Pressemitteilung

16.03.2016 07:06 Uhr in Sozialpolitik und Multimedia

SOS-Foto des Jahres: Abstimmen und gewinnen / SOS-Kinderdörfer schreiben erstmals Fotowettbewerb aus

(Mynewsdesk) München – Online-Abstimmung zum SOS-Foto des Jahres 2016: Zuhause und Familie heißt das Thema des Fotowettbewerbs „Foto des Jahres“, den die SOS-Kinderdörfer erstmalig ausschreiben. 12 professionelle Fotografen haben ihre Fotos, die in SOS-Einrichtungen entstanden sind, eingereicht. Eine fachkundige Jury aus Journalisten, Redakteuren und Fotografen hat daraus 12 Bilder für die Endauswahl ausgesucht.

Diese Fotografien werden von 14. März bis 10. April auf der Homepage der SOS-Kinderdörfer (http://www.sos-kinderdoerfer.de/foto-des-jahres) für die online-Abstimmung präsentiert. Das Foto mit den meisten Stimmen gewinnt. Alle, die bei der Abstimmung mitmachen, haben die Chance, einen der Einkaufsgutscheine der Firma Calumet Photographic im Gesamtwert von 1.000 Euro zu gewinnen. Weitere Fotozubehörsachpreise hat die Firma Manfrotto gestiftet. Das Siegerfoto der Online-Abstimmung wird bei der Abschlussveranstaltung in Berlin am 21. April prämiert und der Fotograf erhält als Preis ein wertvolles Kamera-Kit der Firma Ricoh Imaging.

„Die Bilder zeigen lustige, ungewöhnliche, lebendige und eindringliche Momente aus dem Leben von Kindern“, begründet GEO-Fotograf Thomas Ernsting von der Jury seine Auswahl. Für ELTERN-Chefredakteurin Marie-Luise Lewicki ist die Emotionalität der Fotos ein wichtiges Auswahlkriterium mit „Einblicken in ein Leben, das so anders ist als unseres.“ Davon zeugen die Bilder, die weltweit in allen Kulturkreisen aufgenommen worden sind. „Sie bilden das glückliche Zuhause im SOS-Kinderdorf in Äthiopien oder Swasiland genauso ab, wie familiäre Not in Bosnien-Herzegowina oder den sorgenvollen Blick eines flüchtenden Vaters mit seinem Kind auf der Insel Lesbos“, bestätigt dpa Multimedia Chef Fabian Fuchs aus Berlin.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit.

SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit 550 Kinderdörfern und mehr als 1.800 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

<h1>SOS-Foto des Jahres: Abstimmen und gewinnen / SOS-Kinderdörfer schreiben erstmals Fotowettbewerb aus</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
JONATHAN MEESE: "DR. NO vs. E.R.Z.P.A.R.S.I.F.A.L." (Pressemitteilung)

JONATHAN MEESE: "DR. NO vs. E.R.Z.P.A.R.S.I.F.A.L."

Die Augsburger GALERIE NOAH zeigt neue Arbeiten des Enfant terrible der deutschen Gegenwartskunst. Infantil, dreist bis schlicht und ergreifend größenwahnsinnig gibt sich Jonathan Meese gut und gerne mit Bravour weltweit. Das Enfant terrible der deutschen Gegenwartskunst ist heftig umstritten, inzwischen viermal für seinen Hitlergruß in der Öffentlichkeit angeklagt, ...

27.05.2016 12:12 Uhr in Vermischtes und Kultur
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Kabellos präsentieren mit WiPG-1600 und SharePod (Pressemitteilung)

Kabellos präsentieren mit WiPG-1600 und SharePod

Mit den WePresent Präsentations-Tools können bis zu 64 Teilnehmer ihre Inhalte von jedem beliebigen Endgerät auf einem Ausgabegerät wie einem Display anzeigen lassen – und das in Full-HD Bildqualität. Das WiPG-1600 wird per LAN in ein vorhandenes Netzwerk eingebunden. Die Signale werden mittels Wi-Fi übertragen. Damit bringt WePresent das BYOD-Konzept in ...

27.05.2016 11:27 Uhr in Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Steckdosen-Skandal im Tiergarten Nürnberg?? (Pressemitteilung)

Steckdosen-Skandal im Tiergarten Nürnberg??

Nach einem Bericht der Mediengruppe DerWesten: http://www.derwesten.de/wirtschaft/eine-million-kinderschutz-steckdosen-muessen-ueberprueft-werden-id11855722.html will das Elektro-Unternehmen Gira jetzt in einer riesigen Rückrufaktion defekte Bauteile von Kinderschutz-Steckdosen aus dem Verkehr ziehen. „Fehler bei unsachgemäßen Umgang mit der Steckdose könnten unter ...

26.05.2016 13:21 Uhr in Kultur und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild