zwischen 20-69 Jahren werden per Zufallsverfahren aus dem Einwohnermelderegister ausgewählt und angeschrieben. Mindestens 200.000 Probanden
sollen untersucht und ihr Gesundheitszustand über bis zu 20 Jahre weiter beobachtet werden. Ziel ist es, die Prävention, Früherkennung und Ursachenbekämpfung von häufigen Volkskrankheiten – u.a. Herz-, Kreislauferkrankungen, Krebs oder Diabetes - in unserem Land zu verbessern. Finanziert wird die Nationale Kohorte durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die 14 beteiligten Länder und die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren mit insgesamt 210 Millionen Euro.

Die Felix Burda Stiftung unterstützt die Nationale Kohorte. Sie möchte die breite Bevölkerung über das Projekt aufklären, um bei den zufällig gezogenen Bürgerinnen und Bürgern eine möglichste hohe Teilnahmebereitschaft zu gewährleisten.  

„Krebs ist eine Erkrankung, die viele Menschen und Familien in unserem Land betrifft und für die trotz gewaltiger weltweiter Forschungsanstrengungen bisher keine wirkungsvollen Therapien entwickelt werden konnten. Hier durch eine nationale Kohortenstudie belastbare Erkenntnisse zu gewinnen, welchen Einfluss genetische Disposition und Lebensstilfaktoren wie Alkohol, Rauchen, Ernährung und
Bewegungsmangel auf die Entstehung von Tumorerkrankungen haben, wird uns hoffentlich auch zu neuen Erkenntnissen führen, wie sich die Prävention und Früherkennung von
Tumorerkrankungen durch Risiko-Stratifizierung und personalisierte Vorsorge verbessern
lassen. Die Felix Burda Stiftung misst diesem Thema, für das sie sich im Bereich der Darmkrebsvorsorge seit Jahren mit großen Kampagnen einsetzt, eine erhebliche Bedeutung zu. Es ist deshalb für uns eine Ehre, die Nationale Kohorte zu unterstützen“,
so Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung.




PRESSE-ROUNDTABLE
Was bringt die NAKO? Wie 200.000 Freiwillige die Gesundheit in Deutschland verbessern
und was sie erwartet.


WANN: Dienstag, 21.10.2014, 15 – 16:30 Uhr.
WO: Showroom der BurdaBar, Arabellastraße 23/EG, München.
WER: Dr. Christa Maar (Vorstand Felix Burda Stiftung), Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel (Vorstandsvorsitzender Nationale Kohorte e.V.; Direktor Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie des Universitätsklinikums Essen), Prof. Dr. Nico Dragano (Deutsche
Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), Universität Düsseldorf).
TESTIMONIAL: Eine 33 jährige Probandin (Versicherungsbetriebswirtin) aus Augsburg wird von ihrer Erfahrung als eine der ersten Teilnehmerinnen berichten.

Bitte melden Sie sich per eMail an: carsten.buchert@foundation.burda.com


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung.

Felix Burda Stiftung

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für
herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell „Faszination Darm“ die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt sechs Websites und 11 Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

<h1>Presse-Roundtable: Die NAKO kommt. 200.000 Freiwillige verbessern die Gesundheit in Deutschland.</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Die Langnau Jazz Nights - Mehr als ein Festival (Pressemitteilung)

Die Langnau Jazz Nights - Mehr als ein Festival

Vom 26. bis zum 30. Juli 2016 finden in Langnau im Emmental die 26. Langnau Jazz Nights statt In den letzten Jahren sind die Langnau Jazz Nights zu einer der führenden Veranstaltungen im Bereich Jazz in der Schweiz aufgebaut worden und heben sich klar von den zehn vergleichbaren Festivals in der Schweizer Kulturlandschaft ab. Sie finden grosse Beachtung bei der Jazzgemeinde und sind ein ...

20.07.2016 10:30 Uhr in Kultur und Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Sonnenspezialist ETI jetzt auch als "X" buchbar in Schmetterling Neo  (Pressemitteilung)

Sonnenspezialist ETI jetzt auch als "X" buchbar in Schmetterling Neo

Geschwand, 13. Juli 2016 Die Schmetterling Technologie meldet einen weiteren Portfolio Zuwachs innerhalb Ihrer Systeme. Mit der Integration der X-Produkte des auf Sonnenziele spezialisierten Anbieters ETI vervollständigt das Unternehmen sein Angebot innerhalb seiner betriebseigenen Systeme. So können die dynamischen Angebote ab sofort im Beratungs- und Preisvergleichssystem ...

20.07.2016 10:03 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Ein klares „Ja“ für den Memminger: Gottfried Voigt einstimmig zum OB-Kandidat der Freien Wähler Memmingen nominiert (Pressemitteilung)

Ein klares „Ja“ für den Memminger: Gottfried Voigt einstimmig zum OB-Kandidat der Freien Wähler Memmingen nominiert

Ein klares „Ja“ für den Memminger Gottfried Voigt einstimmig zum OB-Kandidat der Freien Wähler Memmingen nominiert Memmingen (jm). Von hier für hier – unabhängig und bürgernah: Seit Samstag hat die Stadt Memmingen offiziell einen echten Memminger Kandidaten für die Wahl des Oberbürgermeisters im Oktober. Bei der Nominierungsversammlung im ...

19.07.2016 14:03 Uhr in Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild