Pressemitteilung

07.03.2014 16:48 Uhr in Sozialpolitik und Gesundheit

Werkstätten:Messe 2014 - Produkte und Leistungen für eine inklusive Arbeitswelt

(Mynewsdesk) Dienstleistungen und Produkte mit sozialem Mehrwert – dafür ist die Werkstätten:Messe in Nürnberg bekannt. Vom 13. bis 16. März 2014 lädt die viertägige Sozialmesse Fachbesucher und
Konsumenten mit Sinn für soziale Themen nach Nürnberg ein.

Über 230 Aussteller präsentieren in Halle 12 auf rund 13 000 Quadratmetern ihre Produkte und Leistungen. Design und Kunsthandwerk, Gastronomie und Landwirtschaft, Labor und Industrie
– die Werkstätten:Messe zeigt, in wie vielen verschiedenen Branchen Menschen mit Behinderung tätig sein können, wenn Arbeitsplätze für sie gestaltet werden.

Ein Forum für Berufswünsche: Über Berufswege und die zweijährige Berufsqualifizierung der Werkstätten informiert das Karriere:Forum. Karriere meint ganz konkret den Weg zum Traumberuf. Ob im Tierpark oder der Automobilindustrie, in der Bücherei oder im Kunstatelier – um den richtigen Platz im Berufsleben zu finden, können sich Schulabgänger hier mit berufserfahrenen Beratern austauschen.

Regionale Netzwerke für Inklusion: Wie Werkstätten mit und für ihre Region wirken, welche Kooperationsmöglichkeiten es konkret für Wirtschaftsunternehmen gibt, zeigt erstmalig das Bundesland Bremen. Auf der neuen Ausstellungsplattform „Bundesland im Fokus“ erfahren Messe-besucher unter der Themenstellung „Bremen macht mobil“ wie Werkstätten Polarforscher ausrüsten, die Polizei auf Tour bringen oder aus Materialien der Luft- und Raumfahrt den Bollerwagen neu erfinden: Nicht fehlen dürfen die bei Feinschmeckern bekannten Bremer Senatsprodukte.

Die Zukunft der Arbeitswelt – inklusive Werkstatt

Inklusion ist ein Thema für die gesamte Gesellschaft. Deshalb diskutieren Politiker, Vertreter der Agentur für Arbeit und Menschen mit Behinderung bei der sozialpolitischen Veranstaltung am
Donnerstag, den 13. März, was notwendig ist, um eine inklusive Arbeitswelt auch für Menschen mit schweren Beeinträchtigungen zu verwirklichen.

Schirmherr der Werkstätten:Messe ist der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer. Veranstaltet wird sie zum neunten Mal in Nürnberg von der NürnbergMesse. Ideeller Träger und verantwortlich für das Fachvortragsprogramm ist die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM).

Pressetermine und -kontakte

Eröffnung der Werkstätten:Messe

13. März, 10.00 bis 11.30 Uhr, NCC West, Raum Paris,

anschließend Messerundgang mit der bayerischen Staatsministerin
Emilia Müller (StMAS Bayern), Bremens Sozialsenatorin Anja Stahmann und 
Martin Berg (Vorsitzender BAG WfbM).

Pressekonferenz Werkstätten:Messe 2014

13. März, 13.00 bis 13.45 Uhr, NCC West, Presse-Center West,
anschließend Presserundgang.

Sozialpolitische Veranstaltung

13. März, 14.30 bis 16.30 Uhr, NCC West, Raum Paris

Ansprechpartner für Presse und Medien NürnbergMesse

Geoffrey Glaser, Beate Sierl: Tel. +49 (0) 9 11.86 06-82 48

Ansprechpartner für Presse und Medien BAG WfbM

Claudia Fischer: Tel. +49 (0) 69.94 33 94 35, Mobil: +49 (0) 151.74 33 94 35

Fotos vom Messegeschehen 2013 zum kostenlosen Download unter:

www.werkstaettenmesse.de/de/presse/media-center/fotos/

Titelfoto: BAG WfbM / Uwe Niklas


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V..

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkst?tten f?r behinderte Menschen e. V.

Die BAG WfbM ist der bundesweite Zusammenschluss der Träger von Werkstätten für behinderte Menschen mit deren angegliederten Förderstätten und Integrationsunternehmen. Die Mitgliedseinrichtungen gestalten Arbeit und bieten Qualifizierung für rund 300.000 Menschen mit schweren Behinderungen. 94 Prozent aller Werkstattträger sind freiwillig in der BAG WfbM organisiert.

<h1>Werkstätten:Messe 2014 - Produkte und Leistungen für eine inklusive Arbeitswelt</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Osteopathie: Interdisziplinäre Zusammenarbeit stärken / Verband der Osteopathen Deutschland: Bedenken bayerischer Ärztefunktionäre ohne Grundlage   (Pressemitteilung)

Osteopathie: Interdisziplinäre Zusammenarbeit stärken / Verband der Osteopathen Deutschland: Bedenken bayerischer Ärztefunktionäre ohne Grundlage

„Hochqualifizierte Osteopathen mit einer hervorragenden diagnostischen Ausbildung sind längst Teil der Gesundheitsversorgung in Deutschland, wozu auch Bayern zählt. Weder drohen Parallelstrukturen noch Gefahren für Patienten“, teilt die Vorsitzende des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. Prof. Marina Fuhrmann anlässlich einer Äußerung des ...

18.10.2017 18:27 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Kurzurlaub.de bei Reisenden besonders beliebt (Pressemitteilung)

Kurzurlaub.de bei Reisenden besonders beliebt

Wenn es um das Thema Urlaub geht, sind die Urteile der Kunden oft gnadenlos. Und das ist zu Recht so. Schließlich soll eine Reise so angenehm wie möglich verlaufen. Die Deutschland-Spezialisten von Kurzurlaub.de haben dafür ein besonders gutes Händchen. Das zeigen die Einschätzungen bei eKomi, dem unabhängigen Online-Bewertungsdienstleister. Mit der ...

18.10.2017 17:27 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Firmenwachstum seit 2000: SAP-Partner aicomp expandiert weiter international und steigert den Umsatz erheblich (Pressemitteilung)

Firmenwachstum seit 2000: SAP-Partner aicomp expandiert weiter international und steigert den Umsatz erheblich

Berlin/Walldorf/Sonnenbühl, 18.10.2017 – Seit 17 Jahren verzeichnet die Software- und Beratungsfirma aicomp ein stetiges Unternehmenswachstum. Nun schreibt sie die Erfolgsgeschichte weiter und expandiert mit neuen Projekten für internationale Kunden. Dafür suchen die Experten Verstärkung im Team. Die aicomp | group ist der führende internationale Anbieter von ...

18.10.2017 16:48 Uhr in IT/Hightech
Pressemitteilung enthält BilderBild