Pressemitteilung

19.11.2014 10:03 Uhr in Sozialpolitik

PVS Baden-Württemberg: Neue Führungsspitze stellt sich vor

(Mynewsdesk) Die Weichen sind gestellt. Seit 1. Oktober haben die PVS-BW e.V. und ihre Tochterunternehmen eine neue Führungsspitze. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Franz Neff und dem Weggang von Michael Ahrens und Dirk Fröhlich ist es dem Vorstand der PVS-BW e.V. gelungen, mit Dr. Tim Arenz und Dipl.-Kfm. Heinrich H. Grüter zwei hochkarätige und PVS-erfahrene Führungskräfte als Nachfolger zu gewinnen. Die Geschäftsführung der PVS-Akademie sowie der PVS-Service GmbH hat der bisherige Abteilungsleiter für Vertrieb und Marketing, Andreas Keipert (M.Sc.), übernommen. Geschäftsführer der PVS-Finanzservice GmbH bleibt weiterhin Ass. jur. Jens Kühl.

„Mit der Neubesetzung der Geschäftsführung haben wir die Chance ergriffen, neuen Schwung in die PVS Baden-Württemberg zu bringen. Wir sind sehr glücklich mit dieser Wahl. So konnten wir für die PVS-BW-Gruppe ausschließlich sehr erfahrene Personen gewinnen“, erklärt Dr. med. Volker Laible, Vorstandsvorsitzender der PVS-BW e.V.

Stillstand bedeutet Rückschritt. Unter dieser Prämisse geht die neue Geschäftsführung an die Arbeit. „Wir werden weiter unsere Abläufe und Strukturen optimieren, um unseren Mitgliedern zusätzliche Freiräume für die Patientenversorgung zu schaffen“, so Arenz und Grüter. Ihr erklärtes Ziel ist es außerdem, das Leistungsportfolio der PVS-BW weiter auszubauen.

BU: Neue PVS-Führungsmannschaft, von links nach rechts: Andreas Keipert, Dipl.-Kfm. Heinrich H. Grüter, Dr. Tim Arenz






Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PVS Baden-Württemberg e.V..

PVS Baden-W?rttemberg e.V.

Die Privatärztliche Verrechnungsstelle PVS Baden-Württemberg e.V. organisiert für ihre Mitglieder, das sind niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser, die Abrechnung privatärztlicher Leistungen mit den Patienten. Darüber hinaus unterstützt sie ihre Mitglieder bei Verwaltungsaufgaben rund um die ärztliche Praxis und vermittelt über ihre Akademie das nötige Wissen.

Die Akademie der Privatärztlichen Verrechnungsstelle (PVS) Baden-Württemberg in Stuttgart-Degerloch bietet für Klinikärzte, niedergelassene Ärzte und für Mitarbeiter in medizinischen Berufen Seminare zu medizinischen Themen, zu Abrechnungsfragen und zur Praxisorganisation. Die Veranstaltungsreihe der Akademiegesprächsabende greift aktuellen Themen aus dem Gesundheitswesen auf. Namhafte Experten vermitteln hier Fachwissen und stellen sich den Fragen der Teilnehmer.

<h1>PVS Baden-Württemberg: Neue Führungsspitze stellt sich vor</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor (Pressemitteilung)

?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor

Studienfonds sind mit ihrer einkommensabhängigen Rückzahlung für Studenten eine Alternative zur Finanzierung des Studiums geworden. Das Modell hebelt alle Faktoren aus, die bei einem klassischen Kredit zu Überschuldung führen können. Knapp 170.000 Studenten in Deutschland nutzen Kredite, um ihr Studium ganz oder teilweise zu finanzieren. Studienkredite werden ...

21.07.2016 13:51 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Systemische Endothel-/Lymphtherapie mittels der systemisch aktiven „Physikalischen Gefäßtherapie"   (Pressemitteilung)

Systemische Endothel-/Lymphtherapie mittels der systemisch aktiven „Physikalischen Gefäßtherapie"

Systemische Endothel-/Lymphtherapie mittels der systemisch aktiven „physikalischen Gefäßtherapie BEMER®“ Die technologisch patentierte „physikalische GefäßtherapieBEMER®“ ist systemisch wirksam und basiert auf der Endothel-vermittelten Wirksamkeit NO-(Stickstoffmonoxid)-abhängiger Prozesse (1). Wissenschaftlich abgesichert verbessert ...

21.07.2016 12:18 Uhr in Wissenschaft und Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
GTÜ: Klimaanlage sorgt bei großer Hitze für mehr Sicherheit (Pressemitteilung)

GTÜ: Klimaanlage sorgt bei großer Hitze für mehr Sicherheit

Wenn die Temperaturen auf 30 Grad und mehr klettern, steigt auch das Unfallrisiko deutlich an, warnen die Sicherheitsexperten der GTÜ. Denn bei starker Körpererwärmung stellen sich zahlreiche Risikofaktoren ein: verminderte Konzentration, geringere Sehschärfe, Müdigkeit und nachlassendes Reaktionsvermögen - alles in allem eine gefährliche Mischung. Beginnt bei ...

21.07.2016 11:03 Uhr in Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild