Pressemitteilung

26.09.2017 12:12 Uhr in Transport

Neue Carrier-Lösung von Panalpina hilft bei der mühelosen Abwicklung multimodaler Schwerguttransporte

(Mynewsdesk) Das international tätige Speditions- und Logistikunternehmen Panalpina lanciert Panprojects Carrier. Mit der neuen Carrier-Lösung kann Panalpina den multimodalen Transport schwerer Frachtstücke vom Fabrikations- bis zum Einsatzort, samt aller eingesetzten Verkehrsträger, innerhalb eines einzigen Vertrags regeln. Für Kunden wie EPC-Unternehmen (Engineering, Procurement and Construction) und Grosskonzerne aus der Öl- und Gasindustrie bietet der neue Service mit der einzigartigen Vertragsgestaltung einen entscheidenden Vorteil: Kommerzielle, technische und vertragliche Risiken, die mit multimodalen Projekttransporten einhergehen, werden auf ein Minimum reduziert.

„Mit Panprojects Carrier schliessen wir eine bereits seit langer Zeit bestehende Lücke auf dem Markt“, sagt Erik Hutter, zuständig für Marine Chartering bei Panalpina. „Panalpina bietet nun eine nahtlose Lösung an für die multimodale Schwergutbeförderung, bei welcher der Seetransport den Hauptlauf darstellt. Nahtlos bedeutet dabei nicht nur einen kompletten End-to-End-Service, sondern auch eine Lösung, die in einem absolut widerspruchsfreien Vertragswerk klar geregelt ist.“

Die Bestimmungen des Einzelvertrags, unter dem Panalpina ihre multimodalen Lösungen anbietet, sind kompatibel und übereinstimmend mit den Konnossementsbedinungen. So lassen sich während des Transports, besonders bei einem Verkehrsträgerwechsel, Probleme und Rechtsstreitigkeiten weitgehend vermeiden. Mit dem neuen, speziell ausgearbeiteten Vertragsrahmen profitieren Panalpinas Kunden von optimaler vertraglicher Klarheit und einem festen Ansprechpartner. „Wir  betrachten zunächst den gesamten Umfang eines Auftrags und ermitteln alle Risiken innerhalb der Transportkette. Auf dieser Basis definieren wir die Verantwortlichkeiten und Haftungsaspekte und legen diese für die einzelnen Transportabschnitte klar fest: für den Vorlauf über Land, den Hafenumschlag samt Stauerei, den Hauptlauf über See und den Nachlauf über Land“, erklärt Michel Dubois, der bei Panalpina den Bereich Energy and Project Solutions leitet. „Unser Ansatz reduziert die kommerziellen, technischen und vertraglichen Risiken, die mit multimodalen Projekttransporten einhergehen, auf ein absolutes Minimum.“

Panprojects Carrier arbeitet mit den weltweit führenden Multi-Purpose- und Schwergut-Carriern eng zusammen. Das ermöglicht den Zugriff auf über 2 300 Spezialschiffe. Welcher Carrier und welches Schiff für einen Transportauftrag am besten geeignet sind, entscheiden die Experten von Energy and Project Solutions. Zudem deckt das auf strengen Vorgaben basierende Subunternehmersystem von Panalpina alle Unternehmen und Ausrüstungen ab, die für den Transport von Projektfracht über Strasse oder Schiene im Vor- und Nachlauf in Frage kommen. Die Transportingenieure des Unternehmens sorgen ferner dafür, dass technische Probleme von vornherein vermieden werden.

„Wir haben umfassendes Branchenwissen, profunde Expertise in den Bereichen Marine Chartering und Transport Engineering sowie ein weltumspannendes Netzwerk. Dadurch sind wir schon immer in der Lage gewesen, multimodale End-to-End-Lösungen für Projekttransporte anzubieten. Mit dem Carrier-Status und dem neuen Vertragsrahmen legen wir uns selbst die Messlatte aber noch etwas höher“, betont Hutter. „Der Name Panprojects Carrier, der auf unserem Erbe im Projektsektor aufbaut, steht für absolute Professionalität und höchstes Engagement. Nichts anderes erwarten unsere Kunden, zu denen EPC-Unternehmen, Grosskonzerne aus der Öl- und Gasindustrie sowie Betreiber von Bohranlagen zählen.“

Hinweis an die Redaktion:

Ähnlich wie Pantainer Express Line Containerseefrachtgeschäfte unter Pantainer (H.K.) Limited abwickelt, führt Panprojects Carrier Schwerfrachtgeschäfte unter Pantainer (H.K.) Limited aus. Panprojects Carrier ist ein interner Carrier von Panalpina, der über keine eigenen Vermögenswerte verfügt, sondern auf gecharterte Tonnage und/oder gemietete Ausrüstung zurückgreift. Panprojects Carrier arbeitet immer mit einem Vertragsrahmen, der auf zwei rechtlichen Dokumenten basiert: der Buchungsnote (frachtvertragliche Bestimmungen) und dem (auf die AGB abgestimmten) Konnossement.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Panalpina Deutschland

Panalpina Deutschland

Über Panalpina

Die Panalpina Gruppe ist eine der weltweit führenden Anbieterinnen von Supply-Chain-Lösungen. Das Unternehmen kombiniert seine Kernprodukte Luftfracht, Seefracht sowie Logistik und Fertigung zu global integrierten, massgeschneiderten End-to-End-Lösungen für elf Schlüsselindustrien. Mit fundierten Branchenkenntnissen und kundenspezifischen IT-Systemen kann Panalpina selbst auf die anspruchsvollsten Bedürfnisse ihrer Kunden und deren Lieferketten eingehen. 

Energy and Project Solutions ist ein spezialisierter Service für die Bereiche Energie und Investitionsprojekte. Die Panalpina Gruppe betreibt ein weltweites Netzwerk mit rund 500 eigenen Geschäftsstellen in knapp 70 Ländern und arbeitet in weiteren 100 Ländern mit Partnern zusammen. Panalpina beschäftigt weltweit rund 14 500 Mitarbeitende, die einen umfassenden Service nach höchsten Qualitätsstandards liefern – überall und jederzeit.

http://www.panalpina.com

Panalpina Deutschland ist seit 1953 ein wichtiger Bestandteil der globalen Panalpina Gruppe. Mit über 2000 Mitarbeitern ist Panalpina in 17 Niederlassungen (Hauptsitz in Mörfelden bei Frankfurt) in Deutschland aktiv. Die Kunden aus verschiedenen Industriegruppen profitieren vom globalen Netzwerk und der lokale Präsenz.  

<h1>Neue Carrier-Lösung von Panalpina hilft bei der mühelosen Abwicklung multimodaler Schwerguttransporte</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Schwarze Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt (Pressemitteilung)

Schwarze Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt

Die dGW Gummiwerke AG ist Experte für die Fertigung von Zwei-Komponenten-Bauteilen Manschetten, Schläuche, Dichtungen, Puffer und Membranen – bei der Tangermünder dGw Gummiwerke AG in Sachsen-Anhalt werden jährlich rund 2,5 Millionen Gummiteile dieser Art produziert. Mit seinen 17 Mitarbeitern fertigt Werksleiter Claus Gernert Gummiformteile vorrangig für die ...

17.10.2017 10:48 Uhr in Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
DACHSER gründet Enterprise Lab am Fraunhofer IML (Pressemitteilung)

DACHSER gründet Enterprise Lab am Fraunhofer IML

Kempten, Dortmund, 17. Oktober 2017. DACHSER-Logistikexperten und Wissenschaftler des Fraunhofer IML arbeiten seit dem 1. Oktober 2017 gemeinsam an Forschungs- und Entwicklungsaufträgen. DACHSER hat am 1. Oktober 2017 eine enge Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML gestartet. In dem neu geschaffenen ‚DACHSER ...

17.10.2017 10:12 Uhr in Vermischtes und Wissenschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
HIER haben Materialien Grips. (Pressemitteilung)

HIER haben Materialien Grips.

Das Fraunhofer Materials Data Space® als „Gedächtnis“ für Werkstoffforschung macht Technikern und Ingenieuren notwendige Materialdaten verfügbar Sie sind meistens eher unscheinbar und doch aus unserem alltäglichen Leben und für den technischen Fortschritt nicht wegzudenken: Smart Materials. Intelligente Werkstoffe, die sich aktiv an veränderte ...

17.10.2017 09:21 Uhr in Wissenschaft und Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild